Beiträge

Warum-tanzen-wenn-gluecklich

Warum du tanzen solltest, wenn du glücklich bist

Da stehe ich nun in der Landschaft, hoch auf einem Mäuerchen an einer kleinen maltesischen Bucht und ich tanze, tanze, tanze. Einfach so, weil ich glücklich bin und diesen Gefühl rauslassen muss. Ob mir das denn gar nicht peinlich ist? Na sicher nicht. Warum auch? Ich fühle mich genau danach. Ich lasse zu, was mir gut tut und du solltest das auch tun, wenn du glücklich werden willst!

IMG_5448

Die Sonne scheint, das Meer leuchtet türkisblau und ich habe mein schönstes Strahlen im Gesicht, denn ich bin glücklich hier. Glücklich genau an diesem Ort zu sein und den Moment so tief genießen zu können. Ich liebe Musik, Tanzen, Reisen, schönes Wetter und das Rauschen des Meeres. Warum also sollte ich dieses Glücksgefühl hier nicht auch ausleben? Eigentlich wollte ich weiter die Insel entdecken, aber diese kleine Mauer vor dieser fabelhaften Bucht hat es mir einfach angetan. Ich klettere mit etwas Mühe hinauf, streife die Schuhe ab und sofort bewegt sich meine Hüfte zum Sound der Musik die aus meinem Autoradio tönt.

IMG_4819

Ich schließe die Augen, hebe die Arme in die Luft, mein Kopf kreist und die Wellen der Musik durchströmen meinen ganzen Körper. Der Beat gibt die Moves vor. Die Füßchen wippen zum Takt und jede Zelle meines Körpers tanzt jetzt mit mir. Die Mauer ist jetzt meine Bühne und meine Tanzfläche und ich blende völlig das, was um mich herum geschieht. Ist sowieso niemand hier. Okay ein paar Fischer, hin und wieder passiert ein Auto und auf der einfachen Hütte hinter mir ein Handwerker – aber niemand interessiert sich für mich und darum geht es auch gar nicht. Dieser Moment gehört mir. Ich tanze für Niemanden, außer mich.

Glück ist ein Insidejob

Etwas was man nur durch seine innere Einstellung erreicht. Klar, können andere einem eine Freude bereiten. Kann ein Partner auch Glück bedeuten. Aber dieses tiefe, innere Gefühl entsteht indem du siehst, was dich erfüllt, dir Freude bereitet und dein Herz zum Schwingen bringt. Wer schöne Momente erkennt und genau dann auch Gefühle zulässt, wird Glück empfinden, da bin ich fest überzeugt. In diesen Augenblicken möchte ich dann einfach nur tanzen und genau dieses Empfingen zum Ausdruck bringen.

IMG_1234

Für mich sind Glücksmomente oft Momente in der Natur, wenn ich Tieren begegne, an erstaunlichen Orten bin oder außergewöhnliche Beobachtungen mache. Wenn ich mit wertvollen Menschen zusammen bin, einen Seelenort gefunden habe oder etwas beobachte was mein Herz erfüllt. Das kann ein Spatz beim Bad in der Pfütze sein, ein Kinderlächeln aber auch die Aura von mystischen Stätten wie Copan Ruinas.

Authentizität rockt

Bist du jetzt etwa verwundert, dass es keine teuren Geschenke sind? Die finde ich natürlich auch toll, ohne Frage, aber tief bewegt haben sie mich nie. Das schaffen nur Erlebnisse. Etwas Authentisches, Reales, Fühlbares. Dann steigt diese Wolke aus Glück in mir auf, zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht und lässt meine Augen strahlen. Kommt dann Musik dazu, dann muss ich einfach tanzen. Egal wo ich gerade bin und wer mir gerade dabei zusieht.

IMG_5500

Aber das war nicht immer so! Früher war ich viel zu kopfbestimmt und hab mich von Stimmen leiten lassen, die sagten „Das kannst du aber jetzt nicht bringen. Hier tanzt man nicht!“ Pahhh! Warum denn nicht? Weil es nicht in unsere freudlose Welt passt? Weil ihr euch nicht traut? Weil es nicht alle tun?

IMG_8660

Ich bin nicht alle. Ich bin ich und ich tanze, wenn ich glücklich bin und du solltest das auch! Egal wie es aussieht und was Andere über dich denken könnten. Du allein kannst dich glücklich machen. Du solltest das für dich tun, weil es dich erfüllen wird. Weil das Tanzen ein Glücksbooster ist. Weil diese Liebe zu dir, dich in jeder Zelle durchströmen wird, wenn du deine Gefühle einfach mal zulässt und tanzt.

Feel the groove

Musik muss man fühlen, sich danach bewegen und daraus entsteht dann Tanz. Wer dabei „denkt“, hat verloren. Seine Gefühle in Bewegungen zu transformieren macht einen „guten“ Tänzer aus, weil man ihm ansieht, was ihn so empfinden lässt. Dabei sind es nicht besondere Moves oder einstudierte Schritte, sondern genau diese Symbiose aus Sound, Bewegungen und tiefen Gefühlen. Und gut ist sowieso relativ, denn nur du allein musst dich gut fühlen. Schau mal ins Video, da sieht man genau was ich meine! Er hat sein Glück auch am Meer gefnden, ist glücklich und tanzt einfach…

Im Jahr 2010 hatte ich eine Traumreise nach Kapstadt gewonnen. Damit erfüllte sich für mich einer der größten Wünsche überhaupt. Der Trip hatte alles und ich war überglücklich so viel Großartiges erleben zu dürfen. In einer ruhigen Stunde unseres Trips ging ich raus auf die Promenade am Meer. Ich hatte Musik in meinen Ohren und war berauscht von dem Moment. Ich stand da am Ozean von dem ich so lange geträumt hatte. In den letzten Tagen hatte ich wundervolle Menschen um mich und durfte einzigartige Erfahrungen machen. Ich war tief dankbar für das Erlebte. Und dann war es da, dieses Glück! Ich lachte und weinte gleichzeitig, weil mich die Emotionen überwältigten. In diesem Moment tanzte ich das erste Mal in der Öffentlichkeit, abseits einer Tanzfläche.

P1010767

Vor mir war die Weite des Ozeans, in mir dieser beeindruckende Frieden und alles Andere drum herum hatte ich ausgeblendet. Ich strahlte, ich tanzte, ich sprühte vor Energie und Leben. Als ich dann doch mal wieder meine Augen öffnete, war da nicht etwa eine zu erwartende Abneigung mir gegenüber. Ich wurde weder schief angeschaut, noch beleidigt oder blöd angemacht worden. Das Gegenteil war der Fall.

IMG_6261

Die Lebensfreude übertrug sich auf die Menschen in meiner Umgebung und das was ich ausgestrahlt habe, kam zu mir zurück. Ich wurde ebenso angelächelt, erhielt ein paar Daumenhoch oder sogar noch aufmunternde Worte. Es sollte nicht das einzige Mal auf dieser Reise sein, das ich tanzte. Das ich einfach das machte, was mich glücklich macht.

Bauch über Kopf

Nur mein bester Freund und Reisebegleiter verstand das nicht. Während die Mitmenschen auf mich durchweg positiv reagierten, war ich ihm zumeist peinlich. Ich begann ihm zu erklären, dass es reine Kopfsache ist. Das wir konditioniert sind, das zu tun was Andere tun, aber nicht mehr das, was uns glücklich macht. Ich ermunterte ihn es auch zu versuchen und irgendwie tat er das dann auch, aber wohl nur mir zu liebe.

P1010365

Seit diesem Tag am Meer in Kapstadt tanzte ich häufiger. Morgens, mittags, abends und überall dort wo meine Seelenorte waren. Und immer wenn ich das tat, war es nicht nur ein Glücksverstärker für mich. Ich steckte Menschen mit meiner guten Laune an, brachte sie dazu zu lächeln und einen Moment die eigenen Sorgen zu vergessen. Und nicht nur das. Ich brachte sie sogar dazu selbst zu tanzen.

We will be dancing

Wir schreiben das Jahr 2017. Wieder war ich in Kapstadt meiner Lieblingsstadt, am Chapmans Peak Drive meinem Herzensort. Die Sonne war gerade unter gegangen und ich tanze alleine hoch auf einer Mauer über den Felsen. Nach ein paar Minuten die ich da so herumtänzelte, tauchte neben mir eine Gruppe junger Leute auf, die in der Umgebung gepicknickt hatten. Wie sie hatte ich mein Auto an der Parkbucht abgestellt, nur schallte aus meinem Radio die neueste DJ-Mucke. Kurz zuckte ich zusammen bei ihrem Auftauchen. Wieder war ganz kurz der Gedanke da, ob ich das grad hier bringen kann. Aber ich tanze weiter. Zu schön war der Moment. Und dann geschah es! Die Gruppe näherte sich mir und fing an, einfach mitzutanzen! Und wenig später stießen wir mit ein paar Drinks sogar noch auf das Leben und diesen Augenblick an! Perfekt nicht wahr?

GOPR0341

Und jetzt bin ich hier in Malta. Neben mir hält ein Auto mit einem Mann der vorhin schon an mir vorbei gefahren ist. „Er schimpft mich bestimmt gleich“ denke ich mir, als er sein Fenster runterschraubt. „Mädchen, du musst doch total ausgetrocknet sein vom Tanzen in der Sonne! Hier, ich hab ein paar Erdbeeren für dich. Nimm sie und lass es dir schmecken.“ höre ich ihn sagen. Ich bin platt! Ich hab ja viel erwartet, aber von einem bestimmt 90ig Jährigen, aber so eine Geste, haut mich nun doch völlig um und ich bin sichtlich gerührt.

IMG_3612

Ich tanze weiter, denn auch dieses Erlebnis hat mich noch glücklicher werden lassen, als ich es ohnehin gerade bin. Über Stunden bin ich hier und gebe mich meinen Gefühlen hin. Feiere das Leben, den Moment und das positive Feedback was ich gerade bekomme. Denn der alte Herr ist nicht der Einzige, der mir sein Wohlwollen zeigt. Nun muss man auch wissen, dass ich keine Shakira bin mit perfekten Hüften, sondern eher so eine Adele nur ohne Stimme. Um so erstaunlicher finde ich es auch immer, dass ich trotzdem so angenommen werde, wie ich bin und so viel Positives erfahre.

Nix da Botoxdrossel

Wer sich also vom Tanzen abhalten lässt, weil er denkt nicht perfekt zu sein, dem sei gesagt: Alles Bullshit! Glück ist einfach das Schönste was man tragen kann und wenn man schon mal so ne Botoxdrossel lachen sehen hat, weiß man wovon ich spreche. *zwinker*

IMG_2960

Mich hält inzwischen nichts mehr davon ab glücklich zu sein und das auch zu zeigen. Egal ob unter der Dusche daheim, auf dem Supermarktparkplatz oder im Stadtpark – ich tanze und lebe wann immer ich Lust darauf habe. Das Leben ist zu schön und zu kurz, um sich Gedanken darüber zu machen, wie Andere in ihrer beschränkten Welt darüber denken. Glück entsteht, wenn wir es zulassen. Wenn uns glücklich machen. Wenn wir aufhören nach den Regeln und Ansagen der Anderen zu leben und genau deshalb solltest auch du tanzen, wenn du dich danach fühlst!

Tanze, basta!

Wann immer ich jetzt weit weg bin und tanze, schicke ich meinem besten Freund eine Nachricht: „Ich tanze wieder“ Und wisst ihr was? Auch er hat seine Meinung dazu geändert: „Ich verstehe nun, warum du tanzt und freue mich mit dir!“ Ist das nicht schön? Selbst meinen größten Kritiker konnte ich also doch noch vom „Tanzen wegen Glücklichkeit“ überzeugen und vielleicht probierst du es ja auch mal aus?

In diesem Sinne:

#getup&dance

San Pedro Sula die tödlichste Stadt der Welt & die unbegründete Angst vor Honduras

Schwer schlucke ich als ich mich durch die Liste der tödlichsten Städte der Welt klicke und auf Platz 1 San Pedro Sula entdecke. Der Ort an dem unsere Honduras Reise beginnen soll.image-2015-09-25(95)159 Morde auf 100.000 Einwohner sind eine ziemliche Hausnummer. Anders ausgedrückt heißt das auch 3 Tote pro Tag in der Stadt. Denen möchte ich weder begegnen, noch möchte ich eine von ihnen sein.image-2015-09-25(94)Ich bin nicht naiv, was Reisen betrifft und auch nicht unerfahren mit Konfliktländern. Auch ist mir klar, dass es für Honduras eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gibt. image-2015-09-25(87)Das hat mich bisher alles nur wenig beeindruckt, aber dieses Todesliste und das Bild dazu machen mich wirklich nachdenklich. Was, wenn es dort wirklich lebensgefährlich für uns ist? image-2015-09-25(93)Wenn ich etwas riskiere, dann ist das mein Problem. Wenn ich meinen Partner mit in so ein Land schleppe, dann sehe ich mich in der Verantwortung auf seine Sicherheit zu achten. image-2015-09-25(88)Wieder und wieder blättere ich durch die Statistik, vergleiche die Städte die ich kenne mit den Zahlen von San Pedro Sula. Mache ich mir Gedanken um Juarez in Mexiko, die Stadt die ich bisher für am gefährlichsten hielt und deshalb gemieden habe.Utila HondurasAndererseits war ich auch alleine und gegen jede Warnung in El Salvador. Ich bin dort als Frau mit dem Rucksack durchs Land gereist und hatte eine der besten Reisen überhaupt. image-2015-09-25(90)Ich hab mich nicht unsicher oder komisch beäugt gefühlt und schon gar nicht hab ich irgendeine Gefahr ausmachen können. Die Menschen waren herzlich, haben mich willkommen geheißen und mich zu sich nach Hause eingeladen. Ich bin auf der Pritsche von LKWs gereist und war selbst nachts mit dem Taxi unterwegs. Gracias HondurasVor El Salvador hat das Auswärtige Amt auch massiv gewarnt. Also fange ich an mich zu belesen. Honduras Copan RuinasUm welche Art von Gewalt handelt es sich in Honduras? Welche Orte sind betroffen? Wann finden Verbrechen statt? In wieweit betrifft es Touristen? Ich netzwerke mit Bloggern, frage bei mir bekannten Lateinamerikanern nach und entschließe mich letztlich diese Reise anzutreten. image-2015-09-25(91)Nicht des Risikowillens und auch nicht aus Trotz. Sondern aus Neugier auf ein Land, was ich anders kennen lernen möchte als aus der Statistik. Genau wie ich El Salvador die Chance gegeben hatte mich zu begeistern, so möchte ich nun auch Honduras von seiner liebenswerten Seite entdecken.image-2015-09-25(89)Als wir am Flughafen in San Pedro Sula gelandet sind, steigen wir in unseren Mietwagen und unsere Route führt ins Stadtzentrum. Ich gebe zu, dass ich ein mulmiges Gefühl habe. Alles ist neu und fremd. Da kann man sich nicht sicher fühlen und schon gar nicht mit dem Wissen um diese Stadt.Doch ich sehe keine Leichen an der Straße. Keine maskierten Männer am Straßenrand und auch keine Waffen in den Händen der Menschen. Ich erlebe eine völlig normale lateinamerikanische Stadt, wie ich sie schon häufiger gesehen habe.

San Pedro Sula

San Pedro Sula

Sehr amerikanisch ist San Pedro Sula, das fällt mir auf. Die üblichen Fast-Food-Riesen, wie ich sie aus Florida kenne, finden sich an den Einfallsstraßen. Ebenso wie Megastores & Einkaufsmalls, ein schickes Hilton und die üblichen Tankstellenketten.image-2015-09-25(92)Nichts Besonderes, denke ich mir. Wir sind tagsüber unterwegs und ich erinnere mich an das was ich über Honduras herausgefunden habe.image-2015-09-25(83)Die Stadt hat ein Gewaltproblem zwischen rivalisierenden Banden und das wird meist auch erst nachts sichtbar. Touristen werden daher eher selten zum Opfer oder werden dies gar nicht migbekommen. Und genau so sieht es hier für mich aus. Wir lassen die Stadt hinter uns, ohne auch nur um Ansatz etwas Schlimmes oder Angstmachendes gesehen zu haben. Viel zu spät und bereits im Dunkeln erreichen wir La Ceiba.image-2015-09-25(84)Auch eine Stadt über die ich nicht viel Gutes gehört habe. Ich fühle mich sichtlich unwohl hier durch die Straßen zu fahren und das vorher gebuchte Hotel zu suchen. Navigation funktioniert in Honduras nicht.Gracias HondurasDer mitgebrachte ausgedruckte Google Übersichtsplan hat mit der Realität nicht viel zu tun. So irren wir umher durch dunkle Gassen und komische Gegenden. Nein, im Dunkeln werde ich sicherlich keine Ausflüge mehr machen das steht für mich fest, nachdem wir unser Hotel erreicht haben.image-2015-09-25(85)Es ist nichts passiert und wir haben auch nichts Schlimmes gesehen. Ich fühle mich nachts einfach nicht wohl und mein Bauchgefühl sagt mir, dass es besser ist, nur tagsüber unterwegs zu sein und daran halten wir uns ab sofort.image-2015-09-25(87)Unsere Road Trip durchs Honduras setzt sich fort. Wir fahren nur im Hellen und erleben ein wunderbares Land, welches all eine landschaftliche Schönheit offenbart. Welches mit geschichtlichen und kulturellen Highlights lockt und mit einer traumhafte Karibikküste aufwartet.Utila HondurasWir halten uns an die Sicherheitswarnungen, meiden Konfliktzonen und Nachtfahrten. Wir begegnen den angekündigten Straßenkontrollen, die in Honduras mehr als üblich sind und an festen Kontrollpunkten stattfinden.image-2015-09-25(86)Verstärkt findet man sie in Richtung La Moskita, denn das Gebiet gilt als Drogenanbauregion schlecht hin. Hier soll der „War against drugs“ der US-Armee sich einen direkten Kampf mit den Drogenbaronen liefern. image-2015-09-25(80)Da das Gebiet ohnehin nicht wirklich mit dem Mietwagen bereisbar ist und auch unter Einheimischen als gefährlich gilt, haben wir diese Gegend völlig aus unserer Planung ausgeklammert. Man muss es ja nicht provozieren.image-2015-09-25(96)Die Beamten an den Kontrollpunkten winken uns in der Regel freundlich durch, da sie sehen, dass wir Touristen sind. In der ganzen 16 tägigen Reise sind wir nur 1x kontrolliert worden und auch hier hat man uns respektvoll, freundlich und völlig fair behandelt. Honduras Copan RuinasWir fühlten uns dadurch nicht etwa bedroht. Im Gegenteil! Es gab uns ein Gefühl von Sicherheit und genau so sollte man diese Kontrollen auch sehen. Dani tauchenAm Ende unserer Honduras Reise steht fest: Wir haben uns zu keiner Zeit bedroht gefühlt, wir mussten keine Angst haben und Touristen bekommen in der Tat nichts mit von dem Kriminalitätsproblem des Landes.Honduras Copan Ruinas AraIch würde Jedem „Entdecker“ zu einer Reise nach Honduras raten und ihm ganz einfach ans Herz legen sich an die Warnungen und Sicherheitshinweise zu halten. Es ist kein Land für sicherheitsdenkene Pauschalurlauber, die ihre Zeit in abgeschotteten Anlagen verbringen. Dazu muß man nicht um die halbe Welt fliegen. Wer aber den Spirit, die sagenhaften Maya-Ruinen, die kleinen Geheimnisse und das Unterwasserparadies entdecken möchte, der ist hier genau richtig. Und der läßt sich hoffenltich durch all die schönen Bilder & Geschichten in diesem Artikel und meinem Blog zu einer Reise nach Honduras verführen.image-2015-09-25(97)Keine Nachtfahrten, Brennpunkte meiden und darauf hören, was die Locals empfehlen. Dann wird Jeder ein Land erleben, was sich als lohnendes Ziel darstellt und mit seiner Schönheit bezaubert.image-2015-09-25(98)Und hier meine ich auch explizit die Menschen, denn wir haben die Hondurianer als sehr freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit empfunden.Gracias HondurasWer dennoch Bedenken hat, dem empfehle ich den Austausch mit Menschen die das Land kennen. Schreibt mich oder andere Blogger an, nutzt das Internet zum Austausch mit Locals und dann hört man einfach auf sein Bauchgefühl. Danach entscheidet man sich für oder gegen eine Reise nach Honduras.Honduras Aguas Termales "El Presidente"Wer sich durch mich bestärkt sieht, dem empfehle ich meine einzelnen Artikel zur Inspiration und hoffe damit die Neugier auf dieses bezaubernde Land weiter zu wecken.image-2015-09-25(100)In diesem Sinne:

#Get up & enjoy

Pinterest_SanPedro_Honduras

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden!

Weltreise – nein danke! Warum ich etappenweise Reisen empfehle

„Eine Weltreise“ werden viele Menschen wohl antworten, wenn sie gefragt werden, was denn ihr größter Traum sei. Eigentlich war das auch immer meine Antwort. Die meisten meinen damit, mal ein Jahr auszusteigen und durch die Weltgeschichte zu tingeln. Inzwischen denke ich anders über diesen Traum und erkläre dir auch anhand meiner Beispiele warum.Weltenbummler, Leni, Beitragsbild

Reisen kann schön sein. Muss es aber nicht.

Eigentlich fand ich den Gedanken einer Weltreise auch immer sehr reizvoll, bis ich 4 Monate nonstop in Südamerika war. Backpack mit Bus, Boot und Zug. Im Schnitt alle zwei Tage an einem anderen Ort, in einer anderen Unterkunft, mit anderen Menschen, anderen hygienischen Missständen und anderen durchgelegenen Betten, manchmal nicht mal das. Gar nicht so selten war der Platz im Bus die einzige Schlafgelegenheit. Und ob man Schlaf bekam hing ohnehin von den äußeren Umständen ab. Quengelnde und schreiende Kinder im Bus, partymachende Backpacker im Hostel oder eine lärmende Hauptstraße vor der Tür.Fliegen JetIrgendwann empfand ich das Reisen nur noch als anstrengend, sehnte mich nach Sauberkeit, Ruhe, einem Rückzugsort und meinem eigenen sauberen, kuscheligen Bett. Ich war es so leid, mich immer wieder auf neue Umstände einrichten zu müssen oder Plätze gleich wieder zu verlassen, obwohl es mir gerade richtig gut gefiel.image-2015-09-25(84)

Was beim Reisen wirklich zählt.

Für mich ist Reisen mehr als nur die Sehenswürdigkeiten abzuhaken, ein Foto zu schießen und weiter zu rauschen. Aber ist ein Einjahres-Welttrip nicht genau das? Schnell, schnell zu allen Highlights, die man in so eine Reise packen kann? Ich will die wahre Seele eines Landes erkunden, die Plätze, die am Rande liegen und die Menschen, die diese Orte durch ihre Kultur und Lebensweise prägen anstatt nur vorbei zu rauschen.Hole in the wall, kinder, Wild CoastIch möchte Zeit haben am Marktplatz mit den Blumenverkäufern zu plauschen, den Fischern am Hafen zuschauen und über Stunden gedankenversunken durch die Gassen der Stadt laufen, und das alles, ohne auch nur eine Sekunde über Zeitdruck und das nächste Etappenziel nachdenken zu müssen.Honduras Copan Ruinas

Heimweh, Verpflichtungen und Freunde.

Bei aller Euphorie so verspüren viele Reisende schnell Heimweh, vermissen ihre Freunde und die Familie. Wenn dann wichtige Feiern, Krankheiten oder sogar Abschiede dazu kommen, dann kann das zu einem jähen Ende des Trips führen. Auch das alles läßt sich leichter handeln, wenn in kürzeren Abschnitten gereist wird. Wichtig sind auch Verpflichtungen dem Staat gegenüber, wie etwa die Steuererklärung aber auch ärztliche Untersuchungen können einen zwingen einen Langzeittrip in Frage zu stellen.

image-2016-06-07(9)

Meine Schlussfolgerung.

Für mich ist nach all den langen Monaten in Südamerika klar geworden, dass ich nicht Urlaub aufsparen und nur auf diesen 1-Jahres-Welttrip hinarbeiten möchte. Wozu auch. Nach dem Jahr geht das Leben weiter und wenn man schon alles gesehen und erlebt hat, was bleiben einem denn dann noch für Ziele? Ich erspare mir das tiefe Loch, was nach nem Welttrip droht. Ich möchte den Kontakt zu meinen Lieben regelmäßig pflegen und auch zwischendrin Daheim sein um neue Kraft zu schöpfen und Erlebtes zu verarbeiten.Kap der guten HoffnungIch habe mir vorgenommen, die Welt nur noch in Etappen zu entdecken. Kontinent für Kontinent. Land für Land. Gerne immer auch mal eine längere Auszeit, wenn es machbar ist. Das bietet mir ausreichend Zeit, alles richtig zu entdecken und zu erleben.image-2015-10-06

Das Budget – auch nicht zu verachten.

Der nächste wichtige Punkt gegen eine Weltreise ist das Budget. Setzen wir mal „nur“ 20 EUR pro Tag auf der Weltreise an, dann sind das 7.300 EUR Kosten in einem Jahr. Man ist gezwungen sich während der ganzen Reise in diesem Rahmen zu bewegen, da der Trip sonst viel schneller zu Ende ist, als ursprünglich geplant.Camps BayReise ich in Etappen und spare immer wieder für eine größere Reise, gehe ich anders mit Geld um, da ich weiß, dass ich bis zum nächsten längeren Ausflug ja wieder „frisches“ Geld verdienen kann. Also bin ich freier im Umgang und muss mich nicht so geißeln unterwegs. Ein wichtiger Punkt, wie ich finde. Ist ein Hostel mal „ranzig“, dann kann ich mir auch gut und gerne eine bessere Unterkunft leisten, denn das Budget spielt keine übergeordnete Rolle mehr.Alkohol Beachbar Bar

Dustdumping und warum ich im Müll fischen nicht brauche.

Auch sind mir auf meinen Reisen immer wieder Backpacker begegnet die völlig abgebrannt waren, das Geld zum Weiterkommen, für Lebensmittel oder eine medizinische Versorgung nicht hatten. Sie bettelten um Wasser und durchforsteten Mülleimer um durchzukommen. Kann man alles machen für den Traum der Weltreise. ABER mal ehrlich, traumhaft finde ich das ganz und gar nicht. Und so möchte ich meinen großen Trip auch nie gestalten.DelaireAus diesem Grunde finde ich den Gedanken reizvoll, alle paar Jahre wieder ein neues, großes Ziel zu haben, anstatt nur einmal den Traum zu leben.

Deshalb sage ich ganz klar:

Reist in Etappen! Alle paar Jahre wieder ein Kontinent oder ein paar Länder als Ziel zu haben, erhält dir Träume, für die es sich lohnt. Das steigert deine Motivation auf Arbeit und den Willen, auch immer wieder für den nächsten Trip zu sparen.image-2016-06-07

Mein Tipp für dich.

Mit den Jahren bekommst du ein Gefühl, wie viel Reisebudget und Komfort dir wichtig sind. Du kannst entsprechend Geld weglegen und musst dir beim kommenden Trip dann keine Gedanken um das Tagesbudget mehr machen oder dich gar großartig einschränken. Reise nicht zu schnell und nimm dir Zeit an den Plätzen oder bei den Menschen zu bleiben, die dich unterwegs beeindruckt haben. Du wirst merken, wie sehr es dir gut tut, auf diese Weise die Welt für dich zu entdecken.Beach Utila

Lebe den Traum ein Leben lang.

Ich habe jetzt jedenfalls viele feste Ziele für den Rest meines Lebens und nicht nur einen großen Traum, der dann schnell vorbei ist. Ich möchte mit diesem Artikel aber Niemandem seinen größten Wunsch absprechen, sondern nur zum Überdenken anregen. Geschenkt würde ich so eine Reise auch in jedem Fall antreten, da darf man sich sehr sicher sein. Meine Ansätze beziehen sich auf die Leute die 10 Jahre für einen solchen Trip sparen, sich rein gar nichts mehr gönnen und in diesem einen Jahr versuchen alles nachzuholen und dann vielleicht enttäuscht sind.Lake SkutariWie findest du meinen Gedanken die Welt Stück für Stück zu entdecken? Sind meine Beweggründe schlüssig und haben dich zum Nachdenken gebracht? Deine Meinung interessiert mich und ich freue mich über deine Zeilen dazu im Kommentarfeld.

 

 

 

Urlaub mit Hund – Reise-Tipps für Zug, Auto & Flugzeug

Ein Hund ist für viele ein Familienmitglied und so darf er natürlich auch in der schönsten Zeit des Jahres nicht fehlen. Doch damit das Tier den Urlaub nicht als Strapaze empfindet, gilt es Einiges zu beachten und eine gute Planung kann dabei helfen.gluecksmomente7

Freifliegendes Tier – Hundsmäßig daneben:

Winselnd und zitternd sitzt die kleine Hündin „Jackie“ auf der Rückbank im Auto und stirbt tausend Tode wenn das Fahrzeug in Bewegung ist. Bei jedem Bremsvorgang landet sie unsanft im Fußraum und kämpft sich anschließend mühevoll zurück auf den Sitz. Als dann auch noch die Verkehrspolizisten auf dem Rastplatz bemerken, dass das Tier alleine bei 30 Grad im Auto zurückgelassen wurde ist Schluss mit lustig. Nachdem der Halter nicht auffindbar ist, wird die Scheibe eingeschlagen, Jackie in die Obhut von Tierschützern gegeben und dem Halter ein saftiges Bußgeld auferlegt. Zu Recht!

Cleveres Herrchen – Glücklicher Wauwau:

Viele Halter sind sich überhaupt nicht bewusst, dass es Dinge gibt, die sie beachten müssen, wenn sie mit ihrem vierbeinigen Liebling in die Ferien starten. Dabei geht es in erster Linie um die Sicherheit des Tieres, die an gesetzliche Regelungen geknüpft ist. Halter sollten sich vor ihrer Urlaubsbuchung schon überlegen, was sie ihrem Tier zumuten können und wie der Hund ordnungsgemäß transportiert werden kann.

gluecksmomente3
Bahnreise mit Hund – es kann so einfach sein:

Zwar müssen Hunde bei einer Reise mit der Bahn einen Maulkorb tragen, aber dies gilt zu beider Seiten Sicherheit und sollte positiv bewertet werden. Bei der Bahn gilt ein Tier bis zur Größe einer Hauskatze als Gepäckstück und darf in der Regel gratis mitreisen. Vorrausgesetzt der Hund gilt als ungefährlich und wird in einer geschlossenen, wasserdichten Transportbox mitgeführt. Anders verhält es sich bei größeren Tieren, die nicht im Transportbehälter und als Handgepäck transportiert werden können. Hier muss der halbe Fahrpreis kalkuliert werden. Bei speziellen Preisangeboten und Nachtzügen gibt es Ausnahmeregelungen zum Transport von Tieren. Hier informiert man sich am besten direkt bei der Bahn. Dies empfiehlt sich auch, wenn eine Grenze passiert wird. Denn die Auflagen für Tiere können bei der Bahngesellschaft des Ziellandes schon wieder ganz anders sein.

Der Vierbeiner im Auto – Tierisch beachtenswert:

Schwieriger wird es im Straßenverkehr. Hier gibt es ganz klare Regeln zum Transport von Tieren. Wer sich daran nicht hält, kann bis mit bis zu drei Punkten und einem Bußgeld bis 50 EUR bestraft werden. Wer also mit Hund zum Urlaubsdomizil fährt, dem muss klar sein, das sein Tier nicht im Auto rumklettern darf. Kleinere Vierbeiner reisen am besten in einer geeigneten Transportbox, die auf dem Beifahrer- oder Rücksitz sicher befestigt werden muss. Für größere Tiere gibt es spezielle Hundesicherheitsgurte, die sich gerade auf langen Fahrten bewährt haben. Bei Kombis und Vans empfiehlt sich ein solides Trenngitter oder Sicherheitsnetz zur Abtrennung zwischen Fahrerbereich und Ladefläche. Bei Pickups mit separatem Laderaum ist zudem auf ein geöffnetes Fenster zu achten. Dieses sollte in eigenem Interesse so gesichert sein, dass der Hund es nicht aufschieben und aus dem Fahrzeug springen kann.gluecksmomente11

Wie Du mir – So ich Tier:

Dem Tier zuliebe sollte auf Autofahrten bei großer Hitze verzichtet werden. Hier ist zu überlegen, ob man nicht besser nachts oder in den frühen Morgenstunden fährst. Selbstverständlich ist auf langen Fahrten besonders auf Frischluft, regelmäßige Pausen, ausreichend Flüssigkeit und Ausgang zu achten. Ist ja für uns Menschen auch nicht anders!

Stillstand ist der Tod – Der Hund kommt mit:

Es sollte vermieden werden, dass das Tier alleine im Auto zurückbleibt. Ganz besonders gilt das an warmen Tagen, denn hier wird das Fahrzeug für ihren Hund innerhalb von Minuten zur Todesfalle. In kürzester Zeit kann sich ein Auto auf über 70° Celsius Innentemperatur aufheizen, was sich auch mit einem leicht geöffneten Fenster nicht regulieren lässt.  Hunde haben nur wenige Schweißdrüsen und versuchen ihre Körpertemperatur durch Hecheln zu regulieren. Was sie unter solchen extremen Bedingungen im Wagen nicht mehr schaffen. Sie erleiden irreparable Organschäden oder sogar einen Herzstillstand. Selbst Tiere die Rettung aus einer solchen Situation erfahren haben, sind später qualvoll an den Folgen der Hitze gestorben. Diese Gefahr droht bereits bei „nur“ 20 Grad Außentemperatur!gluecksmomente4

Up in the Air – Mit Pfiffi im Flieger:

Wird das Urlaubsziel mit dem Flugzeug angesteuert steht dem Tier so richtig Stress bevor. Gänzlich fremde Geräusche, der Druck der Höhe und zum Teil auch noch die Kälte des Frachtraums. Nur kleine Hunde dürfen bei Airlines in einer geeigneten Transportbox im Handgepäck transportiert werden. In der Regel gilt dies bis zu einem Gewicht des Tieres von bis zu 5 kg – in Abhängigkeit mit den Regularien der Fluggesellschaft. Große Hunde müssen als Übergepäck im Frachtraum fliegen. Hier gilt es vorab mit der Airline die genauen Bedingungen für den Transport abzuklären und sicherzustellen, dass es das Tier warm genug hat.

Bitte recht freundlich – Der Ausweis für den Hund:

Ganz wichtig und verpflichtend für alle Reiseziele auch innerhalb der Europäischen Union ist der EU-Heimtierausweis. In diesem Dokument muss der gültige Impfschutz gegen Tollwut vom Tierarzt dokumentiert sein. Mit Ausstellung des Passes wird dem Hund ein Mikrochip als Erkennungsmerkmal implantiert. Auch ist es sinnvoll sich vor Reiseantritt beraten zu lassen, welche eventuellen Krankheitsrisiken es für den Hund im Zielort gibt. Ein Tierarzt kann zudem über etwaige Einfuhr- und Quarantänevorschriften informieren und wertvolle Tipps für eine zweckmäßige Hunde-Reiseapotheke geben.

gluecksmomente12
Kuscheldecke & Co. – Zufriedenheit zahlt sich aus:

Neben all diesen wichtigen und notwendigen Kriterien, gilt es natürlich auch das Wohl des Hundes im Auge zu behalten. Tiere die zu Panik neigen sollten an den Transport in den Urlaub gewöhnt werden. Dazu gehört, dass ihnen die Reisebox nicht unbekannt ist, dass sie ans Autofahren gewöhnt werden oder auch schon mal auf kurzen Bahnstrecken mitgenommen werden.

Ein Tier mit Angst lässt sich, am besten durch Dinge beruhigen die es von daheim schon kennt. Das kann seine Decke, sein Kuschelkissen oder sogar das Hundebett sein, was man mit in die Transportbox legt.

Lässt sich der Hund immer noch nicht beruhigen, kann über die Zugabe von homöopathischen Tropfen nachgedacht werden. Speziell ausgebildete Tierärzte können hier weiterhelfen.gluecksmomente6

Grenzgänger – Mit Hund ins Ausland

Alle wichtigen Informationen, was man vor Reisen mit Hund ins Ausland beachten muss und ob vielleicht der Hund gar nicht mitdarf, erfährst du im LINK.

gluecksmomente5

Feedback & Tipps

Ich hoffe, all meine Tipps helfen, dass Herrchen und Frauchen sowie das Tier entspannt im Urlaub ankommen und eine unbeschwerte Zeit genießen können. Gerne freue ich mich über dein Feedback zu diesem Artikel oder auch Tipps die du noch hast, um anderen Hundehaltern zu helfen. Nutze dazu einfach das Kommentarfeld und lass mir deine Nachricht da. Dankeschön!

#infoDas Bildmaterial hat mir freundlicherweise Rona Neff von Glücksmomente Fotografie zur Verfügung gestellt. Wer sich für ihre Arbeit interessiert wird über ihre Website, ihren Facebook-Account oder über ihr Instagramprofil fündig.

Quicktipp Reise Videos

Quicktipp Reise-Videos: Filmen mit Smartphone und GoPro

Quicktipp gefällig? Du bist auf Reisen und möchtest ein Motiv mal schnell im Video festhalten, weil ein Foto nie ausdrücken könnte, was es hier Spannendes zu sehen gibt? Wer nicht so oft die Videofunktion seines Smartphone nutzt oder das erste Mal die GoPro in der Hand hält, der sollte schnell an ein paar Kleinigkeiten denken, die helfen ansprechende Videos aufzunehmen. Hier meine Tipps für Dich:

Schritt 1: Linse frei

Bevor du mit Filmen loslegst, solltest Du erstmal kurz die Linse checken. Ist sie verdreckt oder hat Schlieren vor der Kamera? Mit einem schnellen Wisch, hast du nachher auch ein klares Bild.

Schritt 2: Wähle das richtige Format

Im Gegensatz zu Selfie-Fotos ist für Videoaufnahmen das Querformat wesentlich besser geeignet. Wenn du es nachher bei YouTube, Vimeo oder Facebook hochladen willst, dann wird es in dieser Ausrichtung optimal dargestellt. Wählst du hingegen das Hochformat, dann wird nach Upload an den Seitenrändern des Videos ein grauer Streifen eingeblendet. Was sehr unschön aussieht.

Quicktipp Reise Videos

Schritt 3: Modus checken

Bevor du dein Video startest, schau mal ob es für den richtigen Einsatz eingestellt ist. Passt Landschaftsaufnahme oder ist der Action-Modus hier sogar besser geeignet? Weitwinkel oder Portrait? Mit der richtigen Auswahl wirst du später auch das bessere Ergebnisse haben.

Schritt 4: Zweihandprinzip

Natürlich kann man mit einer Hand filmen und dazu nur den Daumen sowie den Zeigefinger benutzten. Aber ruhigere Aufnahmen machst du, wenn du dein Smartphone oder die GoPro mit beiden Händen hältst. Der Vorteil ist klar: Mehr Hände bieten mehr Stabilität und damit wird dein Video weniger verwackelt.

Schritt 5: Finger weg

Wie gerne hält man die Kamera und vergisst, dass man mit den Fingern die Linse überdeckt? Also auch hier eine kurze Selbstüberprüfung und es kann losgehen.

Schritt 6: Arme anwinkeln

Mach mal den Test, strecke die Arme aus und versuche einen Gegenstand über einen längeren Zeitraum ruhig zu halten. Du wirst schnell merken, wie Bewegung in die Sache kommt. Die Arme erschlaffen und sacken hinab. Das möchte man bei einem Video natürlich vermeiden. Besser ist es also, wenn du die Arme am Körper anwinkelst. Damit bekommen sie Stabilität und du die Sicherheit auch ruhig filmen zu können.

Schritt 7: Abstand halten

Am besten hältst Du die Kamera 30 cm vor dem Kopf, dann hast Du das Display optimal im Blick und hast die optimale Stabilität um ruhig zu filmen.

Schritt 8: In der Ruhe liegt die Kraft

Wenn du abgehetzt filmst, dann wird sich das auch in deinem Video bemerkbar machen. Das Schnaufen wird hörbar und das Adrenalin in Blut wird es dir schier unmöglich machen das Gerät still zu halten. Also erstmal zur Ruhe kommen und dann das Video starten.

Schritt 9: Standbilder

So ein Videoschwenk ist ja ganz interessant, aber noch spannender wird deine Aufnahme, wenn du zwischendrin mal bei einem Motiv verharrst. Probiere doch mal, eine Stelle für zirka 5 Sekunden festzuhalten, bevor du weiter schwenkst. So gibst du dem Beobachter die Chance, alles richtig erfassen zu können.

Schritt 10: Finger weg vom Zoom

Der Zoom von Smartphone-Kameras funktioniert digital. Das heißt, dass die Technik und nicht die Optik das Motiv ran holt und damit leidet die Qualität, weil das Bild ja nur „umgerechnet“ wird – um es vereinfacht auszudrücken. Diesen Qualitätsverlust wirst du später sehr deutlich im Video wahrnehmen. Wenn möglich geh einfach ruhigen Schrittes auf dein Motiv zu, um es näher abzubilden und das Niveau zu halten.

Alles beachtet? Dann viel Spaß bei Deinen ersten Schritten als Video-Filmer! Du hast noch Quicktipps, die hier nicht aufgeführt sind? Dann kommentiere meinen Beitrag und hilf Anderen auch schnell zu brauchbaren Ergebnissen zu kommen.

Südafrika Rundreise „Cape in Style“ – Erfahrungsbericht

Immer wieder werde ich gefragt: „Lohnt sich eine vorgebuchte Rundreise in Südafrika?“ Hier mein Feedback unserer „Cape in Style“ Tour und wie wir uns diese gestaltet haben:
Die DERTOUR Mietwagenrundreise führte von Kapstadt nach Port Elisabeth entlang der wunderschönen Garden Route, einem der beliebtesten Besucherregionen Südafrikas.

Das sagt der Veranstalter:

Exklusive Unterkünfte in der Kapregion garantieren Ihnen unvergessliche Urlaubstage in ausgewählten Hotels (2 Hotelkategorien zur Auswahl) mit angenehmer Atmosphäre und elegantem Flair. Erfahren Sie die Gartenroute auf luxuriöse Art und entdecken Sie in malariafreien Wildreservaten die faszinierende Tierwelt Südafrikas.IMG_3031

Reiseverlauf Cape in Style:

Cape in Style – ab Kapstadt/bis Port Elizabeth
Mietwagenreise 9 Tage/ 8 Nächte ab Kapstadt/ bis Port Elizabeth

Planung DERTOUR 1. Tag: Kapstadt

Nach Ankunft in Kapstadt Begrüßung durch einen Repräsentanten unseres Partners, Übergabe der Hotelgutscheine. Übernahme des separat gebuchten Mietwagens: Fahrt nach Kapstadt bzw. Constantia. Ihre Hotels liegen am Ozean bzw. in herrlichen Gartenanlagen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen im gebuchten Hotel. Ca. 25 km
Übernachtung Superior: Winchester Mansions (Modern Classic) 4 Sterne

Unser Erlebnis:

Wir landen pünktlich und bekommen direkt am Ausgang unsere Reiseunterlagen und auch die Übergabe des Mietwagens klappt hervorragend. Der Mietwagenschalter befindet sich gegenüber vom Terminal und das Fahrzeug ist modern, sauber und entspricht unserer Buchung.

Auch im Winchester Mansions sind wir willkommen und haben ein wundervolles Zimmer. Hier ist alles modern und auf hohe Ansprüche ausgelegt. Das Zimmer hat eine Badewanne, eine Dusche und ein großes Kingsize Bett. Ebenso wie Heißwasser, einen Haartrockner, saubere Handtücher und ausreichend warme Bettwäsche. Wir haben eine sicheren Parkplatz im Innenhof des Hotels. Der Pool ist sauber und auch unser Gepäck wird aufs Zimmer gebracht. Ein Foto vom Winchester Mansion findet sich im LINK.

Den Nachmittag nutzen wir für eine Stadtrundfahrt mit den beliebten Doppeldeckerbussen. Den Abend verbringen wir zum Sonnenuntergang auf der Blouberg Seite und genießen den Blick auf den Tafelberg.
IMG_3185

Planung DERTOUR 2. Tag: Kapstadt

Nehmen Sie sich heute einen ganzen Tag Zeit, die Schönheiten Kapstadts kennen zu lernen. Besuchen Sie den Botanischen Garten von Kirstenbosch (fakultativ), entdecken Sie die Innenstadt Kapstadts. Bummeln Sie an der Victoria & Alfred Waterfront. Runden Sie diesen schönen Tag mit einer Auffahrt auf den Tafelberg ab (wetterabhängig, Ticket nicht inklusive) und genießen Sie den Ausblick. Ca. 56 km

Unser Erlebnis:

Das Frühstück im Winchester Mansion ist hervorragend und lässt keine Wünsche offen. Wir nutzen den Tag für die beliebte Kap-Rundtour, besuchen Muizenberg, die Pinguine bei Boulders Beach und das Cape Point. Zum Sonnenuntergang sind wir am Chapmans Peak Drive. Ein ausführlicher Beitrag zu diesem Ausflug ist im Link nachlesbar.
IMG_5427

Planung DERTOUR 3. Tag: Kapstadt bzw. Constantia – Hermanus

Verbringen Sie einen Tag in der Weinregion der Kaphalbinsel. Besuchen Sie Stellenbosch – bekannt für seine Kapholländische Architektur und seine großen Weingüter sowie Franschoek – die „Gourmet Hauptstadt“ des Westkaps. Sie erreichen am späten Nachmittag Ihr Hotel in Hermanus. 2 Übernachtungen im gebuchten Hotel. Ca. 125 km
Übernachtung Superior: Francolinhof Guesthouse 4 Sterne

Unser Erlebnis:

Der Checkout im Winchester klappt tadellos. Die Rechnung stimmt und auch das Frühstück war wieder exzellent. Wir haben die Weinregion rund um Stellenbosch und Franschhoek besucht. Zuerst zu einem Wein-Tasting im Delaire Graff Estate und zum Mittagessen bei Ryan´s Kitchen in Franschhoek auf der Hauptstraße.

Über den Paß fahren wir in Richtung Gordons Bay, damit wir in Richtung Hermanus die Küstenstraßen nehmen können. Die Strecke ist atemberaubend und der kleine Schwenker ist lohnenswert, da man sich so am Meer bewegt und nicht über die Berge. Außerdem kann man auch in Bettys Bay noch eine Pinguin Kolonie besuchen. Zum Sundowner sind wir in Hermanus am Meer und checken danach im Guesthouse ein.

IMG_4957

Planung DERTOUR 4. Tag: Hermanus

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um das historische Fischerdorf Hermanus zur erkunden. Während der Walbeobachtungszeit von Juli-Nov. ruft ein „Walausrufer“ die ankommenden Wale aus. Einen Abstecher wert ist das nostalgische kleine Dorf Stanford, an der Straße nach Gansbaai, rund 10 km nordöstlich von Hermanus. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Liebevoll restaurierte Häuser im viktorianischen Stil und gemütliche kleine Restaurants. Rückkehr nach Hermanus. Übernachtung.
Übernachtung Superior:Francolinhof Guesthouse 4 Sterne

Unser Erlebnis:

Francolinhof Guesthouse ist am Berg gelegen und bietet einen herrlichen Blick über die Bucht und die Berge. Das Haus ist sehr gepflegt und das zeigt sich auch in den Zimmern und beim Frühstück. Wir sind rundum zufrieden. Das Bett ist groß und bequem; das Duschwasser heiß und die Handtücher sauber. Das Frühstück ist eine Mischung aus Buffet und persönlichen Wünschen. Der Empfang klappt reibungslos und die Gastgeber sind sehr herzlich.

Wir nutzen den Tag für einen Ausflug nach Gansbaai/ De Kelders. Hier machen wir einen Bootsausflug mit Dyer Island Tours zu den Robben und bekommen auch Haie zu sehen. Den Nachmittag verbringen wir im Stanford Hills Estate und genießen dort das leckere Essen und den hauseigenen Wein.

IMG_4015

Planung DERTOUR 5. Tag: Hermanus – Plettenberg Bay

Fahrt Richtung Osten entlang der Gartenroute, vorbei an Mossel Bay, George, Wilderness und Knysna nach Plettenberg Bay. 2 Übernachtungen im Hotel. Ca. 450 km
Übernachtung Superior: Laird’s Lodge Country Estate 4 Sterne

Unser Erlebnis:

Francolinhof Guesthouse verlassen wir am Morgen nach einem leckeren Frühstück. Der Check out klappt wie erwartet reibungslos. Wir fahren in Richtung Knysna und besuchen dort den Knysna Elephant Park. Ein riesiges Erlebnis dort Elefanten ganz nah zu begegnen. Das Guesthouse „Laird’s Lodge“ liegt von der Hauptstraße aus gesehen fast gegenüber des Parks. Bilder zur Unterkunft gibt es auf meiner Flickr Seite im LINK.

Die Unterkunft ist umwerfend! Die Laird’s Lodge hat einen exzellenten Service den man wirklich als herausragend bezeichnen kann. Das Essen in der Lodge ist auf Sterne-Niveau, ebenso das äußerst, zuvorkommende Personal. Die Räumlichkeiten sind großzügig gestaltet mit Wohnzimmer, Schlafzimmer und zwei Bädern mit Dusche.P1090670

Planung DERTOUR 6. Tag: Plettenberg Bay

Erkunden Sie heute Knysna und Plettenberg Bay. Besuchen Sie die Knysna Oyster Company, machen Sie einen Ausflug zu den „Knysna Heads“ oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt in der Lagune von Knysna (fakultativ).

Unser Erlebnis:

Nach einem der besten Frühstücke unserer gesamten Reise führt uns der Tagesausflug in den Tsitsikama NP wo wir spazieren gehen und die Landschaft für uns entdecken. Am Nachmittag sind wir mutig und gehen Ziplinen bei „Ceres Zip Slide Adventure„. Ein riesen Erlebnis, da diese Zipline über den Canyon führt und ihn mehrfach überquert! Den Abend verbringen wir wieder in der Laird’s Lodge, da das Essen hier einfach großartig ist.
IMG_4660

Planung DERTOUR 7. Tag: Plettenberg Bay – Amakhala Priv. Game Reserve

Fahrt in Richtung Port Elizabeth in die Region um Addo. Nach Ankunft in Ihrer Lodge unternehmen Sie am frühen Nachmittag eine Wildbeobachtungsfahrt im offenen Safarifahrzeug. Rückkehr zum Abendessen. 2 Übernachtungen in der gebuchten Lodge. Ca. 300 km
Übernachtung Superior: Amakhala Safari Lodge 4 Sterne (inkl. 1 Wildbeobachtung pro Tag)

Unser Erlebnis:

Check out und Abrechnung in der Laird’s Lodge klappen hervorragend und auch das Frühstück ist wieder exzellent. Wir fahren über Prince Albert, den Swartbergpass und Outshorn in Richtung Amakhala. Wir nehmen uns Zeit die Ort trotz der langen Strecke ein Stück weit für uns zu entdecken. Es lohnt sich also deshalb an diesem Tag früh aufzustehen.
Amakhala ist gut zu finden, aber für die Nachmittagsausfahrt kommen wir (bewußt) zu spät an, da wir die Strecke genießen wollten.

In der Amakhala Safari Lodge bewohnen wir eines der Luxus Cottages, die diesen Namen auch verdient hat. Der Check In klappt reibungslos und es gibt ein Willkommensgetränk. Die großzügigen Räumlichkeiten sind im afrikanischen Stil eingerichtet. Ein Kingzisebett, eine Couch und eine eigene Außenterasse mit Whirlpool laden zum Verweilen ein. Das Bad hat eine Außendusche (Heißwasser) und eine Badewanne. Bettwäsche und Handtücher sind ausreichend vorhanden und sauber. Ebenso die Räumlichkeiten. Den Abend verbringen wir beim gemeinsamen Braai mit anderen Gästen der Lodge. Das Essen ist exzellent. Die Nacht im Cottage ist ruhig und erholsam.

Planung DERTOUR 8. Tag: Auf den Spuren der Big Five

Am Nachmittag erleben Sie die Höhepunkte der afrikanischen Wildnis während einer Wildbeobachtungsfahrt im offenen Safarifahrzeug. Am Abend kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück zum Abendessen. (inkl. Wildbeobachtungen)

Unser Erlebnis:

Früh Morgens starten wir zum Game Drive mit einer Gruppe von noch 4 anderen Reisenden. Der Guide ist geschult und die Ausfahrt gestaltet sich spannend. Wir bekommen viele Tiere zu sehen und genießen unsere „Safari“. Gegen 10 Uhr gibt es das große Frühstücksbuffet und bis gegen 14 Uhr hat man Zeit zum Genießen in der Lodge. Egal ob am Gemeinschaftspool oder ganz privat in seinem Cottage. Das Mittagessen ist hervorragend und nach einer Pause geht es am Nachmittag bis gegen 20 Uhr wieder auf Safari mit ebenso schönen Erlebnisse wie am Morgen. Das Abendessen ist wieder ausgewählt und wirklich exzellent.
IMG_4293

Planung DERTOUR 9. Tag: Amakhala – Port Elizabeth

Morgens Wildbeobachtungen. Fahrt zum Flughafen Port Elizabeth. Rückgabe des Mietwagens und Ende der Mietwagenreise. Ca. 80 km

Unser Erlebnis:

Wie bereits am Tag davor stehen wir zeitig auf, genießen den Kaffe und gehen auf Tierbeobachtung. Auch hier sind wir wieder sehr zufrieden mit der Qualität und dem Guide. Nach einer Stärkung am Frühstücksbuffet checken wir aus. Zu unserer Überraschung sind alle Mahlzeiten und Getränke mit eingeschlossen.

Nach ca. einstündiger Fahrt erreichen wir den Flughafen in Port Elisabeth. Wir finden gleich die Tankstelle und die Mietwagenfirma. Die Rückgabe des Fahrzeugs klappt zu unserere vollsten Zufriedenheit.

FAZIT:

Wir waren überrascht wie hervorragend unsere vorgebuchte „Cape in Style“ Tour geklappt hat. Bisher war ich nur selbstorganisiert in Südafrika und hatte Bedenken, dass die Flexibilität leidet. ABER wir hatten genügend Freiraum zur eigenen Gestaltung und haben durch die Vorbuchungen der Zimmer sogar noch Zeit gespart. Alles war hervorragend ausgesucht und überzeugte – von der Übergabe der Unterlagen, über die Autovermietung bis hin zu den Unterkünfen. Auch hier waren wir rundum zufrieden und sehr überrascht über den hohen Service, das gute Essen und die schönen Räumlichkeiten. Wir würden diese Tour auch anderen Reisenden empfehlen.

 

 

Fotoparadiese – Lass Dich von der Welt verführen!

Meine Fotoparadiese und Geschichten sollen Dich zum Reisen inspirieren! Auf die Idee dazu gebracht hat mich Michael von Erkunde-die-welt.de. Mit seiner Fotoparade zum Thema „Welche sind meine Fotohighlights aus dem ersten Halbjahr 2016?“ hat er Lust gemacht, sich darüber mal länger Gedanken zu machen. Denn da dieses erste Halbjahr zu mehr als der Hälfte aus Reisen bestand, fällt mir die Auswahl allerdings reichlich schwer.IMG_2016Mein Jahr startete mit einer langen Silvesternacht in Buenos Aires und 4 Monaten on Tour. Meine Reise führte mich dann weiter nach Uruguay sowie Brasilien, Peru, Chile und Bolivien. Ein wirklich unglaublicher Trip! Ein Reisegewinn brachte mich danach noch zu meinen Freunden nach Südafrika. Zurück in Deutschland standen ein paar Städtetrips auf dem Programm. So besuchte ich zum Beispiel Breslau in Polen (die Kulturhauptstadt Europas), war Gast bei den „Alten Meistern“ in Dresden und entdeckte den Nikolaifriedhof“ in Görlitz für mich. Aber auch der sagenumwogenen Rakotzbrücke in Kromlau habe ich einen Besuch abgestattet. Rundum ein spannendes erstes Halbjahr mit vielen fotografischen Highlights, was die Auswahl so schwer für mich machte. Deshalb gibt es hier neben den Motto-Blogparaden-Bildern noch ein paar meiner Lieblingsbilder als Extra.

Fröhlich bunt ist meine Reiseerinnerung an Südafrika
IMG_3033

Ich starte mit dem klassischen Badehäuser-Bild, welches auf keiner Kapstadt Reise fehlen darf und so bezeichnend ist für Südafrika. Eigentlich schon total abgegriffen dieses Motiv, aber die Regenbogennation ist bunt und voller überschwänglicher Lebensfreude und das verkörpert dieser Schnappschuss für mich. Als ich in Kapstadt lebte, waren die Häuser recht ungepflegt und wenig ansehnlich. Jetzt sind sie frisch gestrichen und endlich auch zu einem Fotomotiv für mich geworden. Den Trip nach Südafrika haben wir zu meiner großen Freude gewonnen. Für mich war es ungeplant die Chance in meine alte Heimat zurückzureisen und meine vielen südafrikanischen Freude zu besuchen. Zu meiner großen Freude, hat genau am Tag unserer Landung, meine Freundin ihr Baby bekommen und ich konnte beide direkt in die Arme nehmen. Perfektes Timing. Weitere Motive aus dieser Serie findest Du in meinem Flickr-Album.

Schwarz-Weiß” die Nazcar-Linien in Peru

Nazca

Die Nazca-Linien sind riesige Scharrbilder (Geoglyphen) in der Wüste bei Nazca in Peru. Lange Jahre spekulierte man über ihre Herkunft. Erich von Däniken heizte mit seiner Theorie diese Linien seien von Außerirdischen geschaffen, die Geschichten um ihre Entstehung noch an. Inzwischen geht man davon aus, dass sie von Menschenhand aus religiösen Gründen geformt wurden. Wir sind extra nach Nazca gepilgert, um diese im Sand gezeichneten Linien, aus der Luft zu sehen. Leider hatte ich vergessen, dass diese „Objekte“ umkreist werden und so war mir während des gesamten Überflugs einfach nur brechübel. Aber sonst war das echt ein Highlight. Weitere Motive wie den Kolibri, den Affen usw. findest Du in meinem Flickr-Album.

Mein Licht-Moment in Montevideo, Uruguay

IMG_5009

Eigentlich soll man ja als Frau, in einer fremden Stadt, nachts nicht alleine unterwegs sein, aber in Montevideo habe ich mich sicher gefühlt. Deshalb bin ich dort auch in der Dunkelheit auf Motivsuche gegangen. Dabei raus gekommen ist dieses wunderbare Foto und eine herrliche Erinnerung. Außerdem verkörpert das Bild sehr gut den Kontrast dieser Stadt. Auf der einen Seite top gepflegte Bauwerke und auf der anderen Seite, Gebäude die dem Verfall überlassen werden. Vom Licht in die Dunkelheit – könnte man fast schon sagen. Bilder zu Montevideo sammle ich auf Flickr.

Tierisch lustig fand ich all die Lamas, Vicunas, Alpacas und Guanakos in den Anden

IMG_0203
Auf unserer Reise durch Chile, Peru und Bolivien sind uns eine Vielzahl von Lamas, Vicunas, Alpacas und Guanakos begegnet. Und ich schwöre mein Freund musste an jedem einzelnen Tier anhalten für ein Foto! Einmal waren wir sogar live bei der Geburt eines Baby-Alpacas dabei! Ich liebe es einfach, wie sie den Hals verdrehen und einen musternd anschauen. Zum Schreien. Meine riesige Kollektion dieser so typischen Andentiere findest Du in meinem Flickr-Album und zum Video kommst Du durch klicken auf LINK.

Mein spezieller Fahrzeug-Moment in Bolivien

IMG_1766

Dieses Bild entstand in Uyuni (Bolivien) und ich habe es „Affenzirkus“ genannt. Wir hatten eine Tagestour in die Salar de Uyuni (Salzsee) gebucht und der Besuch der „Cementry of the trains“ war der erste Programmpunkt auf diesem Ausflug. Allerdings waren wir damit nicht die Einzigsten, die eine solche Tagesplanung hatten. Rund 300 Personen hampelten auf zwei Zugresten rum und machten Fotos. Die alten Züge waren ausrangiert worden, nachdem sie für den Abtransport von Rohstoffen in dieser Region unbrauchbar geworden waren. Auf Grund des hohen Salzgehalts in der Luft, sind sie herrlich verrostet und ein echt schönes Fotomotiv – wenn einem nicht hunderte Selfie-Jünger im Weg herrumturnen und einem mit ihren Sticks die Augen ausstechen. Nach Tagen in der Einsamkeit im Norden Chiles fand ich diese Menschenmassen einfach unerträglich. Ich bin am nächsten Tag noch mal zum Fotografieren hin. Diesmal nicht um 11 Uhr, wenn alle Gruppen hier aufschlagen. Das Ergebnis kannst Du Dir in meinem Flickr-Album anschauen.

Natur pur in Chile

IMG_0332Die Region Arica y Parinacota im Norden Chiles hat bei mir  bleibenden Eindruck hinterlassen. Riesige Vulkankrater, zügellose Wetterkapriolen, heiße Quellen, dampfende Geysiere und das in wilder und nahezu menschenleerer Gegend. Ich habe es geliebt dort unterwegs zu sein. Allein, wenn ich dieses Bild sehe bin ich sprachlos und absolut überwältigt von dieser einmaligen Schönheit. Chile hat in diesem Jahr Südafrika vom Thron meiner liebsten Reiseländer katapultiert – Und wer mich kennt, der weiß, das will was heißen. Ich spare jetzt schon für den nächsten Trip, um so schnell wie möglich auch nach Patagonien im Süden Chiles reisen zu können. Mehr Impressionen gewünscht? Dann klicke auf LINK.

EXTRA Plus Bilder!

Heimat-Highlight nenne ich dieses Foto aus Kromlau in Deutschland

Rotzekbrücke

Von meinen Freunden werde ich ja immer getadelt, dass nicht nur das Ausland schön sei – und Recht haben sie. Die Rakotzbrücke habe ich auf Instagram entdeckt und bin neugierig geworden, wo dieses märchenhafte Bauwerk zu finden ist. Und siehe da! In unserer deutschen Heimat. Um ganz genau zu sein in Kromlau, Sachsen – kurz vor Bad Muskau, einer Grenzstadt zu Polen. Ich war mehr als erstaunt, dieses imposante Bauwerk hier zu finden und konnte mir, einen Ausflug dahin nicht entgehen lassen. Inzwischen war ich schon mehrfach dort und möchte fotografisch festhalten, wie die Brücke im Wandel der Jahreszeiten aussieht. Begleitet mich gerne via Flick dabei.

Lebensfreude – festgehalten an der Wild Coast in Südafrika

IMG_5273
Dieses Foto ist sicherlich fotografisch nicht perfekt, aber dennoch ist es das für mich. Es verkörpert wie kaum ein anderes Bild auf meiner Reise durch Südafrika die Lebensfreude dieses Landes. Eigentlich sollte „Hole in the wall“ das Loch im Felsen dahinter das Motiv sein, doch spielende Kinder hatten mich umkreist und machte ihre Späße mit mir. Rausgekommen ist dieser herzerwärmende Schnappschuss und eine wunderbare Erinnerung an die Wild Coast. Auch hier gibt´s noch mehr Lebensfreude und Landschaftsschnappschüsse im Flickr-Album.

Tanz auf dem Vulkanfeld in Chile

IMG_1320

Im Norden der Chilenischen „Región de Antofagasta“, etwa 95 km nordöstlich von San Pedro de Atacama und nahe der Grenze zu Bolivien, befindet sich das größte und bekannteste Geothermalfeld der südlichen Hemisphäre. Und es ist sogar das drittgrößte weltweit. Der Besuch dort hieß für uns um 3 Uhr aufstehen, fürchterlich zu frieren und eine wirklich waghalsige Anreise zu meisten, um auch ja noch vor Sonnenaufgang dort zu sein. Denn es hieß, man sieht die Dämpfe der Geysiere am besten im Dunkeln, kurz bevor die Sonne hinter den Bergen aufgeht. Ich für meinen Teil fand es zum Sonnenaufgang viel spektakulärer. Ihr Licht brachte diese faszinierende Landschaft erst so richtig zum Leuchten und setzte die Geysiere perfekt in Szene. Zudem war es auch sehr aufregend, so auf einem Lavafeld spazieren zu gehen! Noch nicht ganz vollständig ist mein Flick-Album, aber ich arbeite daran:)

Mein zweiter Licht-Moment im Addo Elephant Park in Südafrika

IMG_5155
Etwas außer der Reihe möchte ich diesen zweiten „Licht-Moment“ zur goldenen Stunde im Addo Elephant Park in Südafrika nicht unter den Tisch fallen lassen. Nach hunderten aufregender Elefanten-Sichtungen und eigentlich schon auf dem Rückweg, ist uns diese Herde von Kudus begegnet. Im Licht der untergehenden Sonne hatte dieses Aufeinandertreffen schon etwas Magisches. Schau mal im LINK da finden sich noch mehr Tiere!

Abenteuer pur das Reserva Nacional De Paracas, Peru

IMG_8267

Einer meiner absoluten Lieblingsschnappschüsse ist im Reserva Nacional De Paracas in Peru entstanden. Kein Bild in meiner Sammlung verkörpert mehr Lust auf Outdoor und Abenteuergeist als dieses Foto. Nur wünschte ich mir, ausnahmsweise mal nicht hinter sondern vor der Kamera zu sein und auf den Klippen dieses Felsens zu stehen. Die Arme auszubreiten, den Wind, die salzige Meeresluft und die Kraft der Natur zu spüren. Mehr atemberaubende Bilder auch hier in meinem Flickr-Album.

Hier bin ich Mensch – im Colca Canyon in Peru

IMG_9292Im Colca Canyon, im kleinen Ort Cabanaconde, war ich Gast auf einer kirchlichen Prozession. Es wurde eine Art „Ernte-Dank-Fest“ gefeiert. Auf dem Marktplatz traf man sich zum Tanzen, Singen und Trinken. Ein rauschendes Fest und ich war eingeladen. Als der Festzug sich wieder in Gang setzte, kam diese Dame nicht hinterher. Ich hakte mich kurzerhand bei ihr ein und half ihr nicht zu stolpern und Schritt zu halten – dafür schenkte sie mir dieses wunderbare Lächeln. Ist sie nicht eine wunderschöne ältere Dame? Ich verstehe gar nicht, warum man faltenlos altern will? Falten haben Würde, sie erzählen ganze Lebensgeschichten und geben Charakter. Seit der Begegnung mit ihr bin ich mir ganz sicher, nie Botox zu brauchen;) Mehr Bilder vom Colca Canyon und seinen hinreißenden Bewohnern findest Du in meinem Flickr-Album.

Der Himmel auf Erden in einem Tal bei Colchane, Chile

IMG_0606
Dieser Flecken Erde verkörpert für mich den Garten Eden. Schnatternde Enten im Wasser, süße Lama Babys auf der Wiese, grasende Schafe und Ziegen direkt neben dran. Als hätte Gott sie alle hierher gebracht um der Welt zu zeigen, dass es geht – das friedliche Miteinander! Noch dazu in dieser Landschaft. Eine Oase aus kleinen Weihern, saftigen Grünflächen, plätschernden Bächen, beeindruckenden Vulkanen und herrlicher Ruhe. Ja, genauso stelle ich mir das Paradies vor. Damit Du es Dir auch vorstellen kannst, schau doch mal im LINK!

Fotoparadiese gefunden?

Ich hoffe meine kleine Exkursion hat Dich inspiriert, Dein Fernweh geweckt und Dir Lust aufs Reisen gemacht. Ich freue mich über Dein Feedback zu meinen Fotos und Geschichten. Schreib mir gerne Deine Meinung – hier direkt im Kommentarfeld.

10 Gründe warum man nach Uruguay reisen sollte!

Uruguay haben die meisten Reisenden nicht auf ihrer Agenda und in der Regel kann auch keiner so richtig etwas mit diesem Land anfangen. Was also macht es attraktiv und warum lohnt sich ein Trip? Hier meine Top 10 warum sich Uruguay lohnt:

1.) Eines der sichersten Länder der Welt – auch für Frauen & gleichgeschlechtliche Paare!

Uruguay gilt im weltweiten Vergleich als eines der sichersten Länder und nach dem Global Peace Report auch als das friedlichstes Land in Lateinamerika. Zudem gilt es als sozial und politisch stabil. Menschenrechte werden geachtet und Gesätze behalten ihre Wirksamkeit. Das Rechts- sowie das Verkehrssystem entsprechen in etwa europäischem Standard. Uruguay gilt als die einzigste „Volldemokratie“ in ganz Südamerika (MercoPress); nach dem Bericht „Freedom in the World 2011“ von FreedomHouse ist Uruguay zudem ein völlig freies Land. Als erstes Lateinamerikanisches Land erlaubte es 2008 auch gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften. Und genau diese Freiheit und Sicherheit spürt man auch als Reisender.

 

IMG_4493

2.) Uruguay hatte den wohl „coolsten“ Präsidenten

José Mujica gilt als der ärmste Präsident der Welt. Er lebte auf eigenen Wunsch weiter in seinem bescheidenen Heim statt im Präsidentenpalast. Zudem hat er den allergrößten Teil seines Einkommens ( 550.000 $ !!!) sozialen Einrichtungen gespendet. Das macht ihn für viele Uruguay´aner zum Volkshelden. Inzwischen ist er weltweit für seine sozialgerechte Einstellung bekannt und die Menschen pilgern regelrecht wegen „Pepe“ in das Land.

 

IMG_5349

3.) Herz von Uruguay

Uruguay gilt als das „warme Herz“ Südamerikas. Die Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit wirst du überall spüren und nicht nur das! Es gibt sogar ein echtes „Herz“ aus Uruguay. Ein magischer Stein, der 130Mio Jahre alt ist und in dessen Inneren man eine Inschrift gefunden hat. Wer sich dem steinernden Herz nähert, spürt dessen Energie und es soll schon Menschen gegeben haben, die sich nach Kontakt komplett verändert haben. Mehr Infos dazu im LINK.

 

IMG_4895

4.) Der längste Karneval der Welt

Im Karneval in Uruguay dauert mit über 40 Tagen weltweit am längsten. Wer also heiße Rythmen und ausgelassene Stimmung mag, der kann es hier die längste Zeit krachen lassen.


IMG_5998

5.) Perfektes Reisewetter und Traumstrände

Das Wetter ist angenehm warm, aber nicht zu heiß. Das subtropische Klima ähnelt in etwaa Südspanien oder der Baleareninseln. Für Urlauber aus Deutschland ist die beste Reisezeit von Anfang November bis Mitte Dezember oder von Mitte Februar bis Ende April. Im Januar sind Ferien in Uruguay und damit kosten Unterkünfte und Mietwagen bedeutend mehr und man hat die Traumstrände nicht mehr für sich.

IMG_5873

6.) Côte d’Azur Südamerikas

Der Ort Punta del Este in Uruguay gilt als die Côte d’Azur Südamerikas. Hier trifft sich alles was Rang und Namen hat, wer wichtig ist und gesehen werden will. Ganz wie an der Küste Frankreichs im Sommer.

 

IMG_5804

7.) Unterhaltung pur

Uruguayer lieben die schönen Künste. So ist es wenig verwunderlich, dass es eine vielzahl an Theatern, Musik und Kunstangeboten; jeder Menge Orchester, Bands und Sänger sowie Tänzer gibt. Diese Fülle an kulturellen Angeboten kommt auch den Reisenden zu Gute.

IMG_5458

8.) Tanze Tango die ganze Nacht

Nicht nur Argentinien steht für heißblütigen Tango. Uruguay steht dem in nichts nach. Denn was viele gar nicht wissen: Die Hauptstadt Montevideo ist die „Wiege“ des Tango. Noch heute wird er auf öffentlichen Plätzen zelebriert. Wer sich dieser Leidenschaft hingeben möchte der ist hier auch genau richtig.

9.) Fleischliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten

Auf jeden Uruguay´aner kommen im Schnitt 3 Kühe und der Durschnittsverzehr von Fleisch liegt bei 110 kg. Eine der höchsten Raten der Welt. Entsprechend wird der Fleischkonsum hier auch zelebriert. Wer diesem Genuß gerne fröhnt, wird hier sein persönliches Paradies finden. Aber keine Sorge es gibt genügend vegetarische und alternative Restaurants, um auch als Nicht-Fleischliebhaber auf seine Kosten zu kommen.

 

IMG_4526

10.) Der Konsum von Marihuana ist legal

Hanf ist in vielen Kulturkreisen und seit Jahrhunderten eine Heilpflanze. Die Pflanze ist inzwischen als Medizin gegen rheumatische und bronchiale Erkrankungen, gegen Migräne, Neuralgie, Epilepsie und ähnliche Anfälle sowie Schlafstörungen anerkannt. Auch werden wird Marihuana beispielsweise bei Krebs- und AIDS-Patienten eingesetzt. Weltweit findet eine Entkriminalisierung von Hanf statt. Im Dezember 2013 legalisierte Uruguay als weltweit erster Staat den Anbau und Verkauf von Marihuana. Die Gesetze traten allerdings erst im April 2014 in Kraft. Natürlich ist Cannabis auch ein Rauschmittel – das ist Alkohol allerdings auch – man geht hier allerdings von einem verantwortungsvollem Umgang aus.

 

IMG_5574

FAZIT

Wer nach Uruguay reist der findet noch diese kleinen, von der Tourismus-Industrie unentdeckten Flecken. Man kann sich frei und sicher fühlen – ob als Gay-Couple oder alleinreisende Frau. Auch werden Strandliebhaber genauso auf ihre Kosten kommen wie Freunde von Musik und Kultur. Besonders hervorzuben sei noch, dass das Land nicht besonders groß ist und so keine riesigen Strecken zurück gelegt werden müssen. Das macht es einfach das komplette Land für sich zu entdecken.

 

Reise-Glück-Neider − Wie geht man mit ihnen um?

Du hast ewig auf deinen Urlaub gespart, dann steht er an und mit ihm die Reise-Neider. Die Leute, die nie extra jobben für Urlaub oder im Alltag sparen, aber plötzlich mißgönnerisch dumme Sprüche ablassen. Doch wie begegnet man solchen Leuten am Besten, ohne aus der Haut zu fahren? Ich verrate dir meine Strategie!image-2015-12-19(1)Immer wieder höre ich die Aussage „Oh ich beneide dich! Du gehst schon wieder in den Urlaub. Du musst ja Kohle ohne Ende haben. Ich könnte mir das nie leisten.“ Wenn ich das von manchen Leuten gesagt bekomme, dann macht sich Wut in meinem Bauch breit und ich möchte am Liebsten mit der Faust auf den Tisch hauen. PaternosterSeit ich auf Reisen gehe, war ich ganz sicher noch nicht reich und habe ebenso sicher kein Luxusleben geführt. Aber das blenden die Neider leider aus. Reisen leiste ich mir weil es mir wichtig ist. Wie ihnen ihre riesige Wohnung, ihr Apfel Handy, das teure Auto und die wöchentlichen Shopping-, und Nightlife-Touren.Fortaleza, Brasilien, Street Art

Neid ist keine Tugend. Neid ist Missgunst. Neid ist Eifersucht. Neid ist böser Wille.

Aber ich bin nicht schuld an ihrem Lebensstil und muss mir meinen nicht vorhalten lassen. Ich habe etwas getan um raus zukommen und die Welt zu sehen. Ich habe meine alte Existenz komplett aufgegeben. Meine 90 qm Wohnung, mein Auto, meine Möbel und alles was mein Leben komfortabel und luxuriös machte ist weg. Und das alles nur, um mir meinen Traum vom Reisen und Entdecken zu erfüllen. Um im Ausland leben zu können habe ich 5 Nebenjobs gleichzeitig gemacht. Ich habe Balkone abgeschliffen, Wäsche gebügelt, Wohnungen geputzt, Kataloge gestaltet, als Messenhostess gejobbt und nachts noch Houssittingaufgaben übernommen. Wer von den Neidern macht das, um sich seine Träume zu erfüllen?image-2015-12-14(9)Sie suhlen sich in Selbstmitleid und neiden anderen ihr Glück. Anstatt es selbst in die Hand zu nehmen. Es gibt so viele Wege reisen zu können und ebenso viele Geld zur Seite zu legen, um die Welt zu entdecken. Auch für die mit wenig Sparpotential und ohnehin schon 3 Nebenjobs.

Amsterdam FahrradDenn so viele haben es schon vorgemacht und ohne Geld die ganze Welt bereist. Sie trampen um Vorwärts zu kommen. Sie übernachten umsonst bei Couchsurfing-Gastgebern und schlagen sich mit Tellerwaschen durch, um eine warme Mahlzeit zu haben. Sie alle haben Willensstärke bewiesen und ihren Traum gelebt auch ohne großes Budget.Utlia Boot Tauchen Paradies garantiertDoch wie begegnet man nun diesen Neidern? Ich habe beschlossen mich nicht mehr zu rechtfertigen. Meine Strategie ist eine Andere! Ich kenne die Tricks zum Sparen im Alltag. Ich weiß was Verzicht heißt und auch was Willensstärke ist. Aber wie bringt man das diesen Menschen bei?

IguazuGanz einfach! Ich stelle Fragen um dem Neid zu begegnen!

Ist es dein absoluter Traum so wie ich zu leben und zu reisen? Meist bekomme ich ein unbedingtes „JA!“ entgegen geschmettert. Also frage ich weiter. Würdest du dafür mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren? Würdest du in eine kleinere Wohnung ziehen? Würdest du der Nachbarin bei den Einkäufen helfen oder kellnern gehen? Würdest du den Fernseher abschaffen? Würdest du wieder Filterkaffe trinken statt Coffee-to-go bei Starbucks? Würdest du im Überlandbus reisen und dein Zimmer im Hostel teilen? Würdest du es so machen wollen wie ich, nur um reisen zu können? Diesmal ist die Antwort eine beklemmende Stille.little Lions Head BeachDann zwinkere ich immer zuckersüß und hauche „Aber hey es muss ja nicht so „Hardcore“ sein wie bei mir. Und dann verrate ich meine ganzen Tricks, wie man auch ohne zu großen Verzicht und mit ein paar Kniffen zum Traumurlaub kommt.KrügerUnd weißt du was? Das so über die Fragen zu machen, klappt viel besser als mit der Faust auf den Tisch zu hauen. Vielleicht trickst du deine Neider mit diesen oder ähnlichen Fragen auch einfach aus und bringst sie so zum Nachdenken? Oder hast du sogar noch bessere Strategien? Dann schreib mir – auch ich lerne noch gerne dazu!

#infoDu bist zwar schon ein Fuchs beim Sparen fürs Reisen, aber du interessierst dich trotzdem noch dafür wie Andere das machen? Meine Urlaubs-Spar-Tipps findest du durch Klicken auf LINK.

Mein kulinarischer Urlaub & deine leckere Entdeckung?

Hast du bei gutem & gesundem Essen schon mal an El Salvador gedacht? Sicherlich noch nicht. Ich weiß, dass Essen im Urlaub kann ein wahrer Albtraum sein wenn einem pinke Würstchen, vor Fett triefende Pommes oder ekelhaft riechende Lebensmittel vorgesetzt werden. Die Steigerung ist dann nur noch eine Lebensmittelvergiftung, eine Magen-Darm-Infektion und ein Krankenhausaufenthalt in einem Buschhospital. Deshalb ist es um so schöner wenn man seinen Hunger auf Reisen mit appetitlichen Speisen, heimischischen Leckerbissen und gesunden Lebensmitteln stillen kann. Aber wo findet man diese?El Salvador Food EssenGenau diese Frage stellt Jessica von Yummitravel gerade in ihrer Blogparade. Unter „Mein kulinarischer Urlaub: Diese Köstlichkeiten werde ich nie vergessen“ berichtet sie von ihren Erlebnissen und auch ich möchte dir von meinem Food-Erlebnis berichten.image-2015-11-18(2)2013 bin ich nahezu unvorbereitet nach El Salvador geflogen, weil ich das Glück hatte und bei einen Error Fare ein Flug-Schnäppchen ergattert habe. Dabei hatte ich keine große Ahnung, was mich dort erwarten würde und schon gar nicht, was die Küche des Landes so hergibt.El Salvador Food EssenIch bin sicherlich kein Gourmet und auch mit einfachen Speisen auf Reisen zufrieden. Mir ist wichtig, dass das Essen einigermaßen gesund, verdaulich und ansehnlich ist. Aber selbst bei diesen Kriterien fallen viele Länderküchen schon gnadenlos durch. image-2015-11-18(15)El Salvador hat nun nicht gerade einen Weltruf als Food Paradies, das mag sein, aber für mich hat es alle Kriterien erfüllt und sogar noch bei Weiten übertroffen. Gerade wenn man bedenkt, das es ein sehr armes Land mit großen Problemen ist.El Salvador Freunde HelmutIch war als Backpacker im Land, habe in Hosels übernachtet und das ganz ursprüngliche El Salvador kennen lernen dürfen. Nicht zuletzt, weil ich ich auf meiner Reise viele großartige Menschen kennengelernt habe, die für mich zu Freunden geworden sind. Ihnen habe ich es auch zu verdanken, dass ich der Landesküche um einiges näher gekommen bin, als es normal der Fall gewesen wäre. Denn sie haben mich mit zu ihren Lieblings-Food-Märkten, in Gartenrestaurants oder zu sich nach Hause mitgenommen. Und meine Reise so um einige Highlights erweitert.image-2015-11-18(11)Und ich will dir auch verraten warum! Denn die Küche in El Salvador lebt in der Hauptsache von den gesunden, unbehandelten und frischen Lebensmitteln. Hier sind Obst und Gemüse pestizid frei, denn das Land hat nährstoffreiche Böden und ein gesundes Wachstum. Hier schmecken Tomaten noch nach Tomaten und nicht nach Wasser. Und so ist es bei allen Zutaten – sie ergeben ein natürliches Geschmackserlebnis.El Salvador Müsli Es ist keine Gourmetküche mit Designer-Food. Es kommen ganz einfache Dinge auf den Tisch, aber diese werden mit so viel Liebe & Geschmack auf den Teller gebracht, dass ausnahmslos jedes Essen für mich eine Freude war. Selbst wenn ich „gezwungen“ wurde Dinge zu probieren, die ich von alleine nie angerührt hätte. Ich bin was Küche auf Reisen betrifft eher vorsichtig und wähle eher mir Bekanntes, als Speisen die mir allzu exotisch erscheinen. El Salvador FrauSo wurde mir am Straßenrand ein Biermilchgetränk (?) angeboten, welches ich nicht ausschlagen wollte. Da ich nicht unhöflich bin, habe ich es skeptisch und mit äußerster Vorsicht probiert und siehe da, es war lecker. So lecker, dass ich den Rest des Abends anstand, um mir den Becher nachfüllen zu lassen. Wie genau dieses köstliche Gesöff hieß habe ich leider vergessen.El Salvador MannUnd auch der Kaffee ist in El Salvador spitzenklasse. Wir haben eine Rösterei besucht und alles vom Anbau, über die Lese, den Röstvorgang bis hin zum fertig abgepackten Produkt erfahren. Uns wurde gezeigt wie die Pflanze und ihre Bohnen aussehen und wie aus ihnen das duftende und geradezu süchtigmachende Getränk entsteht.image-2015-11-18(14)Auch hier war für mich besonders beeindruckend mit welcher Liebe und Sorgfalt die Pflanzen und ihre Bohnen behandelt werden. Keine Chemie, dafür gute Pflege und eine gewissenhafte Verarbeitung machen Kaffe aus El Salvador zu einem Spitzenprodukt – nicht nur für mich.image-2015-11-18(5)Am Meisten genossen habe ich aber die Ausflüge in die Gartenrestaurants. Unscheinbar liegen sie äußerst versteckt am Straßenrand und als normaler Tourist wäre ich nie auf die Idee gekommen dort anzuhalten. Meinen Freunden sei Dank haben wir dort gestoppt. image-2015-11-18(10)Herrlich ins Grüne eingebettet und umgeben von duftenden Blumen kamen dort die besten Leckereien auf den Tisch und selbst eine einfache Ofenkartoffel war ein regelrechtes Kunstwerk, was ich in schöner Erinnerung behalten werde.El Salvador Food EssenFür mich machen all diese Erfahrungen El Salvador zu einem Food Paradies und diese möchte ich auch gerne mit anderen Teilen und ihnen dieses großartige Land auch wegen seiner Küche empfehlen. Appetit auf El Salvador bekommen? Dann klicke auf LINK und lies den Blogpost dazu.

 

 

Wie entscheidet man wohin die nächste Reise geht?

Wie so viele träume auch ich davon die ganze Welt zu erkunden, aufregende Länder zu bereisen, großen Kulturen zu begegnen und die Wildnis zu spüren. Ich möchte die schönsten Plätze des Planeten bereisen, aber auch wie die großen Abenteurer ganz unentdeckte Flecken dieser Erde erforschen. Doch wie macht man das am Besten? Was inspiriert zum Reisen? Wie stöbert man die faszinierendsten Gegenden auf? Mit welchen Tricks lüftet man die am besten gehüteten Geheimnisse und kommt an die Orte die sonst nur Insider kennen? Und was ist letztlich ausschlaggebend wohin das nächste Abenteuer führen soll?image-2015-11-18Die Frage „Wie entscheide ich wohin die nächste Reise geht? “ stellt auch Neni von Travel and Lipstick in ihrer Blogparade. Und auch die Diskussion auf der Twitter #RN8 hat mich zu dem Thema gebracht wo ich Inspiration für meine Reisen finde und was letztlich ausschlaggebend ist. Vielleicht sind meine Strategien, die ich dir hier gerne mitteile ja auch genau das Richtige für dich?

Tafelberg Lieblingsbild Table Mountain KapstadtAusgangsort & Angebotspreis

Wohin ich als nächstes reise hängt für mich ganz stark davon ab, wo ich gerade lebe. Wenn ich, wie im Moment in Brasilien bin dann bereise ich Lateinamerika. Als ich in Südafrika gelebt habe, habe ich versucht dieses Land bis in den letzten Winkel zu erkunden. Und in Deutschland mache ich es von Schnäppchen-Preisen abhängig. Denn nirgends ist es günstiger hinaus in die Welt zu starten als von Europa aus. Gibt es gute Angebote die sich mit meinem Budget decken, dann bin ich flexibel und dann entscheidet auch schon mal der Angebotspreis wohin es geht.

Parade Titelbild SAMagazine

Ich habe eine große Reise-to-do-Liste auf der sich Länder befinden die ich unbedingt noch erkunden möchte. Inspiration für diese Liste finde ich immer noch gerne in Reise-Zeitschriften wie dem Lonely Planet Traveller, in Airline Magazinen oder in Journalen des Urlaubslandes selbst. Es ist wunderbar in den Heften zu blättern, sich Anregung zu holen und sich wegzuträumen. Ich mag die Geschichten die erzählt werden, die atemberaubenden Aufnahmen und die vielen nützlichen Tipps darin.

Honduras Copan RuinasInstagram

Ich stöbere quasi täglich auf Instagram nach fesselnden Plätzen, Naturschönheiten und einzigartigen Zielen. Die besten Bilder like ich und teile sie auf Twitter, damit auch Andere der Verlockung erliegen und dahin reisen wollen. Außerdem mache ich mir einen Screenshot und adde diese Orte zu meiner Reise-Liste. Wenn ich schon weiß, dass es in eine spezielle Region geht, dann suche ich explizit mit Hashtag danach. Das bringt mich dann oft zu Plätzen die nur Locals kennen. 

image-2015-09-12(3)Abenteuergeist

Es missfällt mir dahin zu gehen, wo alle hinreisen. Ich suche mir gerne besonders exotische Orte aus, die sonst kaum Jemand auf seiner Wunschliste hat. Wenn alle Welt nach Asien reist, dann fliege ich nach Honduras oder Lesotho. Ich mag es Orte zu entdecken die noch nicht jeder auf seiner Timeline gepostet hat.

West Coast NP Langebaan LaguneLocals & Insider

„Frag Locals & andere Blogger“ – ist ein weiteres Prinzip von mir geworden. Gerade in Sicherheitsfragen informiere ich mich auf diesem Weg gerne über ein Land und entscheide dann, ob ich dahin reise oder es für den Moment sein lasse. So sind Kollegen, Freunde oder Reisebekanntschaften eine hervorragende Quelle für mich geworden. Gerne schreibe ich auch andere Reiseblogger an und frage nach ihren Erfahrungen. Das hilft mir sicher zu reisen und den Lieblingsplätzen der Insider auf die Spur zu kommen.

SALTInteressen & Vorlieben

Reiseentscheidend sind auch Interesse & Vorlieben. Ich liebe Sternegucken, Fotografie, Games Drives und Outdooraktivitäten und so spielt auch das eine entscheidende Rolle. Was hat das Land zu bieten, was zum Beispiel das Nachbarland nicht hat? Gibt es eine Sternwarte oder einen besonders klaren Himmel? Wo sind Safaris am vielversprechendsten? Welches Ziel bietet nicht nur einen schönen Stand sondern auch Action-Touren drum herum? Und welcher Ort bietet besonders pittoreske Motive?

Fischer RaggaeFreunde & Bekannte

Auf Reisen oder wenn man im Ausland lebt dann sammelt man auch Menschen die einem ans Herz gewachsen sind oder zu Freunden wurden. Und obwohl ich ungern immer wieder im gleichen Land urlaube muss ich gestehen, dass ich inzwischen regelmäßig nach Kapstadt fliege, um meine Lieben dort zu sehen. Allerdings plane ich dann so, dass ich neben den Treffen immer auch an mir unbekannte Flecken des Landes reise. Das macht mich inzwischen fast zum Südafrika-Experten selbst für meine lokalen Freunde.

Etosha NashornReise & Abenteuerfilme

Wer hat nicht schon davon geträumt, wie Julia Roberts in „Eat, Pray, Love“ nach Bali zu reisen, große Abenteuer wie Indiana Jones zu erleben oder „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio zu teilen? Filme sind und waren schon immer eine hervorragende Traumschmiede und noch heute locken ihre Drehorte die Menschen in die Welt hinaus. Ich für meinen Teil lasse mich gerne durch Filme zum Reisen begeistern und die Schauplätze vieler Serien und Filme haben schon oft meine Neugier geweckt. Auch diese Leidenschaft findet Platz im Blog und Erwähnung in Social Media. Wann immer ich einen spannenden Streifen entdecke teile ich ihn, damit auch Andere dadurch ermutigt werden und sich auf machen einzigartige Orte, faszinierende Landstriche oder besondere Menschen zu finden.

Bildschirmfoto 2015-06-10 um 14.48.24Ethik auf Reisen

Es widerstrebt mir in Länder zu reisen die Frauen oder Menschenrechte mit Füßen treten, wo Delfine abgeschlachtet werden oder die Umwelt massiv zerstört wird. Manchmal lässt es sich aus beruflichen Gründen nicht vermeiden, aber dann lasse ich es mir auch nicht nehmen in meinem Blog über die Missstände zu berichten, wie gerade in Brasilien. Andersherum hat mich José Mujica, der ehemalige Präsident von Uruguay, dazu inspiriert sein Land näher zu erkunden. Im Dezember werde ich mir also vor Ort ein Bild machen wie seine Politik und Weisheit das Land geprägt hat. Mehr dazu unter im LINK.image-2015-10-06(16)Das alles hilft mir auf Entdeckungsreise zu gehen und ich hoffe, dass meine Tipps auch für dich nützlich waren. Hinterlass mir doch einen Kommentar dazu und schreib mir was dich zum Reisen inspiriert. Ich freue mich.

Die Lösung für Road Tripper – Mit Allradantrieb & Dachzelt zur ultimativen Freiheit

Ein reiner Campingtrip ist nicht meine erste Wahl, wenn ich mich auf Reisen begebe, aber ein Road Trip der mir ermöglicht im Dachzelt zu nächtigen, schon. So geschehen auf unserer Namibia-Reise.image-2015-10-17Mühseliges Aufbauen, Heringe einschlagen und zwei Wochen auf einer bodennahen Matratze mit Insektenanschluss zu verbringen schreckt mich einfach vom Zelten ab. Allerdings mag ich es auch, absolut flexibel und frei auf Reisen zu sein und einfach da zu bleiben wo es einem gefällt, wo man nette Menschen gefunden hat oder es gerade herrlich abseits der Zivilisation ist.image-2015-10-17(10)Eigentlich wäre ich damit die ideale Kandidatin für ein komfortables Campingfahrzeug. Doch wenn es zur Navigation eines solchen Fahrzeuges kommt, dann hält sich meine Begeisterung ganz schnell in Grenzen. Enge Gassen, schmale Brücken oder beengte Parkbuchten sind mir ein Graus und damit scheidet ein Camper auf Grund seiner Dimension in der Regel für mich aus.image-2015-10-17(2)In Namibia habe ich jetzt die perfekte Lösung für mein Komfort-Freiheit-Mobilitätsproblem gefunden. Ein leistungsstarkes Allradfahrzeug (4×4) mit Dachzelt und ordentlich viel Stauraum im Heck.image-2015-10-17(11)Dachzelt? Ja, so etwas gibt es. Nicht gerade verbreitet in Europa aber in der afrikanischen Wildnis fast auf jedem dritten Fahrzeug zu finden. So ausgestattet kommt man an die entferntesten, schönsten und einsamsten Orte und kann gleich noch dort bleiben, weil man perfekt ausgerüstet ist.image-2015-10-17(4)Eingepackt macht das Zelt den Eindruck einer Dachbox, doch mit wenigen Handgriffen wird daraus eine himmlische Übernachtungsmöglichkeit. Himmlisch deshalb, weil das Zelt in der Tat auf dem Autodach installiert und nur über eine Leiter erreichbar ist – was die meisten Kriechtiere, Spinnen und Käfer davon abhält, mein Bett zu entern und mich somit panikfrei nächtigen lässt.image-2015-10-17(9)Das Zelt ist in eine wetterfeste Schutzhülle mit Reißverschluss verpackt. Diesen löst man und klappt die Hülle ganz einfach zur Seite. Danach zieht man die Leiter heraus und benutzt diese als „Hebel“ um die zweite Tragefläche des Zeltes auszuklappen. Nun steht das Domizil auch schon.image-2015-10-17(8)Nach Belieben können noch 4 Streben für den Sonnenschutz der Fenster befestigt werden. Die Spezialmatratze, die nicht aufgepumpt werden muss, befindet sich bereits im Zelt und somit ist nach weniger als 5 min Arbeit die wetter- & windfeste Unterkunft auch schon bezugsfertig. Und genauso einfach und zeitsparend ist auch der Zusammenbau.image-2015-10-17(13)Äußerst praktisch an der Höhe des Zeltes ist auch, dass man neben weniger Kriechtieren auch weniger bis keinen Schmutz im Zelt hat und somit das tägliche, lästige Ausfegen wegfällt. image-2015-10-17(15)Kopfkissen und Decken kann man beim Weiterreisen getrost auf der Matratze liegen lassen. Beim Zusammenbau gibt es genügend Spielraum, so dass das „Paket“ auch zusammengefaltet werden kann, wenn sich die Bettsachen noch darin befinden. Ideal also für Road Tripper wie mich, die ihre Zeit lieber auf der Straße verbringen, anstatt sich mit Zeltauf und -abbau zu beschäftigen.image-2015-10-17(1)Wir sind auf Schotterpisten unterwegs gewesen, haben unserem 4×4 das Klettern beigebracht und sind die Offroadpisten entlang gerockt und unser Fahrzeug hat uns nie im Stich gelassen. Wenn es uns irgendwo gefallen hat, dann haben wir uns die Freiheit genommen und wild unter atemberaubendem Sternenhimmel gecamped.image-2015-10-17(7)Nach 2 Wochen Praxiserfahrung als Camping-Road-Tripper gibt’s daher von mir die volle Punktzahl für das Allradfahrzeug und diese äußerst praktische & günstige Art der Übernachtung auf Reisen. image-2015-10-17(14)Außerdem gibt es von mir auch noch ein extra Punkt für den Romantikfaktor. Denn mit einem offenen Dachzelt kann man Nachts gemeinsam mit dem Partner in die Sterne gucken und dabei herrlich wegschlummern, ohne Sorge vor Kriechtieren haben zu müssen.
I like!#infoInfos speziell zur Fahrzeugmiete und Camping in Namibia inkl. aller Kosten haben ich in einem weiteren Blogpost extra zusammengefaßt. Diese Informationen findest du im Link.

Zweitpass – Nutzen, Sichtvermerke & Sicherheitsprüfungen

Ein Zweitpass kann notwenig werden, wenn man als Vielreisender oft visumspflichtige Länder besucht oder Komplikationen wegen Sichtvermerken vermeiden will.

Jeder Reisende deutscher Abstammung hat ein grundsätzliches Recht auf einen Zweitpass. Allerdings ist die Beantragung bei Behörden oft nicht sehr gerne gesehen. In der Regel wird eine schlüssige Begründung oder sogar eine Bestätigung des Arbeitgebers gefordert, wenn es sich um ein jobbedingtes Gesuch handelt.

ZweitpassAber warum genau, lohnt sich die Anschaffung eines zweiten Dokuments?

Zwei Pässe nutzen am meisten Vielreisenden, da sie häufig der Visumspflicht unterliegen. Die Beantragung eines Visas kann aber schon mal einige Wochen in Anspruch nehmen und in der Zeit darf natürlich ohne Pass nicht gereist werden. Hier hilft der Zweitpass. Während der eine der Botschaft zur Erteilung des Visums vorliegt, kann der Andere zu Reisezwecken genutzt werden.

Interessant wird ein Zweitpass aber auch wenn das Zielland den Sichtvermerk aus einem anderen Staat nicht akzeptiert. So verweigern zum Beispiel der Iran und arabische Länder den Reisenden mit einem israelischen Visa die Einreise. Für diese Länder ist der Pass dann schlichtweg nicht mehr gültig und eine Einreise wird nicht erlaubt. Die USA zum Beispiel sehen einen Iranischen Stempel als kritisch an und man wird einer gesonderten Sicherheitsprüfung unterzogen. Das raubt Zeit und Nerven, die man mit einem Zweitpass vermeiden kann.#tippZur Beantragung sei einfach ehrlich und begründe nachvollziehbar, warum du einen Zweitpass brauchst. Es nutzt nichts, die Firma vorzuschieben, wenn dann eine Bestätigung des Arbeitgebers gefordert wird.

Fragt bei der Gelegenheit auch gleich nach einen XXL-Pass. Der hat mehr Seiten und Vielreisende ersparen sich unter Umständen eine Neubeantragung, weil der alte Pass voll ist.

Insider: In vielen Ländern gibt es ein 90-Tage-Touristenvisum. Oft muß man 30 Tage oder länger außerhalb des Landes sein, um wieder einreisen zu dürfen. Auch hier kann ein Zweipass sehr nützlich sein, da oft nicht auf einen Zweitpass kontrolliert wird, sondern nur der Visa-Stempel im Pass zählt. Angabe ohne Gewähr;)

 

Mit diesen Spar-Tricks schaffst auch du es in den Traumurlaub!

„Sag mal wie finanzierst Du das?“ werde ich immer auf Facebook gefragt, wenn ich wieder Urlaubsfotos gepostet habe. Und außerdem noch der Spruch „Ich könnte das nicht, ich komm so schon kaum um die Runden“. Ich sage dann immer Urlaubskasse ist Willensstärke.

Für mich ist Reisen und die Welt erleben das absolut Größte. Und natürlich kostet es Geld an die schönsten Plätze zu reisen. Um das finanzieren zu können habe ich Strategien entwickelt und meinen Lebensstil verändert!

Wie einfach es ist, viel Geld für Reisen zu sparen, zeige ich dir hier:Holiday Sandburg Sardinien

Fahre Fahrrad, Straßenbahn, Roller oder lass dein Auto öfter mal stehen

Wieviel kostet dich der Luxus ein Auto zu haben im Monat? Hast du es mal realistisch betrachtet? Von den Anschaffungskosten, der Versicherung, der Steuer, dem Benzin, bis hin zu den Reinigungskosten, was fällt da genau an? Sagen wir im günstigsten Fall 150 EUR? Was kostet im Vergleich dein Rad? Die Monatskarte? Oder die Mitfahrgelegenheit? Ein Auto bietet enorme Einsparmöglichkeiten. Entweder, weil man es sich ganz spart oder öfter mal drauf verzichtet, auf Carsharing zurück greift oder auf ein kostengünstigeres Modell umsteigt. Selbst wenn du „nur“ 50 EUR am Auto einsparen würdest, dann sind das im Jahr satte 600 EUR, davon gehts dann schon 2 Wochen Roadtrip quer durch Europa.Bildschirmfoto 2015-08-17 um 14.44.26

Kleine Wohnung – großer Ersparnis

Meine alte Wohnung kostete mich mit Nebenkosten 750 EUR Miete. Meine letzte Wohnung gerade mal 410 EUR. Ersparnis satte 340 EUR jeden Monat. Das heißt, es ist jeden Monat mindestens eine Flugreise übers Wochenende drin! Im Jahr wären das sogar 4080 EUR. Hammer viel Geld, das dann sogar für eine richtig große Reise reicht!

Teile deinen Internetanschluß

Seinen Anschluß zum Internet kann man dank WLan hervorragend mit Nachbarn teilen. Eine Flat gibt es für 20 EUR und die reicht sehr gut für mindestens 2 Leute. Halbiert allerdings deine Kosten. Macht im Jahr 120 EUR. Ein Wochenendtrip ist damit drin.Bildschirmfoto 2015-08-06 um 11.38.54

Schaff deinen Fernseher ab

Das hört sich vielleicht grauenhaft an, aber man lebt sehr gut ohne. Zudem gibt es TV auch übers Internet. Kabelgebühr von 19 EUR jeden Monat gespart. Macht 228 EUR. Für einen Kurz- oder Campingtrip alle mal genug Geld. Wer noch zusätzlich für Pay-TV zahlt, kann noch mehr sparen! Fußball kann man auch in der Bar um die Ecke oder bei Freunden schauen. Ist zudem auch noch viel geselliger.

Prepaid statt Handyvertrag

Ja, du mußt vielleicht alle 2 Jahre mal 300 EUR cash auf den Tisch legen für ein neues Gerät, aber rechne mal nach, was dich ein Handy mit Vertrag kostet! Ich schätze so 5 EUR mehr im Monat? Macht 120 EUR bei einem 2 Jahresvertag. Immerhin eine schicke Hotelübernachtung.Bildschirmfoto 2015-07-20 um 08.31.36

Kündige unnütze Versicherungen

Mal ehrlich, sind wir nicht hoffnungslos überversichert? Sogar für die Handyversicherung zahlen wir 5 EUR im Monat! Dabei springen die eh nicht ein, wenn wir es „unsachgemäß“ behandelt haben. Lebensversicherung als Single, wofür? Geldanlage fürs Alter? Dann besser unters Kissen damit. Hinterfrage deine ganzen Versicherungen kritisch. Meine Hausratversicherung hab ich mein ganzes Leben noch nicht gebraucht. Gekostet hat sie mich in 20 Jahren satte 2740 EUR. Ich habe inzwischen alles gekündigt, bis auf die Haftpflicht, da ich die wirklich für sinnvoll halte, falls ich Anderen einen Schaden zufüge.

Entschulde dich

Dein Auto, dein Handy, deine Wohnungseinrichtung sind alle auf pump gekauft? Was zahlst du dafür ab? 80 EUR allein an Zinsem im Monat? Krass, dass sind 960 EUR im Jahr, da kannst du es in Thailand aber schon ganz schön krachen lassen.image-2015-08-20(8)

Wechsel die Bank

Du zahlst Kontoführungsgebühren dafür, dass deine Bank mit deinem Geld Geschäfte macht? Dann schau dich mal um, ob du es nicht zu deinen Gunsten besser anlegen kannst. 6 EUR kannst du im Schnitt jeden Monat sparen. 72 EUR sind das dann auch im Jahr. In einer Kleinstadt bekommt man da schon hübsche Hotelunterkünfte und du wärst wieder ein Wochenende on Tour.

Überdenk dein Ausgehverhalten

Ich liebe Cocktails, ohne Frage. Schön süß, schön bunt – schön teuer allerdings auch. In einer durchschnittlichen deutschen Stadt kostet der Cocktail zwischen 8-15 EUR. Wenn ich ausgegangen bin, dann waren es locker 3 Cocktails, weils ja so lecker geschmeckt hat. Als ich aber mal umgerechnet habe, wie lange ich dafür arbeiten muß, ist mir der Appetit darauf vergangen. Im Nebenjob bekommt man im Schnitt 10 EUR die Stunde. Für 3 popelige Drinks bin ich also 3 Stunden putzen gegangen. Ich trinke jetzt keine 3 Cocktails mehr wenn ich weggehe oder ich achte darauf, die Happy Hour einzuhalten. Dann ist es immer noch kein billiges Vergnügen, aber es tut nicht ganz so doll weh. Und so kann man vieles in seinem Freizeitverhalten hinterfragen und auch viel Geld dabei einsparen.Bildschirmfoto 2015-08-13 um 12.27.47

Vermiete deine Wohnung unter

Websiten wie Tempoflat.com oder UMS Untermietservice in der Schweiz haben sich auf Kurzzeituntervermietung spezialisiert. Auf deren Website findest du nützliche Tipps, Checklisten & Vorlagen wie du das richtig anstellst. Denn dein Vermieter muss einer Untermiete zustimmen und das macht er natürlich nur sehr ungern. Tempoflat geht da einen sehr professionellen Weg, bietet dir Unterstützung an und tritt sogar selbst mit dem Vermieter in Kontakt. So steigern sich deine Chancen, die Zustimmung zur Untermiete zu erhalten.

Als ich damals nach Afrika gegangen bin, hat mir so eine Unterstützung gefehlt und ich bin kläglich am „Nein“ meines Vermieters gescheitert. Heute wäre ich klüger! Das Geld was du an Miete sparst, kannst du also ganz leicht in deinen Urlaub investieren. Je nach Miete sind das auch zwischen 400 und über 1.000 EUR.

Verdiene Geld nebenbei

Meine Auszeit in Südafrika habe ich mir damit ermöglicht, dass ich Nebenjobs hatte. Du kannst putzen, bügeln, kellnern, gärtnern, Autos waschen, Zeitungen austragen, Zäune streichen, Websiten oder Flyer gestalten, Einkäufe erledigen, Kinder betreuen, Blut spenden – ach es gibt tausend Möglichkeiten sich nebenher noch etwas dazu zu verdienen und für Urlaube weg zulegen.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 16.47.32

Ändere dein Konsumverhalten

Gott, wie habe ich meine wöchentlichen Shoppingtouren geliebt. Nicht, dass ich große Summen ausgegeben habe, aber so 50 EUR jede Woche waren schon ziemlich normal. Hier mal eine neue Handyhülle, da ein neues Oberteil und zwischendrin noch bissl Deko für die Wohnung. Macht im Monat im Schnitt 200 EUR. Wenn Saisonwechsel anstand und neue Schuhe oder warme Wintersachen angeschafft werden mußten, dann waren es auch schon mal 500 EUR.

Mein Schrank ist also brechend voll und das letzte Mal schoppen war ich vor 6 Monaten und auch nur weil ich mußte. Ich spare also minimum 200 EUR pro Monat, das macht im Jahr 2.400 EUR, wenn ich jetzt nicht mehr wöchentlich einkaufe. Genug für eine aufregende Safari in Afrika. Mit Flug und Unterkunft. Meine Devise zur Reduzierung des Shoppingwahns ist ganz easy: Was nicht in einen Rucksack für eine Weltreise wandern würde, brauche ich nicht! Schwups hab ich mir viel Geld gespart.

IMG_4166

Kaufe Nische statt Marke

Wenn ich etwas neu kaufen muss, dann überlege ich mir gründlich, ob es das teure Markenprodukt sein muß oder ob es nicht auch ein günstiges Mitbewerberprodukt sein kann. Was kann ein Apfeltelefon mehr als normale Handys? Telefonieren, Whatsapp, navigieren, Musik abspielen, Facebook, Snapchat… Die meisten Dinge die wir so überlicherweise nutzen, kann auch ein bis zu 70% günstigeres Handy. Ersparnis zwischen 200 – 500 EUR und somit locker wieder eine Woche irgendwo chillen!

Und das kannst Du ganz leicht auch auf Putzmitteln, Lebensmitteln oder Kleidung übertragen, denn auch da ist eine Menge Einsparpotential drin. Und da hinter vielen Produkten der gleiche Hersteller steht, mußt du auch nicht auf Qualität verzichten.

Secondhand statt Neukauf

Brauche ich wirklich ein niegelnagelneues Bügeleisen, bloß weil meins den Geist aufgegeben hat? Wer im Freundeskreis hat vielleicht noch eines übrig oder vielleicht gibts auch günstig was auf dem Flohmarkt? 90 – 100 % Ersparnis sind hier meistens drin!Bildschirmfoto 2015-08-13 um 17.16.47

Kaffee-Kapseln abschaffen und zu Filterkaffe zurück kehren

Meine Nestlé-Kapsel-Kaffeemaschine habe ich verkauft. Aus dem Umweltgedanken heraus und weil das Pfund Kaffe satte 30 EUR kostet anstatt Filterkaffee der mit 4-10 EUR zu buche schlägt. Man kann also auch am Kaffee sparen ohne ganz drauf verzichten zu müssen. 1 Pfund im Monat macht eine Einsparung von 312 EUR im Jahr. Das reicht für eine Woche Camping.

Leitungswasser statt Wasserflasche

Ja, da ist eine Gewissensfrage. Aber wenn man sich mal anschaut, wo Nestlé (der größte Wasserlieferant) sein Wasser her nimmt, dann kann man auch gleich Leitungswasser trinken. Der Wasserriese zapft auch nur die Leitungen an, verpackt es hübsch und verkauft es dir dann teuer. Es mag nur eine Ersparnis von 1 EUR pro Tag sein, aber das macht auch 365 EUR im Jahr. Dafür fliegt man auch schon mal nach Malle und macht Party mit seinen Freunden dort.Bildschirmfoto 2015-07-24 um 15.33.17

Verkaufe auf Flohmärkten

Mein Hausstand war mal riesig. Massenhaft Deko-Artikel, ein voller Kleiderschrank, tausende Schuhe & Taschen. Das Meiste davon habe ich irgendwann mal auf Flohmärkten verkauft. Oft sind auch Kollegen und Freude froh, wenn sie ihren Krempel los werden und schenken dir Dinge, die du gewinnbringend verkaufen kannst. So kannst aus alten Sachen ganz leicht bares Geld machen. Ich erinnere mich, dass ich auf einem Flohmarkt mal die Wahnsinnssumme von 700 EUR eingenommen habe. Sucht euch gut gehende Märkte, wählt den Standplatz clever aus, dekoriert euren Verkaufstresen und seit obermotiviert. Nehmt noch gute Freunde, Musik & gute Laune mit und die Sachen verkaufen sich fast ganz von alleine.

Mach Housesitting, Volunteering, Work´nTravel oder arbeite als AuPair

Es gibt jede Menge Möglichkeiten ein Land „günstiger“ kennezulernen und manchmal hilft dir auch Arbeit im Reiseland selbst dabei. Nämlich dann, wenn du in einem Volunteerprogramm teilnimmst, dich zum Housesitting verpflichtest oder als Erntehelfer anheuerst. Du bekommst die Unterkunft gestellt und oft auch das Essen bezahlt. Ein riesen Haufen Kohle, den du auf diese Art sparst. Wichtig ist hier, dich vorher genauestens über die angebotenen Projekte zu informieren. Wenn du den direkten Kontakt zu den Projekten findest, spart dich das jede Menge Kohle die sonst Vermittlungsagenturen einstecken. Als AuPairs sind diese aus Sicherheitgründen aber wohl unabdingbar.

Ich habe in Kapstadt damals für Amazon.de gearbeitet und hatte dadurch die Gelegenheit Südafrika wirklich hautnah zu entdecken. Um Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis mußte ich mir dadurch keine Gedanken machen. Und statt Geld für Urlaub auszugeben, habe ich sogar noch Geld verdient.

Bildschirmfoto 2015-06-16 um 18.22.12

Spiel Gewinnspiele

Unglaublich aber wahr ich hab schon 4 Traumreisen und unzählige Sachpreise gewonnen! 2x Südafrika, 1x Florida und eine Boat´n Bike Tour in Kroatien.  2x Einkaufsgutscheine von 500 & 1000 EUR, ein Smartphone, ein Mountainbike und jede Menge Kleinkram. Sachpreise kann man super zu Geld machen. Statt fernzusehen mache ich bei Gewinnspielen mit.

Beachtet hier nur, dass ihr euch eine Spam-eMail-Adresse zulegen solltet und nur bei vertrauenswürdigen Anbietern mitspielt. Ihr findet regelmäßig solche Gewinnspiele auf meiner Facebookseite. (Wer skeptisch ist, ob ich wirklich schon gewonnen habe, der sollte mal schauen, ob er mich im Video wiederfindet)Bildschirmfoto 2015-07-27 um 11.55.29

Fazit:

Wo ein Wille ist, da ist bekanntlich auch ein Weg. Leider fehlt den Meisten genau dieser Elan zur Umsetzung ihrer Pläne. Aber schau dir meine Fotos hier an. Sie sind alle in den letzten 5 Jahren entanden! Nicht weil ich reich bin und viel verdiene, sondern weil ich etwas getan habe, um meine Träume zu leben! Und mit ein paar kleinen Veränderung kannst du auch bald so viel unterwegs sein wie ich und deine Reiseträumen wahr werden lassen.

So und nun: #get up & safe money!

 

Verlorene Erinnerungen – Foto-Backup & Datensicherheit auf Reisen

Nichts ist schlimmer, als seiner persönlichen Sachen beraubt zu werden. Ganz besonders hart trifft es einen dabei im Urlaub. Handy, Laptop, Handtasche & Geldbeutel weg. Kein Reisepass mehr, kein Bargel und keine Kreditkarte. Und um das noch zu toppen, ist man auch seine Kamera mit allen Erinnerungen entrissen worden. Diese einzigartigen Momente gehören nun nicht mehr dir, dabei wolltest du sie festhalten für die Ewigkeit.Foto Afrika BurnDer Verlust an Bildern & schönen digitalen Erinnerungen trifft noch mal so hart, denn alles kann man ersetzen. Kleider, Koffer, Handtasche – das alles kann man neu kaufen. Selbst die Kreditkarte wird irgendwann ersetzt. image-2015-09-25(83)Was aber unwiderbringlich mit dem Diebstahl deiner Kamera verloren ist, sind die Fotos deiner kostbarsten Momente. Das Selfie mit deinen neuen Freunden aus aller Welt, was sich nie ersetzen läßt, weil ihr euch in der Konstellation wohl nie wieder sehen werdet. Red Bull King of the airDas Mädchen am Strand, was dich angelächelt hat und deren Bild du für immer festhalten wolltest. Sie war deine Traumfrau und nun hast du ihr Abbild verloren. Der Moment, als die Sonne das Meer küßte bevor sie unterging, Du wolltest ihn einfangen. Kinder Make a wishDein erster & letzter Skydive. Das Bild sollte von deinem Mut zeugen und nochmal tust du dir den Thrill nicht an, für ein Foto. Bildschirmfoto 2015-08-04 um 21.37.57Ja, das alles sind einzigartige Momente, die wir uns speichern möchten und wann immer es uns nach ihnen sehnt, auch abrufbar haben wollen. Es tut also einfach nur weh, diese Bilder zu verlieren. Noch dazu an Jemanden, dem es nur um seinen Vorteil ging. Ich kann das nachfühlen und ich möchte dir zeigen, wie du dich vor solchen bitteren Momenten schützen kannst. Ich verrate dir meine Strategien.

Hier meine Tipps für´s Foto-Backup & die Datensicherheit auf Reisen:

1.) Splitte dein Fotoarchiv. Nimm verschiedene Speicherkarten mit und wechsel regelmäßig. Wird dir die Kamera abgenommen, hast du vielleicht in der Hosentasche, im Rucksackinnenfach oder unter der Fußmatte des Autos die anderen Karten versteckt. Sie sind klein, leicht und ein potentieller Dieb übersieht sie leicht. Außerdem hast du immer gleich noch Karten dabei, wenn sich eine mal verabschiedet. Was gar nicht so selten passiert. Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.40.292.) Backup auf CD. Geh irgendwo in einen Fotoladen und lass Dir die Bilder auf CD brennen. An einer simplen Silberscheibe haben die wenigsten Gängster ein Interesse. Bildschirmfoto 2015-08-15 um 14.06.153.) Nimm ein Netbook mit. Und ich schreibe bewußt Netbook, denn das spart Gewicht & fällt weniger auf. Nicht wie viele die ihre teuren Apfelgeräte mitschleppen. Überleg doch mal, wenn das Durchschnittseinkommen bei 1 Dollar pro Kopf liegt, wie wertvoll ist dann dein Gerät? Es kann das Überleben der ganzen Familie für ein Jahr sichern. Wir werden im Ausland oft als reich betrachtet, weil wir uns Flüge, Urlaub und Technik leisten können. Man geht davon aus, wenn man uns ein wenig beraubt, tut uns das nicht weh. Wir haben genügend Geld alles ganz einfach zu ersetzen. Bildschirmfoto 2015-07-24 um 09.03.46Überleg dir also, ob es für die Reise statt dem teuren Handy nicht auch das Uraltteil in der Schubleide sein kann. Auch fallen kleinere, unscheinbarere Netbooks weniger auf und du machst dich weniger zum Ziel. Kleines Gerät, geringes Gewicht, weniger schleppen, weniger auffallen – logisch! Kommt es doch weg, sind „nur“ 200 und nicht gleich 1.200 EUR in den Sand gesetzt. Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.42.41 Und der Vorteil bleibt: Du hast mit deinem Gerät einen mobilen Speicher dabei. Du kannst deine Bilder regelmäßig von der Speicherkarte rüber auf den Rechner ziehen und sichern. Wenn Du dann noch das Gerät selbst sicher verschlossen hälst, kann eigentlich nichts schief gehen. Nutze den Zimmersafe oder frag an der Rezeption nach. Optional gibts auch Notebookschlösser. Kette es zur Not an der Heizung fest! Es unterm Kissen in der Backpackerunterkunft zu verstecken ist keine Option – da würde sogar ich als „Nichtdieb“ zuerst nachsehen. Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.43.064.) Sichere auf Festplatte oder USB. Du hast keinen tragbaren Rechner? Kein Problem! Sichere die Daten auf einer externen Festplatte oder einem USB Stick. Diese Geräte sind kleiner, lassen sich leichter verstecken und wecken weniger das Interesse Dritter. Du kannst die Daten ganz leicht in einem Internetcafe unterwegs überspielen oder Mitreisende kurz um ihr Gerät bitten.5.) Schick dir die Daten via Mail nach Hause. Und damit das dein Postfach nicht sprengt, komprimiere die Daten (.zip) oder nutze Internetdienste, (Dropsend, WeTransfer, file2Send) damit du dir auch selbst große Datenmengen schicken kannst. Sind sie erstmal gesendet, kann sie dir kein Taschendieb mehr abnehmen. Achte nur auf das Limit deines eMail-Accounts. Ist der bereits voll, kommen deine Bilder womöglich auch nicht an.image-2015-10-28(1)

5.) Nutze Social Media Plattformen. Facebook zB. vergißt nie. Warum lädst du deine Schnappschüsse nicht dort hoch? Klar, werden die Bilder komprimiert, aber es geht schnell und du kannst sie gleich mit deinen Freunden teilen. Optional lade sie in deinen Instagram oder Flickr Account hoch.Bildschirmfoto 2015-08-15 um 14.25.466.) Nutze Cloudcomputing. Ich bin auch kein großer Fan, sein ganzes Leben digital tracken zu lassen, aber einen „Tod“ muss man sterben. So eine virtuelle Festplatte beim Anbieter deines Vertrauens hat viele Vorteile. So kannst Du gleich noch deine wichtigen Unterlagen wie Kopien des Reisepasses, der Buchungsunterlagen und die Informationen zu deinen Zahlungsmitteln dort ablegen. Im Notfall kannst du dann bei Behörden oder dem Sperrnotruf schneller den Nachweis erbringen, wer Du bist und um welche Konten es sich handelt. Aber zurück zu den Bildern. Hol dir einen solchen Account und lade deine Bilder da hoch. Nach Rückkehr kannst du sie sicher daheim archivieren und in der Cloud wieder löschen. Ein weiterer Vorteil, du sparst Platz auf deinem Speichermedium und hast jederzeit weltweit Zugrift.
Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.35.59Ich nutze meine Amazon Cloud. Den Accout habe ich ohnehin und muß mich nicht neu irgendwo anmelden. Außerdem habe ich für das Unternehmen in Kapstadt gearbeitet und weiß also, wie gut und sicher deren Service ist. Habe ich Probleme beim Zugriff oder mit der Verwaltung meiner Daten, dann wird mir auch nachts oder am Wochenende geholfen. Aber das ist mein persönlicher Standpunkt und den muß man nicht teilen, nicht mögen und nicht nutzen. Cloudspeicher könnt ihr inzwischen fast überall bekommen. Oft auch kostenfrei. Informiert euch einfach vorab und testet noch daheim den Komfort und Service des Anbieters. Viele nennen hier Dropbox als zuverlässigen Anbieter. Euer Cloud Drive sollte außerdem für alle Systeme verfügbar sein (iOS, Android, Windows und Mac). Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.20.28Eine starke Internetleitung spart euch dabei Zeit und Nerven bei der Übertragung der Datenmengen. Bedenkt, dass das gerade auf Reisen nicht immer gegeben ist oder ihr lange suchen müßt.

Damit sollten verlorene Erinnerungen der Vergangenheit angehören!

Ihr habt noch Ideen, die ich noch nicht kenne? Dann her damit. Nutzt das Kommentierenfeld oder das Kontaktformular und sagt mir, wie ihr am Besten für Datensicherheit auf Reisen sorgt. Ich freu mich immer über Feedback, Anregungen und regen Austausch. Einzigartige Momente sind unbezahlbar. Man kann sie nicht neu kaufen. Auch nicht mit einer Kreditkarte. Also:

#get up & get secure!