Beiträge

Busfahren in Brasilien – Das solltest du beachten!

Um ein Urlaubsziel auf ganz besondere Weise zu entdecken, bewegen sich Reisende gerne mit dem Bus durch ein Land. Hervorragend funktioniert das in Brasilien, wenn man ein paar Dinge beachtet. Welche das sind erfährst du hier:

Gerade in Lateinamerikanischen Ländern ist das Busnetz sehr gut ausgebaut, da die Bevölkerung auf diese Art des Transportwesens angewiesen ist. So macht es dir auch Brasilien einfach, dich auf diese Weise fortzubewegen.

NAHVERKEHR

Lokale Busse sind oft sehr preiswert und decken die meisten Strecken ab. Das Fahrtziel ist mit einem Schild an der Scheibe angeschrieben. Busse halten auf ein Handzeichen. Einstieg & Bezahlung ist vorne beim Fahrer und Ausstieg in der Regel hinten. Mit Kleingeld für den Ticketkauf ist man wie überall gut beraten. Nach 23 Uhr und zu Stoßzeiten sollte man vielleicht besser nicht mit dem Bus fahren.

FERNVERKEHR

BUSBAHNHOF

Busbahnhöfe befinden sich oft etwas am Rande der Städte, da sich die Unternehmen dann nicht durch den Verkehr der Ortschaften quälen müssen und so schneller ankommen. Man wählt also einen Zubringerbus oder ein Taxi, um zu dem Fernbushaltestellen zu gelangen.

Die Busbahnhöfe sind in den meisten Orten geradezu ein Personendrehkreuz und entsprechend gut ausgestattet. Hier findet man Sanitäreanlagen (gegen Bezahlung), kleine Shops mit Essen und Getränken, hin und wieder Geldautomaten und eine Gepäckaufbewahrungsstelle und natürlich die verschiedenen Busanbieter-Shops. In der Regel findet man auch immer ein Taxi oder Moped-Taxi hier zur Weiterfahrt in die Unterkunft.

REISETAG

In ganz Südamerika ist man gut beraten nicht sonntags zu reisen, da an diesem Tag nur sehr eingeschränkt Busse fahren oder manchmal gar nicht. Selbst samstags ist es in manchen Regionen schwierig gute Busverbindungen zu bekommen. Mit Reisetagen von Montag bis Freitag ist man in der Regel am Besten beraten.

BUSUNTERNEHMEN & TICKETKAUF

Busunternehmen gibt es jede Menge, sie unterscheiden sich im Preis und Komfort. Das Ticket kauft man nicht beim Fahrer sondern vorab beim Fahrer. Man ist gut beraten nicht gleich am ersten Schalter sein Ticket zu kaufen sondern zu vergleichen.

Es gibt von der Holzklasse bis zu Luxuslinern verschiedenste Angebote und Preise. Es gilt also abzuwägen, welcher Komfort & Preis zu einem passt. Manche Busse bieten sogar Verpflegung unterwegs. Entsprechend höher ist dann auch auch der Preis.

Sein Ticket sollte man am Besten einen Tag vorher kaufen, dann weiß man auch, wann die Busse fahren und spart sich stundenlanges warten am Busbahnhof. Zum Ticketkauf muss man sich ausweisen und oft auch beim Einstieg.

Ticketpreise entsprechen nicht immer dem was in den Reiseführern angegeben ist. Auf allzu günstige Preise sollte man sich also nicht verlassen. Tickets können bar und oft auch mit Karte bezahlt werden. Geht aber eher von einer Barzahlung aus, da die Zahlungsgeräte nicht immer funktionieren bzw. das Internet an dem sie hängen.

Hin und wieder werden Busse mit einer bestimmten Uhrzeit zB. 23 Uhr ausgeschrieben. Man erfährt aber erst um 13 Uhr, ob dieser Bus auch wirklich fährt.

NACHTBUSSE

Nachtbusse sind kein Problem in Brasilien. Sie haben oft einen guten Komfort, man spart sich die Unterkunft und verpasst nicht den ganzen Tag im Bus. Oft haben die Busse eine Fußauflage, so dass sich der Bus fast zu einem Bett ausbauen lässt. Die Luxusvarianten haben regelrechte Schlafkabinen. Lass dich hier gut beraten und entscheide,wie viel Komfort dir eine erholsame Nacht wert ist. Denk an Ohrstöpsel und ggf. deinen Schlafsack als Decke.

GEPÄCK

Das Gepäck wird bis auf das Handgepäck aufgegeben und in den Gepäckfächern an den Seiten des Busses verstaut. Hierzu reiht man sich in die Schlange ein und zeigt sein Ticket auf Verlangen vor. Das Gepäck wird eindeutig gekennzeichnet und erhält einen Aufkleber mit Nummer. Man selbst bekommt einen Zettel oder ebenso einen Aufkleber auf das Busticket, welches man gut aufbewahren sollte, damit man sein Gepäck beim Aussteigen auch unkompliziert wieder bekommt.

SITZPLATZ

Der Sitzplatz ist auf dem Ticket angegeben. Hier empfiehlt es sich, nicht direkt neben der Toilette seinen Platz zu wählen. Erstens riecht es nicht so gut und zweitens wird man häufig von den „Besuchern“ gestört. Also lieber etwas weiter weg. Selbst wenn im Bus freie Plätze sind, bleibt man auf seinem gebuchten Platz sitzen, da auch weitere Zustiege mit Sitzplatznummer gebucht werden.

KLIMAANLAGE

Die Busse sind in der Regel klimatisiert. Was aber häufig heißt, dass man auf Tiefkühlkostniveau runter gekühlt wird. 16 Grad sind keine Seltenheit. Es empfiehlt sich bei der Kleidung ein Zwiebelprinzip bzw. den Schlafsack oder ein Handtuch als Decke bzw. als Kälteschutz mit in den Bus zu nehmen.

WLAN & ENTERTAINMENT

Es wird gerne mit WLAN geworben, meine Erfahrung war, dass es nie funktioniert hat. Oft wird auch ein TV Programm angeboten, damit hatte man schon eher Glück als Bordentertainment. Es empfiehlt sich für die eigene Unterhaltung vorzusorgen und ggf. Ohrstöpsel dabei zu haben, wenn man seine Ruhe haben will.

VERPFLEGUNG

Im Bus selbst gibt es in der Regel keine Verpflegung außer in besagten Luxuslinern. Man darf sich Getränke und Essen mit in den Bus nehmen. Auch wird in der Regel nicht extra gehalten für Restaurantbesuche.

SANITÄRE EINRICHTUNG

Die Überlandbusse haben in der Regel eine Toilette im Bus die meiner Erfahrung nach gepflegt aussahen. Toilettenpapier sollte man für den Notfall noch im Handgepäck bereit halten.

SICHERHEIT

Es gilt als sicher in den Bussen zu reisen und auch die Busbahnhöfe habe ich als sicher empfunden. Natürlich gilt es wie überall auf der Welt hier besonders auf seine Sachen zu achten.

GRENZVERKEHR

Nimm die Grenzkontrollen ernst! Manche Grenzorte dürfen zum Shoppen oder als Tagesbesucher ohne Visum (Stempel im Pass) und Formalitäten besucht werden. Wer weiterreist braucht in jedem Fall den Stempel und das für Brasilien übliche Papier. Busse die die Grenze überqueren halten nicht immer dort oder warten auf deine Abfertigung! Hier ist es an dir, dir vorab den Stempel zu besorgen. Erkundige dich also beim Busunternehmen wie der Grenzverkehr geregelt ist. Zwischen Uruguay & Brasilien im Grenzort Chuy liegt die Grenzkontrolle gute 3 km außerhalb des Ortes und das obwohl die Grenze an der Hauptstraße im Ort liegt. Je nachdem wie du ein bzw ausreist musst du dich auf den Weg dahin machen.

FAZIT:

Busfahren in Brasilien klappt prima, wenn man die Gepflogenheiten kennt. Für längere Strecken empfehle ich dennoch Inlandsflüge. Siehe hierzu mein Artikel im LINK.

 

 

Dokumente, Reisen, Pass, Sicherheit, Schloß

7 essentielle Wege Reisedokumente richtig zu schützen

Reisedokumente sind unsere wichtigsten Unterlagen und gerade unterwegs sind wir absolut auf sie angewiesen. Mit ihrem Verlust droht uns erheblicher Ärger, Aufwand und Kosten. Doch mit ein paar Tricks die ich dir gerne verrate, minimierst du das Risiko und bewahrst dich vor unnützen Kosten.

Ständiger Begleiter

Dokumente die uns auf Reisen begleiten, sind neben dem Reisepass, Hotelbuchungen, Mietwagenvoucher, Flugtickets auch Impfausweise und Krankenversicherungsbescheinigungen. All diese Papiere gilt es sicher aufzubewahren & sie in Kopie zur Verfügung zu haben, falls der Verlustfall eintritt.

Ein Muss

Vielen ist gar nicht bewußt, dass nicht nur der Pass ein Reisedokument ist, was man bei sich führen sollte. Zur Einreise in manche Länder muss der Nachweis über Impfungen oder eine Krankenversicherung erbracht werden. Genauso fordern Mietwagenfirmen einen ausgedruckten Voucher und geben sich nicht mit dem PDF auf dem Handy zufrieden.Papiere sicher schützen

Im Verlustfall deiner Dokumente bist du also gezwungen Kopien vorzulegen, die du dir vielleicht auch auf umständlichen Wegen zukommen lassen mußt. Teure Telefonate mit Daheim, besuche in Copyshops oder gar auf der nächsten Botschaft können die Folge sein.

Deshalb hier meine Tipps für dich, die dir helfen sollen deine Papiere sicher aufzubewahren und schnell ersetzen zu könnenn, wenn sie doch abhanden gekommen sind.

Papiere ausdrucken

Papiere sollten grundsätzlich ausgedruckt mitgeführt werden, da sie schlichtweg oft digital nicht akzeptiert werden oder der Handy-Akku mal wieder alle ist und man keinen Zugriff auf Flugtickets oder ähnliches hat. Von Pass, Führerschein und Impfausweis sollten Kopien erstellt und mitgenommen werden.

Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.35.59
Digitale Kopien

Stelle sicher, dass du digitale Kopien aller wichtigen Dokumente hast. Speicher diese in einer Cloud, auf deinem Handy oder USB-Stick. Optional kannst du sie dir auch per E-Mail schicken. Gehen die Originale verloren oder werden gestolen helfen sie dir auf Polizei und Behörden den Nachweis über deine Identität leichter erbringen zu können.

Dokumente im Handgepäck mitführen

Deine Papiere solltest du grundsätzlich immer bei dir führen, damit minimierst du das Risiko eines Abhandenkommens. Im Handgepäck sind sie daher sicherer als im Koffer, der vielleicht sein Ziel nicht erreicht. Wer ganz sicher gehen möchte führt Kopien in Handgepäck und Koffer mit sich. Und außerdem kann es sein, dass du sie brauchst um etwa im Einreise-Antrag die erste Adresse oder deine Passnummer einzutragen.

Papiere Fliegen
Dokumente getrennt aufbewahren

Sinnvoll ist es Originale und Zweitschriften getrennt voneinander aufzubewahren. Wer Beispielsweise einen Brustbeutel bei sich führt, sollte da den Pass aufbewahren und die Kopien im Rucksack/ der Handtasche.

Originaldokumente gehören nicht ins Gepäckfach

Gerne wird im Zug oder im Flugzeug der Rucksack im Gepäckfach abgelegt, aber da sind deine Dokumente nicht sicher. Behalte die Originale immer in deiner Sichtweite oder am Körper.

Fliegen

Nutze den Hotelsafe zur Aufbewahrung

Bist du am Pool unterwegs oder auf Grund anderer Gegebenheiten gezwungen deinen Pass & andere wichtige Dokumente zurück zu lassen, dann stell sicher, dass niemand Zugriff auf sie hat. Schließ sie im Pool ein oder versteck sie sicher.

Notiere dir Notfallnummern

Notieren dir sich im Vorfeld die Adresse der Botschaft am Reiseziel sowie die Kontaktdaten der Behörden daheim. Auch die Telefonnumer der örtlichen Polizei zu kennen ist sinnvoll. An manchen Orten gibt es spezielle Polizeistationen für Touristen. In deinem eigenen Interesse, etwa weil du den Nachweis bei Versicherungen und Behörden erbringen mußt, solltest du jeden Diebstahl oder Übergriff melden.

FAZIT:

Wer gut vorbereitet in die Ferien fliegt, den Haut auch der Verlust von Dokumenten nicht völlig aus der Bahn und es ruiniert auch nicht gleich den ganzen Urlaub. Also Vorsorgen und entspannt reisen ist das A&O.

Das richtige Reisegepäck – Vom Blogger für dich empfohlen!

Koffer vs. Reisetasche vs. Rucksack – daran scheiden sich die Geister und für Manche ist es sogar eine regelrechte Glaubensfrage, welche die richtige Wahl des Gepäckstücks ist. Ich mache es ganz klar davon abhängig wohin die Reise führt und wie ich mich dort bewege, denn jedes Gepäckstück hat seine ganz eigenen Vorzüge. Ich erlaube mir den Luxus mehrere Taschen und Koffer zu haben und erkläre dir auch warum ich es genau so handhabe und hoffe dir damit die Entscheidung leichter zu machen.

Marlene_CouchabenteurerPauschal-Urlaub

Bei einem Pauschal-Urlaub reise ich mit Koffer, weil er mir den meisten Komfort bietet. Der Vorzug liegt ganz klar darin, dass man an einem festen Ort ist, sein Gepäck nicht großartig rumschleppen muss und im Koffer keine Falten in die Kleidung bekommt, alles aufgeräumt ist und auch gut geschützt verpackt ist. Na und außerdem kann man im Koffer auch schon mal den Lieblingswein aus Südafrika importieren und sich sicher sein, dass die Flasche auch heil ankommt;)

City & Weekend-Trips

Geht es nur übers Wochenende zu einem Städtetrip verzichte ich ganz auf Koffer und Co. und ziehe ein kleines Handgepäckstück vor. Hier habe ich eine Mischung aus Koffer & Reisetasche gefunden. Ich spare mir so die Zeit an der Gepäckausgabe und bin schneller aus dem Flughafen draußen, um die Gegend entdecken zu können.

Backpacker-Reise

Für meine Backpack-Trips durch Latein Amerika muss es ganz klar der Rucksack sein. Hier bewege ich mich viel zu Fuß, fahre mit dem Bus oder TukTuk, also versuche ich Gewicht zu sparen und ohne sperrigen Koffer auszukommen. Außerdem ist bei „Backpackern“ nicht viel zu holen und ich mache mich mit einem Rucksack weniger zum Ziel für Diebe.

Road-Trip

Auf Road Trips ist eine Reisetasche mein klarer Favorit. Sie ist nicht so starr und schwer wie ein Koffer und paßt deshalb besser auf die Rückbank oder in den Kofferraum. Trotzdem bietet sie mehr Komfort als ein Rucksack und ist deshalb hier mein mein Liebling.

Flug-Safaris / Overland-Touren

Auf Flug-Safaris ist eine Reisetasche oder optional auch ein Seesack ein Muss. Hier sind Koffer schlicht nicht erlaubt, weil sie zu schwer sind und auch weil auf das Gewicht geachtet werden muss. Wer mit Koffer anreist hat schlechte Karten mitgenommen zu werden. Genauso ist es bei Overland-Touren. Manche Veranstalter schreiben sogar eine flexible Tasche vor.


So hat eben jedes Gepäckstück seine Vorzüge und deshalb lege ich mich nicht auf das Ein oder Andere fest sondern passe es an meine Reisepläne und Bedürfnisse an. Wie handhabst du das? Kommentiere doch mal, was Deine erste Wahl beim Reisegepäck ist und warum. Vielleicht lerne ich auch noch dazu.

Flugbuchung – Mit Profitricks zum Schnäppchenpreis

Mit ein paar kleinen Tricks, die ich dir hier gerne verrate kannst du eine Menge Geld bei deiner nächsten Flugbuchung sparen und zum echten Schnäppchenpreis in die Welt hinaus fliegen – garantiert! Mit welchen Travel Hacks ich arbeite & wie du diese genauso anwenden kannst, zeige ich dir hier:

Privates Surfen

Wenn du Flüge (oder auch Hotels) online buchst, dann schalte das private Surfen ein. Damit verhinderst du, dass deine Anfrage gespeichert wird und du bei der nächsten Suche mehr zahlen mußt. Die Buchungsseite geht nämlich davon aus, dass du dich beim ersten Mal informiert hast und beim zweiten Mal verbindlich buchst.SecureHöhere Preise für Apple-User

Wenn du von deinem teuren Apple Gerät aus Flüge buchst, werden dir angeblich auch teurere Flüge angezeigt, da man davon ausgeht, dass du es dir ja auch leisten kannst. Probier aus, ob es auf Windows oder Android für dich günstiger ist.

Buchungstag

Vergleiche die Flugpreise an verschiedenen Tagen. Angeblich ist die Buchung am Wochenende am Günstigsten. Bei Langstrecken meist nur 2% aber auf Kurzstrecken kann selbst der Buchungstag eine entscheidene Rolle bei der Preisgestaltung spielen. Mach dir dazu Screenshots, damit du nicht vergißt, wo es wann am günstigsten war.Frankfurt Flughafen NEUAusweichflughäfen

Wenn du mehrere Flughäfen in deiner Umgebung hast, dann vergleiche die Preise, denn auch hier entstehen durch die Flughafengebühren oft sehr große Unterschiede. Wohnst du im Grenzgebiet, dann prüfe ob Flüge vom nächstgelegenen Flughafen im Nachbarland günstiger sind. Gerade bei Langstreckenflügen kann es hier sehr interessant werden.

Abflugtag

Flüge sind in der Regel von Donnerstag bis Montag am Teuersten, da in diesem Zeitraum sehr viele Geschäftsreisende unterwegs sind. Wenn du deinen Abflugtermin also auf weniger frequentierte Tage wie Dienstag oder Mittwoch legst, wirst du schnell sehen, dass der Flug bedeutend billiger geworden ist. Spiel einfach ein wenig mit den verschiedenen Terminen und finde den für dich günstigsten Preis.image-2015-09-21Buchung übers Ausland

Es kann Sinn machen, einen Flug vom Ausland aus zu buchen (Domainnamen von .de auf zB. co.za ändern). Preisunterschiede bedingt durch den Marktwert der Währung oder der Kaufkraft der Einwohner sind keine Seltenheit.Waehrungstrick

Hin & Rückflüge splitten

Es macht Sinn sich Flugpreise nach der Richtung anzuschauen und die teuerste Richtung dann z.B. mit einer anderen Airline auszuprobieren und ggf. die Flugbuchung zu splitten. Das macht etwas mehr Mühe, ist aber oft auch finanziell den Aufwand wert.FliegenNutze die besten Buchungsporte

Bewertungsportale werden regelmäßig verglichen und bewertet. Mach dir diese Portale zu Nutze und finde deine günstigste Flugverbindung:

Gegencheck auf der Airline-Seite

Hast du einen interessanten Flug bei einer Airline gefunden, dann schau direkt auf der Buchungsseite der Fluggesellschaft vorbei und vergleiche, ob die identische Verbindung sogar noch günstiger ist.SchnäppchenpreisRabatte & Specials

Trag dich in die Newsletter der Airlines ein. Auch hier bekommst du regelmäßig Specials angeboten oder du kommst in den Genuss ihrer Rabattierungen. Durchforste das Netz nach vertrauensvollen Rabattaktionen und setz diese gezielt zu deiner Buchung ein.

Achte auf die Gebühren für die Zahlungsweise

Neuerdings berechnen Buchungsportale extrem hohe Kosten für die verschiedenen Zahlungsarten. Wenn wir solche Portale meiden, dann ist diese Unsitte auch bald wieder Geschichte.KreditkartengebuehrAls positives Vorbeild sei hier mal KAYAK genannt, denn dort kann man diese Kosten gleich mit einkalkulieren lassen und wird im Nachgang nicht von Mehrkosten überrascht.Kreditkartengebuehr_01Error Fare

Wenn du beim Ziel deiner Reise absolut flexibel bist dann suche unter #ErrorFare auf Twitter nach aktuellen Preisfehlern und ergatter dir mit Schnelligkeit & Cleverness einen Schnäppchenflug. Wie das geht erfährst Du im Link.ErrorFareGepäck

Nicht neu, aber immer wieder erwähnenswert: Brauchst du für einen Wochenendtrip wirklich den Reisekoffer oder reicht auch Handgepäck? Auch bei der Wahl des Gepäckstücks lässt sich Geld sparen. Gerade Billigflieger verlangen für normales Gepäck eine Gebühr. Wenn du nur mit Handgepäck reist, spart dir das zum Teil bis zu 30 EUR. Hier aber unbedingt die Handgepäckrichtlinien der Airline beachten, sonst wirds schnell richtig teuer. Diese findest du immer auf der Airline-Website.FliegenVorsicht

Vorsicht bei Zusatzangeboten – hier legst du ganz sicher drauf! Meist sind diese Angebote alles Andere als günstig! Noch viel schlimmer, du buchst Versicherungen oft auch im Abo! 5 EUR werden angeboten, aber dass du diese nun jeden Monat zahlst, findest du erst wenn du die AGBs des Versicherers genauestens liest. Bei nur einem Trip im Jahr rechnet sich so eine Versicherung, die dann mit insgesamt 60 EUR zu buche schlägt, nämlich überhaupt nicht! Außerdem verteuert es deine Flugbuchung enorm. Rechne hier mal nach! Siehe Servicepaket-> Pro Auftrag!

Buche auch nicht bei Portalen, die dir nur helfen, wenn du ein teures Servicepaket abgeschlossen hast! Service sollte jeder Anbieter leisten. Der Markt für solche Angebote bereinigt sich schnell wieder, wenn wir diese Anbieter konsequent boykottieren.Schnäppachenpreis, Flugbuchung


So nun hoffe ich, dir mit vielen Tricks und Kniffen geholfen zu haben. Etwas Zeit sollte man sich dafür schon nehmen, aber wie du an meinem Beispiel gesehen hast, kann man richtig viel Kohle sparen!

Schreib mir gerne, wenn du noch Fragen oder Anregungen hast. Ich werde den Artikel regelmäßig anpassen und aktuell halten.

Also jetzt: get up & book

Empfehlung Namibia: Die richtige Wahl des Gepäckstücks

Reisetasche, Koffer oder Rücksack – diese Entscheidung mache ich in der Regel von der Art des Reisens abhängig.

Bin ich als Backpacker oder auf einer Treckingtour unterwegs und muss mein Gepäck über lange Strecken tragen, dann ist die erste Wahl natürlich der Rucksack. Hier ist wirklich auf Tragekomfort und Gewicht zu achten, da der ständige Begleiter schnell zur Tortour werden kann wenn er nicht zum Körper passt.image-2015-09-02(31)Mache ich eine Mietwagenreise, übernachte in schicken Hotels oder Lodges dann sind Koffer oder Reisetaschen eine gute Wahl. Zu der persönlichen Vorliebe kommen dann aber noch die Vorgaben der Veranstalter oder Fluglinien.

Hartschalenkoffer werden sehr ungern bei Tour-Operatern oder Mietwagenfirmen gesehen, da sie auf den Schotterstraßen die Innenverkleidung der Fahrzeuge beschädigen oder sogar kaputtschlagen können. Auch leiden an den Fahrzeugen die Schwellen an der Kofferraumklappe. Hier sollte man schon im eigenen Interesse Vorsicht walten lassen da auch diese Kratzer einen schnell die Mietwagenkaution kosten können.Gepäck, Koffer

Fotografen schwören auf Kamerarucksäcke zum Schutz ihrer teuren Ausrüstung. Das macht sicherlich auch Sinn. Allerdings wird macht man sich damit auch leicht zum Ziel. Ich nehme meinen Fotorucksack daher nur noch sehr selten mit. Wer nicht darauf verzichten möchte, dem sei ein Model empfohlen, was nicht nach typischer Kameratasche aussieht.FotorucksackWer eine Flugsafari plant, sollte sich vorher unbedingt informieren, denn die Gepäckvorgaben sind dem engen Raum geschuldet, sehr streng. Zumeist sind nur Reisetaschen mit wenig Gewicht erlaubt. In der Regel sind das 8-10 kg und noch mal 2 kg für die Kameraausrüstung. Wer hier mit einem Hartschalenkoffer aufs Rollfeld läuft muss damit rechnen abgewiesen zu werden.image-2015-09-02(21)Achtet beim Gepäck unbedigt auf die Vorgaben der Airline schon bei der Einreise ins Land. In der Regel sind das 20 kg. Jedes Kilo mehr lassen sich die Fluglinien vergolden. Mit durchschnittlich 30 EUR pro Kilo Übergepäck macht das bei 10 kg gleich mal 300 EUR. Bedenkt das auch beim Einkauf von Souvenirs. Eine Holzgiraffe hat nun mal ein ordentliches Gewicht, was es zu transportieren gilt.

Checken sollte man auch, ob Sportgepäck erlaubt ist. Häufig darf dieses kostenlos mitgeführt werden. 8kg extra können das schon sein. Allerdings prüfen die Airlines diese Gepäckstücke auch gesondert, wenn sich statt Laufschuhen jetzt High Heels in der Tasche befinden, muss man schon gute Argumente haben, nicht den vollen Preis zahlen zu müssen.

#tippBei manchen Airlines lohnt es sich, das Bonussystem genau zu betrachten. Manche Rabattkarten locken mit Extras wie 10 kg Freigepäck.

Gut Flug! Wie du Frostblasen, Nackenweh & Quengelbacken trotzt

Fliegen kann zur Qual werden, wenn man nicht richtig vorbereitet ist. Von quengelnden Kindern, nervenden Sitznachbarn bis zu Eisfüßen kann Dir alles drohen. Aber mit ein paar Kniffen, die ich Dir hier zeige, trotzt Du dem souverän:

Fangen wir damit an, dass ich eine rechtzeitige Anreise durchaus für wichtig halte. Beherzigt bitte, dass gerade der Sicherheitscheck in Frankfurt eine halbe Ewigkeit dauert oder wie in Lissabon die Wege viel zu lang sind. Wenn man 1x nicht mitfliegen konnte, weil man zwar grad noch rechtzeitig am Flughafen war, aber der Sicherheitscheck zu lange ging, dann macht man so Späßchen nicht ein zweites Mal. Chancen auf ein Upgrate bei Last-Minute-CheckIn, hin oder her. Lieber fliege ich auf dem von mir gebuchten Platz, als nur zu zahlen und gar nicht zu fliegen. Bildschirmfoto 2015-08-10 um 17.47.58Über sein Gepäck sollte man sich vorab auf der Website der jeweiligen Airline erkundigen. Gerade Billigflieger sind sehr streng, was Maße, Gewicht und Stückzahl des Handgepäcks betrifft. Eine Handtasche und einen Fotorucksack im Handgepäck lässt man euch da ganz sicher nicht durchgehen. Und wer wie ich 1x 400 EUR Übergepäck zahlen mußte, der ist auf alle Ewigkeit geheilt. Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.02.14Ihr habt einen schicken, schwarzen Samsonite Koffer? Ist toll, aber den haben noch zwanzig andere Mitreisende. Also steigt eure Chance, dass so ein übereifriger Rentner euch den vor der Nase wegschnappt, noch bevor ihr das merkt. Kauft doch mal einen andersfarbigen Koffer. Den erspäht ihr sofort auf dem Gepäckband und verwechselt wird so ein rotes oder quietsch grünes Gepäckstück garantiert nicht. Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.52.23Ihr habt einen Langstreckenflug mit neuerlichen CheckIn´s? Vergeßt nicht, die alten Kofferbänder abzumachen. Beim Auslesen der Markierungen kann es sonst zu Fehlern kommen und euer Gepäck landet woanders.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.06.56Manchmal dauert es etwas, bis man das erste Mal eine Toilette im Flieger benutzen kann. So lange der Flieger nicht in der Luft ist, funktioniert keine Spülung und kein Wasser zum Händewaschen. Wenn dann die Starterlaubnis ausbleibt und sich der Abflug verzögert, kann das sehr unangenehm werden. Also lieber vorher noch mal ….Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.09.54Sicherheits-Check? Mach dich lieber gleich nackig! Im Ernst, Winterstiefel, Gürtelschnallen, Schmuck und Handy in der Hosentasche mußt Du sowieso ablegen. Warum also alle aufhalten beim Zurückgehen, anstallt lieber gleich mitzudenken & alles abzulegen? Bildschirmfoto 2015-08-13 um 11.03.47Manche Airlines kühlen einen auf Tiefkühlkostniveau runter, deshalb wähle ich immer Zwiebelprinzip bei der Kleidung. Auch mag ich es bequem und fliege daher in gemütlichen Sachen. Kompressinsstrümpfe sind sinnvoll und halten außerdem gleich noch warm. Wer auf ein Upgrade hofft, sollte besser gestyled sein, als ich.Bildschirmfoto 2015-08-12 um 06.38.21Wem trotzdem noch kalt ist, der sollte sich nicht scheuen und höflich nach einer Decke fragen. Das Bordklima bei Airlines wie Azul, ist grundsätzlich zu kalt. Fragt gleich beim Einsteigen nach, ob ihr eine Decke haben könnt, denn diese Airlines haben oft nur eine handvoll Decken an Board. Wer als Erstes fragt, dem wird auch als Erstes geholfen. Auf einem 16h Flug zu frieren und danach krank zu sein, ruiniert einem ganz schön den Urlaub, das könnt ihr mir gerne glauben, ohne es selbst ausprobiert zu haben.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 18.01.26Auch bequeme & feste Schuhe sind ein Muss. Sandalen sind zwar hübsch, aber nur auf 20 minütigen Flügen zu empfehlen, weil man sich sonst die Zehen abfriert. Auch ist es unangenehm in High-Heels gequetscht oder in Wanderboots festgezurrt zu sein und dann aus den Dingern nicht rauszukommen, weil im Flieger zu wenig Platz ist. Am Besten sind Schuhe, aus denen man ganz einfach rein und raus schlüpfen kann.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.08.23Ich liebe mein Nackenkissen. Einfach weil der Kopf beim Nickerchen immer zur Seite kippt und man dann völlig verspannt ankommt. Meine Ohrstöbsel schützen mich vor nervigen Insassen, plärrigen Kindern oder dem Schnarchen des Sitznachbarn.Bildschirmfoto 2015-08-12 um 06.38.40Damit ich Ruhe und auf langen Reisen auch Schlaf finde, helfe ich mir mit ½ Schlaftablette oder einer Antiübelkeitstablette. In der Luft wirken diese doppelt so gut und helfen mir, erholt anzukommen. Ich warte mit der Einnahme allerdings bis nach dem Essen, damit ich das nicht verpenne. Bleibt angeschnallt & laßt das Tablett oben, dann weckt euch Niemand, wenn es zu Turbulenzen kommt.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.03.50Außerdem sorge ich für ausreichend Flüssigkeit, damit ich unterwegs nicht dehydriere und mich schlecht fühle. Niemand verübelt es euch, wenn ihr Wasser mehrfach ordert oder auch mal zwischendrin um etwas Flüssigkeit bittet. Der Körper reagiert in der Luft anders, die Klimaanlagen tuen ihr übriges und das wissen auch die Flugbegeiter und helfen gerne.

Wer sein Essen vor allen Anderen bekommen möchte, der sollte das vorher bei der Airline als „Sondermenü“ anmelden. Dieses Essen wird immer vor allen Anderen verteilt. Wenn ihr also „koscher“, „lactosefrei“ oder „Kindermenü“ wählt, seit ihr ziemlich wahrscheinlich die Ersten, die ihr Essen erhalten. Nachteil, es ist meiner Erfahrung nach, meist nicht so lecker wie das normale Essen und ihr hockt länger mit ausgeklapptem Tablett und den Resten rum.

Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.50.26Wichtig ist auch Unterhaltung an Board. Nicht jedes Flugzeug hat ein Entertainmentsystem. Deshalb schaue ich vorher, mit was für einer Maschine wir fliegen. Entsprechend kommt mein eReader, die neueste Musik oder mein Laptop zum Arbeiten mit an Board. Oft gibt es auch Zeitungen am Einstieg, die kostenlos mitgenommen werden dürfen.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.13.44Leider gibt es auch immer Banknachbarn, die sich nicht so einfach bändigen lassen, wie unerzogene Kinder oder Angetrunkene. Hier solltest du die Aussprache suchen und falls es sich so nicht deeskalieren läßt, die Hilfe des Boardpersonals in Anspruch nehmen. Ein Recht auf einen ungestörten Flug gibt es leider nicht, aber in den meisten Fällen wird eine Lösung gefunden.Bildschirmfoto 2015-08-10 um 17.20.48In viele Länder kann mit dem deutschen Pass visafrei einreisen. Allerdings muss man trotzdem Papiere ausfüllen. Ein Kuli ist deshalb kein schlechtes Utensil im Boardgepäck. ACHTUNG in machen Ländern wie Brasilien zB. müßt ihr dieses Papier bei der Ausreise wieder abgeben. Ihr solltet es also gut aufbewahren. Damit ihr euch Streß am Schalter erspart, füllt es am Besten an Board aus und laßt euch von der Stewardes helfen, wenn ihr mit der Fremdsprache nicht klar kommt. In der Regel wird auch nach der ersten Unterkunft gefragt. Praktisch, wenn man den Hotelnamen und die Anschrift dann griffbereit hat. Bildschirmfoto 2015-08-10 um 17.48.30Checkt vorm Ausstieg noch mal, ob ihr alles habt. Gerne rutscht der Pullover zwischen die Sitze oder Kamera und Reisepass sind noch im Steckfach. Ihr wärt nicht die Ersten denen das passiert.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 16.49.50Kontrolliert eure Gepäckstücke noch direkt am Gepäckband auf Beschädigungen. Bei meinem Lieblingsreiserucksack hab ich erst daheim gemerkt, dass er erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber da war es dann schon zu spät für eine Reklamation. Euch tut die Minute Kontrolle nicht weh, aber so ein kaputter Koffer daheim ganz sicher.Bildschirmfoto 2015-08-11 um 17.18.02Dein Koffer ist nicht im Urlaubsziel angekommen? Dann hoffe ich du hast deine Kontaktdaten am und im Koffer. Ich habe parallel zum Kofferanhänger immer noch obendrauf einen großen Zettel, auf dem meine Passkopie sowie meine Kontaktdaten zu finden sind. So kann mein Koffer leichter identifiziert werden und ich hab meine Sachen schneller wieder zurück.  Alles beherzigt? Dann steht einem entspannten Flug jetzt nichts mehr im Weg.

Also: #get up & rock

Kind im Flugzeug

On Air Plagegeister – Geschichten aus dem Flugzeug

Nervige Nachbarn im Flugzeug – Na ihr kennt das. Euer Sitznachbar fühlt sich ganz wie daheim. Erst mal ausbreiten, Revier einrichten und gleich noch ein paar Grenzübertritte auf eure Seite, damit klar ist, wer hier im Flieger Hausrecht hat. Ich kannte das bisher allerdings nicht. Weiterlesen