Was ist eigentlich Glamping

Was ist eigentlich Glamping? Für wen lohnt sich der Trend & warum sollte man Luxuscamping eine Chance geben?

Überall geistert das Wort „Glamping“ durch die Medien, doch vielen ist gar nicht klar, was es zu bedeuten hat. Ich bin für euch auf Spurensuche nach Erklärungen gegangen und habe auch geschaut, für wen sich der Trend so richtig lohnt!

P1010997

Was ist Glamling?

Glamping ist einen Ableitung aus den englischen Worten für „glamorous“ und „Camping“ und wohl gerade der angesagte Trend im Tourismus. Glamping war, vereinfacht ausgedrückt ein Zelt in wilder Umgebung, das allerdings so hochwertig und luxuriös ausgestattet ist, dass es an Komfort und Annehmlichkeiten einem Hotel in nichts nachsteht.

IMG_1180

Angeblich entstand das Wort in den 2000er Jahren in den USA und England. Ich bin da jedoch ganz anderer Auffassung. Denn wenn man mal genauer hinschaut, dann fällt auf, dass es diese Form von luxuriösem Camping schon seit Jahrzehnten in Afrika gibt. Aber erst jetzt haben ein paar clevere Vermarkter ein schickes Wort dazu erfunden, salonfähig gemacht und auf andere naturnahe Unterkunfsarten übergestülpt.

IMG_2584

Glamping der gehypte Trend

Seit Glamping so gehyped und der neue Trend im Tourismus ist, werden auch andere „campingnahe“ Unterkünfte wie etwa „Mobilhomes“ also kleine fahrbare Wagen oder Finnhütten dieser Unterkunftsart zugerechnet. Dem eigentlichen Ursprung der Sache entspricht das zwar nicht, aber wenn es sich verkaufen lässt, dann bedient man sich als Vermarkter doch gerne an aktuellen Wortschöpfungen.

IMG_2604

Wie siehts mit der Ausstattung aus?

Früher mußte man mühsam allen Krempel zum Camping mitschleppen. Jetzt reicht eine Tasche mit Kleidung, um in der Natur aufzuwachen. So war man damals auch gezwungen sein Zeit selbst aufzuschlagen und einzurichten. Bei Glamping ist das ganz Anders. Sie sind bezugsfertige kleine Oasen in der Natur.

IMG_3134

In der Regel haben sie richtige Betten, ein eigenes Bad, ne Miniküche, eine eigene Terrasse und sehr oft auch einen eigenen Pool. Sie sind voll ausgestattet, so dass der Gast sich weder um Aufbau seines Zeltes noch um dessen Ausstattung sorgen muss. Es ist einfach alles da, was einen wohlfühlen lässt.

IMG_2437

Sehr genail finde ich auch die Außenbäder die man in manchen afrikanischen Glampingzelten findet. Erstmal hört sich das für uns befremdlich an, ein Bad draußen zu haben, aber in der Natur am Morgen zu duschen oder unter Sternen in der Badewanne zu liegen ist schon ein ein ganz besonderes Erlebnis.

IMG_2018

Meiner Erfahrung nach gehört zu solchen Glamping-Camps in Afrika auch immer ein großer sozialer Bereich. Quasi das Wohnzimmer der Anlage. Hier wird gegessen, ein Bier an der Bar getrunken oder man kann in Kontakt mit anderen Reisenden kommen.

IMG_2426

Wo sind sie am weitesten verbreitet?

Überall in den Wildreservaten in Afrika findet man diese Luxuszelte. Seit Glamping der gehypte Marketingtrend ist, findet man unter dieser Bezeichnung aber auch Unterkünfte weltweit. Von Dschungelcamps in Costa Rica bis zu Finhütten in den Nordländern Europas. Selbst in Deutschland kann man diese naturnahen Unterkünfte inzwischen finden.

IMG_0950

Was kostet Glamping?

Ich kann hier (bisher) nur von meinen Erfahrungen aus Afrika sprechen. Dort sind diese Luxuszelte der Standard in den Wildgebieten. Ein sehr imposanter – zugegeben- und dieser hat seinen Preis. Von Simbabwe bis Südafrika kann man im Schnitt von 300 bis 800 EUR pro Person und Nacht ausgehen. Selbst für recht einfach ausgestattete Zelte. Die Preisskala ist allerdings auch nach oben noch weit offen. Auch Preise jenseits der 1.000 EUR sind keine Seltenheit. Pro Person und Nacht, versteht sich.

IMG_1158

Und ja, da wird es einem erstmal schwindelig! Denn Camping kennen wir als günstige Art zu urlauben. Allerdings inkludiert das Glamping in Afrika auch vollen Service von Essen, Getränken bis zu den Pirschfahrten (In Afrika nicht Safaris sondern Game Drive genannt). Und eben dieses Essen ist dann gerne auch mal auf Sterne-Niveau, womit man mitten im Busch ja auch nicht rechnet.

IMG_2449

Für uns Europäer ist es oft befremdlich, solche Unterkunftspreise präsentiert zu bekommen. Wo man doch überall vom armen Afrika ausgeht. Aber wir sind auch verwöhnt durch tolle Hotels und günstige Preise. Wenn man aber mal genauer hinschaut, dass so eine abgelegene Zeltlodge alles einfliegen lassen muss und das zum Teil sogar aus Europa, dann relativiert sich auch der Preis schnell wieder. Jedes Möbelstück, jegliche Energie, jeder Eiswürfel, jedes Salatblatt, ja sogar das Wasser für die Dusche muss seinen Weg zur Lodge finden.

IMG_1176

Meine Erfahrungen

Ich jedenfalls liebe Glamping, schon allein weil ich so gerne in der Wildnis Afrikas unterwegs bin. Und nach einem aufregenden Tag in der Savanne mit Löwen, Elefanten, Giraffen und Co. freue ich mich dann auch auf gehobenen Standard. War ja schließlich genug staubig während des Game Drives. Sich dann in einen sauberen, wohlriechenden und kuschligen Schlafplatz zu betten ist einfach ein Genuss.

P1010999

Besonders wenn man nicht erst auf dem Boden robben muss, um seine Matratze zu erreichen und anschließend mit der Zeltwand kuschelt. Auch muss man sich das Bad nicht mit anderen Menschen teilen oder gar nachts alleine seinen Weg über den Platz zu den sanitären Anlagen finden. Ich lobe mir den hohen Komfort den Glamping mir bietet.

P1020001

Meine erste Erfahrung mit solchen Luxuszelten konnte ich bereits 2010 machen als ich für drei Tage das Sanbona Wildlife Reservat besucht habe. Ich hatte eine Reise nach Südafrika gewonnen und war völlig geflashed von unserer Unterkunft. Ich kannte so einen Luxus in der Wildnis ja noch nicht.
Unsere kleine Luxusunterkunft war fest gemauert und hatte aber ein Zeltdach.

P1010859

Dazu wie beschrieben jeder erdenkliche Luxus. Ein Traum von einem kuschligen Bett, eine Badewanne von der aus man die Wildnis beobachten konnte und natürlich auch eine Terrasse mit schickem Whirlpool. Im Hauptgebäude der Lodge gab es die exzellente Speisen und wir hatten einen eigenen Fahrer für unsere Pirschfahrten. Luxus pur.

P1010854

Über die Jahre war ich recht häufig in Afrika unterwegs und in vielen Lodges mit wunderbaren Zeltunterkünften. Zuletzt konnte ich Glampingerfahrung in Simbabwe sammeln. Dort war ich in verschiedensten Parks und Zelten untergebracht. Von ganz einfachen Zeltunterkünften bis hin zum super Luxus.

IMG_2471

Glamping-Highlights

Mein absolutes Glamping-Highlight war allerdings das Somalisa Camp im Hwange Nationalpark. Trotz meiner Erfahrungen sprengte der Lifestyle der mich hier erwartete jeden Rahmen. Nur die feinste Auswahl an Interieur, edle Stoffe und ausgewählte Designelemente kombiniert mit kolonialem Schick machten das Somalisa für mich zu perfekten Sinnbild von „Glamping„. Leider, leider hab ich nur ein paar Nachtaufnahmen, da ich nur sehr kurz im Camp war und von abends spät bis morgens früh auf Pirschfahrt war.

IMG_3079

Gerade für Wildlife-Liebhaber ist das Somalisa das Non-Plus-Ultra-Camp. Was auf seine exponierte Lage direkt im Hwange Nationalpark und am Wasserloch, von dem aus man exzellente Tiersichtungen hat, zurück zuführen ist. Mit Cocktail in der Hand kann man von der Poolliege aus den Elefanten beim Baden und den Löwen beim Jagen zuschauen kann. Ein phantastisches Erlebnis.

IMG_2906

Für wen lohnt sich Glamping?

Glamping lohnt sich für alle, die gerne in der Natur aufwachen, aber auf Komfort nicht verzichten möchten. Es richtet sich an alle, die direkt am Morgen zu großen und kleinen Abenteuern abseits der Großstädte starten möchten. Willkommen sind alle, die sich streuben in einem normalen Zelt zu nächtigen und am nächsten Morgen verkatert aufzuwachen. So wird Glamping eine echte Alternative sogar für Zeltmuffel. Hier muss man auf den Luxus eines Hotels nicht verzichten und kann erholt in einen aktiven Tag im Grünen starten.

IMG_1183

FAZIT

Für mich ist Glamping kein neuer Trend, sondern ein lieb gewonnener Standard auf meinen Afrikareisen. Und auch wenn es ein teures Vergnügen ist, es lohnt sich so sehr. Wer sich aufmacht und diesen Kontinent für sich entdecken möchte, dem lege ich dringend ans Herz wenigstens ein paar Nächte auch dem Luxuscamping zu fröhnen und sich in einer der Lodges in der Wildnis verwöhnen zu lassen. Es gehört einfach dazu.

IMG_3067

Ich bin auch fest davon überzeugt, das „alte“ Camperfreunde dem Charme von Glamping erliegen werden. Einfach das was sie lieben, nämlich in der Natur zu sein, sich wunderbar mit Annehmlichkeiten verbindet. Und auch wenn ich nicht viel auf Trends gebe, freue ich mich, dass Glamping jetzt überschwappt auf andere Regionen dieser Welt! Denn naturnahe Unterkünfte sollte man (so sie nachhaltig geführt sind) in jedem Fall unterstützen und bevorzugt als Reiseziel wählen. Schon allein weil sie einem selbst so viel mehr geben. Probierts mal aus!

IMG_1154

Hast du schon Erfahrungen mit Glamping machen können und wenn ja, wie sahen diese aus? Würdest du es auch anderen Reisenden empfehlen? Bist du vielleicht erst durch diesen Beitrag darauf aufmerksam geworden und möchtest mir dein Feedback geben? Nutz gerne die Kommentarfunktion und lass mir deine Meinung zu Glamping hier. Ich freue mich auf Nachricht.

Bist du bei Pinterest?

Glamping-was-ist-das-eigentlich

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

 

Unterkunftsreview Montevideo „Chez Mario et Solange“ B&B

Mein Unterkunfshighlight in Montevideo ist das „Chez Mario et Solange“ Bed & Breakfast. Neben angenehmen Räumlichkeiten hat das B&B so einiges zu bieten, was andere Unterkünfte in der Stadt nicht bieten. Wie ich das „Chez Mario et Solange“ gefunden habe, warum es mich überzeugt hat und ich es gerne hier vorstelle und empfehle liest du hier:

IMG_5654
Seit dem 31.12.2014 ist das „Chez Mario et Solange“ Bed & Breakfast von Solange and Julian geöffnet. Davor haben sie es in in 2 jähriger selbstständiger Bauphase zur Unterkunft ausgebaut. Entsprechend viel Liebe zum Detail steckt auch in den Räumlichkeiten. Das junge Paar hat mit viel Kreativität und Kraft einen Unterkunft geschaffen die es leicht macht zu verweilen.

IMG_5585

Lage

Die Unterkunft liegt Downtown und unweit des Casco Viejo der Altstadt Montevideos entfernt. Man kann die Strecke bis zum Hafen in schätzungsweise 20-30 Minuten zu Fuß erreichen. Busse fahren in den Hauptstraßen und nur wenige Gehminuten von der Unterkunft entfernt ab. Vom zentralen Busbahnhof sind es damit ungefähr 10 Minuten bis zum B&B.

IMG_5599

Sprache

Solange stammt aus Montevideo und spricht neben ihrer Muttersprache hervorragendes Englisch. Ihr Lebensgefährte Julian ist Franzose und spricht wiederum neben seiner Muttersprache noch ein gutes Spanisch sowie Englisch. Letzteres nicht ganz so flüssig wie seine Partnerin, aber zur Kommunikation völlig ausreichend. Die Beiden decken damit also Spanisch, Französisch und Englisch in ihrer Unterkunft ab, was es Gästen leicht macht bei Fragestellungen.

IMG_5590

Buchung

Gefunden habe ich „Chez Mario et Solange“ Bed & Breakfast über booking.com gefunden. Sie sind aber auch via airbnb, Tripadvisor oder direkt über ihre Website zu finden.

IMG_5652

Ausstattung

Das B&B liegt bietet 5 Räume  für 9  Gäste, 2 Bäder, Küche, Gemeinschaftsraum und eine Dachteressa mit Blick auf die Stadt. Die Zimmer sind alle anders eingerichtet. Alle jedoch mit Paletten-Betten und vielen interessanten Gesetaltungsideen.

IMG_5612

Frühstück

Wie in einem Bed & Breakfast üblich gibt es ein Frühstück. Dazu gehört bei den Beiden neben Baguettes und Croissants auch Café, Tee und frischer Saft, Brotaufstriche, Käse und das für Uruguay typische Dulche de leche.

IMG_5625

Selbstverpflegung

Wer kochen möchte hat dazu in der angeschlossenen Kücheneinheit die Möglichkeit. Ein Supermarkt ist in unmittelbarer Umgebung. Wer Canabis Brownies und Hanfbier probieren möchte, kann dieses in der Unterkunft kaufen.

IMG_5595

Sicherheit

Die Unterkunft liegt in einer bügerlichen Gegend. Ich war als Frau alleine auch nachts unterwegs und habe mich nicht unsicher gefühlt.

IMG_5593

Nachtruhe

Da die Wohnung in einer kleinen Seitenstraße liegt, bekommt man auch vom Verkehr der Hauptverkehrsadern nichts mit und findet nachts Ruhe.  Dem Palettenbett gegenüber war ich zunächst etwas skeptisch, da ich was guten Schlaf betrifft, doch sehr kritisch bin. Aber auch hier gabs absolut nichts zu bemängeln. Ich habe hervorragend geschlafen. Ein Ventilator hilft zudem im Sommer frischen Wind zu bekommen.

IMG_5615

Sauberkeit

Die Räumlichkeiten werden jeden Tag grundgereinigt. Da die Beiden quasi hier wohnen sorgen sie auch so immer für Ordnung und Sauberkeit. Es gab keinen Moment in dem es etwas zu beanstanden gab.

IMG_5601

Gäste

Ich habe in der Unterkunft keine „Party people“ oder absolute Youngsters erlebt. Was einen in der Regel ja vor unruhigen Nächten und Rücksichtslosigkeit bewahrt. Der Altersdurchschnitt liegt im Schnitt bei Reisenden bei 20-40 Jahren . Dadurch das im Haus so viele Sprachen gesprochen werden, sind auch die Gäste aus verschiedensten Kulturkreisen. Wer das mag, der wird sich hier sehr wohl fühlen.
IMG_5594

Mobiliät

Um in der Stadt mobil zu sein verleihen die Beiden ihre Räder auch schon mal an ihre Gäste, was ich als Radfahrliebhaber sehr zu schätzen wußte. Wer über den Flughafen der Stadt an- bzw abreist der kann den Shuttle-Service in Anspruch nehmen und spart sich das teure Taxi.

IMG_5621

Besonderheit

Herausragend macht die Unterkunft neben der geschmackvollen Einrichtung besonders der persönliche Service der Beiden. Dieser geht weit über die normale Betreuung in einem Hostel oder B&B hinaus. Und hier möchte ich noch mal ausdrücklich betonen, dass ich weiß wovon ich spreche, da ich oft über lange Phasen reise und quasi mehr in verschiedenen Hotels, B&Bs  oder Hostels wohne als daheim.

IMG_5600
Solange hat sich sogar für mich bemüht einen Termin bei José Mujica zu bekommen und dafür einen halben Vormittag mit Parlamentariern und ihrem Sekretariat telefoniert. Wer hier Hilfe braucht oder spezielle Tipps von Tango bis Weiterreise dem werden die Beiden ganz sicher helfen.

IMG_5606
Fazit:

Ich mag das „Chez Mario et Solange“ auf Grund seiner Lage, der Inneneinrichtung und wegen den beiden Inhabern. Es war sauber, ruhig und mit angenehmen Gästen. Dazu in Altstadtnähe und gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Ich habe mich rundum wohl und gut aufgehoben gefühlt.#infoWeitere Bilder findest du im LINK.

Ich war „Chez Mario et Solange“ nur ganz normaler, zahlender Gast. Ich habe keine Vergünstigungen oder Preisnachlasse für diesen Beitrag erhalten. Ich empfehle diese Unterkunft, da sie mir gefallen hat.

Die Lösung für Road Tripper – Mit Allradantrieb & Dachzelt zur ultimativen Freiheit

Ein reiner Campingtrip ist nicht meine erste Wahl, wenn ich mich auf Reisen begebe, aber ein Road Trip der mir ermöglicht im Dachzelt zu nächtigen, schon. So geschehen auf unserer Namibia-Reise.image-2015-10-17Mühseliges Aufbauen, Heringe einschlagen und zwei Wochen auf einer bodennahen Matratze mit Insektenanschluss zu verbringen schreckt mich einfach vom Zelten ab. Allerdings mag ich es auch, absolut flexibel und frei auf Reisen zu sein und einfach da zu bleiben wo es einem gefällt, wo man nette Menschen gefunden hat oder es gerade herrlich abseits der Zivilisation ist.image-2015-10-17(10)Eigentlich wäre ich damit die ideale Kandidatin für ein komfortables Campingfahrzeug. Doch wenn es zur Navigation eines solchen Fahrzeuges kommt, dann hält sich meine Begeisterung ganz schnell in Grenzen. Enge Gassen, schmale Brücken oder beengte Parkbuchten sind mir ein Graus und damit scheidet ein Camper auf Grund seiner Dimension in der Regel für mich aus.image-2015-10-17(2)In Namibia habe ich jetzt die perfekte Lösung für mein Komfort-Freiheit-Mobilitätsproblem gefunden. Ein leistungsstarkes Allradfahrzeug (4×4) mit Dachzelt und ordentlich viel Stauraum im Heck.image-2015-10-17(11)Dachzelt? Ja, so etwas gibt es. Nicht gerade verbreitet in Europa aber in der afrikanischen Wildnis fast auf jedem dritten Fahrzeug zu finden. So ausgestattet kommt man an die entferntesten, schönsten und einsamsten Orte und kann gleich noch dort bleiben, weil man perfekt ausgerüstet ist.image-2015-10-17(4)Eingepackt macht das Zelt den Eindruck einer Dachbox, doch mit wenigen Handgriffen wird daraus eine himmlische Übernachtungsmöglichkeit. Himmlisch deshalb, weil das Zelt in der Tat auf dem Autodach installiert und nur über eine Leiter erreichbar ist – was die meisten Kriechtiere, Spinnen und Käfer davon abhält, mein Bett zu entern und mich somit panikfrei nächtigen lässt.image-2015-10-17(9)Das Zelt ist in eine wetterfeste Schutzhülle mit Reißverschluss verpackt. Diesen löst man und klappt die Hülle ganz einfach zur Seite. Danach zieht man die Leiter heraus und benutzt diese als „Hebel“ um die zweite Tragefläche des Zeltes auszuklappen. Nun steht das Domizil auch schon.image-2015-10-17(8)Nach Belieben können noch 4 Streben für den Sonnenschutz der Fenster befestigt werden. Die Spezialmatratze, die nicht aufgepumpt werden muss, befindet sich bereits im Zelt und somit ist nach weniger als 5 min Arbeit die wetter- & windfeste Unterkunft auch schon bezugsfertig. Und genauso einfach und zeitsparend ist auch der Zusammenbau.image-2015-10-17(13)Äußerst praktisch an der Höhe des Zeltes ist auch, dass man neben weniger Kriechtieren auch weniger bis keinen Schmutz im Zelt hat und somit das tägliche, lästige Ausfegen wegfällt. image-2015-10-17(15)Kopfkissen und Decken kann man beim Weiterreisen getrost auf der Matratze liegen lassen. Beim Zusammenbau gibt es genügend Spielraum, so dass das „Paket“ auch zusammengefaltet werden kann, wenn sich die Bettsachen noch darin befinden. Ideal also für Road Tripper wie mich, die ihre Zeit lieber auf der Straße verbringen, anstatt sich mit Zeltauf und -abbau zu beschäftigen.image-2015-10-17(1)Wir sind auf Schotterpisten unterwegs gewesen, haben unserem 4×4 das Klettern beigebracht und sind die Offroadpisten entlang gerockt und unser Fahrzeug hat uns nie im Stich gelassen. Wenn es uns irgendwo gefallen hat, dann haben wir uns die Freiheit genommen und wild unter atemberaubendem Sternenhimmel gecamped.image-2015-10-17(7)Nach 2 Wochen Praxiserfahrung als Camping-Road-Tripper gibt’s daher von mir die volle Punktzahl für das Allradfahrzeug und diese äußerst praktische & günstige Art der Übernachtung auf Reisen. image-2015-10-17(14)Außerdem gibt es von mir auch noch ein extra Punkt für den Romantikfaktor. Denn mit einem offenen Dachzelt kann man Nachts gemeinsam mit dem Partner in die Sterne gucken und dabei herrlich wegschlummern, ohne Sorge vor Kriechtieren haben zu müssen.
I like!#infoInfos speziell zur Fahrzeugmiete und Camping in Namibia inkl. aller Kosten haben ich in einem weiteren Blogpost extra zusammengefaßt. Diese Informationen findest du im Link.

Unterkunfts-Review: Honduras Ι Utilá Ι Coral Beach Village


Herausragender & exzellenter Service der einer 5-Sterne-Plus-Unterkunft gleich kommt

Wir sind im Juni 2015 nach Utilá gereist. Die Managerin „Brooke“ vom Coral Beach hat uns schon vorab großartig bei der Anreise unterstützt, als wir Probleme mit der Mietwagenfirma hatten. Wir wurden direkt am Peer der Fähre persönlich begrüßt und abgeholt. Mit Tuk Tuk und Boot ging es weiter in Richtung Ressort.image-2015-09-22(2)Das Coral Beach Village ist eine kleine überschaubare Anlage mit angeschlossenem Restaurant. Die „CABANAS“ liegen nur wenige Schritte entfernt vom Meer. Von jederm Bungalow hat man einen herrlichen Blick auf das türkisblaue Meer und die Anlage unter Palmen.Utila Honduras Coral Beach ResortDas Haupthaus mit dem Restaurant „NEPTUN“ liegt auch direkt am Meer und ist in 1 min erreichbar.image-2015-09-25(46)Unsere Unterkunft stellte sich genauso dar, wie auf den abgebildeten Bildern der Buchungsplattform. Großzügige Zimmer, breites komfortables Bett, klimatisiert, hygienisch reine Bettwäsche und geschmackvoll eingerichtet. Außerdem gab es ausreichend großen Stauraum und Ablageflächen für Koffer & Kleidung.image-2015-09-25(42)Angeschlossen war eine Küchenzeile, die von Kühlschrank bis Mikrowelle mit allem ausgestattet war. Wir haben sie allerdings nie benutzt.image-2015-09-25(43)Das WLan funktionierte tadellos im Zimmer und auch im Restaurant. Auch für den Upload von Bildern in soziale Netzwerke oder zum Versand von Mails war die Leistung völlig in Ordnung.image-2015-09-25(44)Das Resort liegt zur hinteren Seite an einem Mangrovenwald und ist nur via Boot zu erreichen. Im kleinen Hafen gibt es ein regelmäßigen Shuttleservice in den Ort und auch Sonderfahrten waren nach Vereinbarung immer möglich.image-2015-09-22(3)Die Anlage hat einen wunderschönen und gepflegten Strand mit Bootsanleger. Liegen, Tische und Bänke laden zum Relaxen ein. Das Meer sieht traumhaft aus auf dieser Seite! Karibik pur mit türkisblauem, klaren Wasser, Traumstrand und Palmen…Wer gerne schnorchelt oder taucht findet das Paradies quasi direkt vor der Haustür. Utilá ist Teil des Belize Barrier Riffs – dem zweit größten Riff der Welt und damit perfekt für Wassersportler.image-2015-09-25(45)

Direkt vom Steg aus hat man klare Sicht auf die Meeresbewohner. Mit ein paar Flossenschlägen ist man in der Korallenwelt und kann das bunte Treiben unter Wasser hautnah erleben. Für uns ein besonderes Plus der Unterkunft. Wir konnten Riesenrochen beobachten und etwas draußen im Meer sogar eine Meeresschildkröte. Diese nisten auf Utilá.image-2015-09-22(1)Zur Anlage gehört das Restaurant „Neptun“ was für seine Küche überall in Utilá bekannt ist und auch wir in höchsten Tönen loben möchten. Frisch, lecker, ideen und abwechslungreich. Dazu gibt es natürlich, wie in der Karibik üblich hausgemachte Cocktails, die der Küche in nichts nachstanden. Auch bei den Mahlzeiten sah man sich flexibel und gastfreundlich.Dani springen Utila BootsstegWas diesen Flecken Erde bzw das Coral Beach Village für uns so so besonders gemacht hat, war der mehr als exzellente Service. Uns wurde wirklich jeder Wunsch von den Lippen abgelesen. Uns wurden verschiedenste Ausflüge organisiert von Kayak bis Quad über Boot. Aber nicht nur das, wir mußten uns nicht mal selbst um die Rückgabe der Leihschaften kümmern! Auch das Zurückbringen der Kayaks oder die Abholung der Ausweise vom Quadverleih hat man für uns übernommen. Ebenso die Rückreise. Auch hier wurde uns ein Fahrer direkt von der Fähre bis in die Stadt organisiert. Uns wurde immer und zu ausnahmslos jeder Zeit sehr gerne geholfen. Ich habe solchen perönlichen Einsatz von einem Hotel/ Resort noch nicht erlebt.image-2015-09-25(50)Wir sind regelmäßig und oft in Hotels auf der ganzen Welt, aber wir haben Vergleichbares noch nie erlebt. Selbst in 5 Sterne Luxusunterkünften nicht in denen die Nacht 700 EUR/p.P. kostet. Was das Team vom Coral dort leistet ist mehr als des Lobes wert. Nicht nur wegen der Lage, sondern eben genau wegen diesem freundlichen, hilfsbereiten und zuvorkommendne Service empfehle ich das Resort gerne weiter. Unser Erholungswert hing maßgeblich von diese Engagment am Gast ab.image-2015-09-22(4)So wie die Anreise perfekt organisiert war, so ging es uns auch beim Abschied. Die Rechnung hat gestimmt, die Bezahlung ging reibungslos von statten und wir wurden wieder bis zum Anleger der Fähre gebracht. Besser kann man es sich nicht wünschen!

Fazit:

– Traumlage direkt am Strand
– hervorragendes Essen
– 1A gepflegte Unterkunft & Anlage
– funktionierendes WLan
– Ausflufs-Organisation
– Exzellenter Service

Wenn ich eine Unterkunft auf dieser Welt benennen müßte mit dem besten und persönlichsen Service, dann das Coral Beach Village!

Aufenthalt Juni 2015 für 5 Tage