Fernreise – Woran du vor Reiseantritt denken solltest

Eine Fernreise ist ein besonderes Erlebnis worauf man immer auch gut vorbereitet sein möchte, um entspannt den Urlaub genießen zu können. Ich möchten dich bei der Reisevorbereitung unterstützen und habe eine Liste zusammengestellt mit den wichtigsten Punkten. Sie soll die dir eine Hilfestellung und Gedankenstütze sein.

Couchabenteurer_05

Hier die wichtigsten Punkte vor Reiseantritt:

1.) Abschluss bzw. Prüfung der Auslandskrankenversicherung

Ich empfehle eine Auslandskrankenversicherung für Fernreisen abzuschließen. Außerhalb Europas bist du nicht über deine normale Krankenversicherungskarte abgesichert. Arzt oder Krankenhauskosten müssen im Ausland in der Regel bar bezahlt werden und können anschließend von so einer Versicherung übernommen werden. Gibt es diese Absicherung nicht, musst du die Kosten alleine tragen. Prüfe daher bitte auch, ob deine Versicherung noch gültig ist und eventuell geplante Risikosportarten mit abdeckt.

2.) Beantragung von VISUM

Mit dem deutschen Reiseass bekommst du für die meisten Reiseländer vor Ort eine 90 Tage Aufenthaltsgenehmigung, aber es gibt Ausnahmen, für die du vorab ein Visum beantragen musst. Informiere dich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder deinem Reisebüro, ob dies für dein Reiseziel notwendig ist.

3.) Zwei Kreditkarten/ Gültigkeitsüberprüfung

 

Für den Notfall empfehle ich, zwei verschiedene Kreditkarten mitzuführen, falls eine Karte verloren geht, nicht akzeptiert der gestohlen wird. Es ist auch ratsam, diese weit vor Reiseantritt auf ihre Gültigkeit hin zu prüfen.

4.) Kreditkarten-Verfügungsrahmen prüfen

 

Wichtig im Umgang mit Kreditkarten ist auch der Verfügungsrahmen. Kläre mit deiner Bank, ob dieser Betrag auch hoch genug ist, um auch die Kaution für den Mietwagen oder mögliche Arztrechnungen mit abzudecken.

5.) Gebührenabfrage bei der Hausbank für Geldtransfers im Ausland

 

Für Abhebungen und Transaktionen die du mit deiner Bank oder Kreditkarte vornimmst, fallen in der Regel Gebühren an. Um Kostenfallen zu vermeiden, prüfe bei der Hausbank mit welchen Summen hier pro Buchung zu rechnen ist.

6.) Gültigkeit der Reisepässe prüfen

 

Airlines sind auch innerhalb des Schengen-Raums verpflichtet, die Identität der Reisenden zu überprüfen. Dafür muss man beim Boarding den Personalausweis oder den Reisepass vorzeigen. Führerscheine, Gesundheits- oder Kreditkarten gelten nicht als gültige Reisedokumente und werden nicht akzeptiert. Wenn dein Ausweis oder Reisepass also abgelaufen ist, wird man dich am Schalter abweisen und nicht mitfliegen lassen. Deshalb ist es wichtig, die Papiere vorher rechtzeitig auf die Gültigkeit zu prüfen.

7.) Wichtige Dokumente kopieren bzw. parallel online abrufbar machen

 

Immer wieder gehen Reisedokumente auch verloren, durch Kofferverlust, Liegenlassen oder Diebstahl. Um sich dann auf Konsulaten oder Botschaften ausweisen zu können, ist es hilfreich Kopien der Unterlagen parat zu haben. Diese kannst du mit dir führen oder digital so abspeichern, dass du weltweit darauf Zugriff hast. Zum Beispiel in virtuellen Cloud-Speichern oder als Anhang in E-Mails an sich selbst. Solche wichtigen Unterlagen sind zum Beispiel Pässe, Tickets, Führerschein, Kreditkarte, Impfpass, Diabetikerausweis, Notfallausweis usw.

8.) Roaming-Gebühren bei Mobilfunkanbieter in Erfahrung bringen und ggf. Auslandsoption buchen

 

Vor Reiseantritt empfehle ich dir die Roaming-Gebühren bei deinem Mobilfunkanbieter zu erfragen (Telefonieren, SMS, Internet sowie mobile Navigation), um eventuell spezielle Länderpakete dazu buchen zu können, mit denen du im Ausland günstiger telefonieren kannst.

9.) Navigation vor Ort in Erfahrung bringen

 

Um sicher und ohne Umwege Sehenswürdigkeiten oder Hotels ansteuern zu können, solltest du dir auch Gedanken um die Navigation in deinem Zielland machen. Eine andere Verkehrsinfrastruktur oder GPS Abdeckung stellt einen meist auf ganz neue Herausforderungen. Hierzu empfehle ich den „HereWeGo“ Routenplaner im Appstore.

10.) Gepäckbestimmungen bei Airline abklären bzw. im Reisebüro erfragen

 

Jede Fluggesellschaft hat eigene Richtlinien zur Größe, Anzahl oder Beschaffenheit der Gepäckstücke. Damit du darauf vorbereitet bist, was und wieviel du transportieren kannst, empfehle ich sich vor Reiseantritt bei der Airline oder deinem Reiseunternehmen zu erkundigen.

11.) Ausrüstung auf Einsatzfähigkeit prüfen

 

Sehr unangenehm ist es am Abend vor der Reise feststellen zu müssen, dass der Reißverschluss am Koffer defekt ist oder sich die Gummisohle von den Wanderschuhen löst. Deshalb rechtzeitig auch die Ausrüstung prüfen.

12.) Gesundheitsvorsorgecheck beim Arzt/ Beratung und Bevorratung von Reisemedizin

 

Um gut und vor allem individuell gesundheitlich beraten auf eine Fernreise zu gehen, empfehle ich ein Gespräch mit deinem Arzt bzw. noch besser einem Tropenmediziner. Nur so kannst du sachkundig und persönlich beraten werden, was ihre Impfvorsorge, die Reiseapotheke und Standby Prophylaxe betrifft. Auch empfiehlt sich eine gute Planung, wenn du regelmäßig Medizin einnehmen und diese bevorraten musst, denn nicht jedes Arzneimittel ist wie benötigt im Ausland erhältlich.

Die Checkliste zum Ausdrucken findest du zum kostenlosen Download hier:

Fernreise Checkliste

Ich hoffe meine Tipps haben dir weitergeholfen. Lass mich wissen, wenn hier noch etwas Wichtiges fehlen sollte. Bei Fragen bin ich gerne auch persönlich für dich erreichbar, via FB, Skype oder Kontaktformular.

Beachten-Reiseantritt-Fernreise

Hat dir der Beitrag weitergeholfen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

 

6 Kommentare
  1. Markus
    Markus says:

    Eine schöne Zusammenstellung. Was ich damals noch nicht wusste ist, dass man Gelbfieberimpfungen vorweisen können muss, wenn man aus gefährdeten Gebieten in nicht gefährdete Gebiete reist. Das hat mein Arzt mir auch nicht erzählt, weil ich nicht in gefährdete Gebiete gereist bin. Unterwegs wurde es dann plötzlich doch relevant und ich habe mich in Mexico City impfen lassen. Aber ich habe kein Wort von dem verstanden, was der Arzt mir gesagt hat…

    Antworten
    • Marlene
      Marlene says:

      Hallo Markus!

      Schön, dass du wieder vorbei geschaut hast und mir einen Kommentar da gelassen hast. Ich hab glücklicherweise alle Impfungen, denn ich wußte auch nichts davon und wurde tatsächlich in Brasilien an der Grenze danach gefragt. Du hast also du vollkommen Recht, das noch anzumerken. Ich empfehle eh am Liebsten das Tropeninstitut für größere Reisen. Die sind wesentlich kompetenter als ein Hausarzt. Im Ausland zum Artz ist mir immer ein absoluter Graus! Kann also gut nachvollziehen, wie du dich gefühlt hast.

      Lieben Gruß Marlene

      Antworten
      • Markus
        Markus says:

        Absolut, ja! Ich wollte im Krankenhaus eigentlich ganz genau aufpassen wo die Spritze her kommt und so weiter aber alles ging so schnell und schon hatte ich die Nadel im Arm. Man hat zwar Vorurteile gegenüber einem Land wie Mexiko aber ich glaube die Standards sind da schon okay… 🙂

        Antworten
    • Marlene
      Marlene says:

      Ich war in Brasilien zu Infusionen und in Honduras Begleitung – ich bin geheilt von Krankenhausbesuchen im Ausland. Ich hab mir geschworen, ich werde einfach nicht mehr krank. Bisher funktioniert das super! Hoffe bei dir auch.

      Allzeit gute und sichere Reise,

      Marlene

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.