Das richtige Reisegepäck – Vom Blogger für dich empfohlen!

Koffer vs. Reisetasche vs. Rucksack – daran scheiden sich die Geister und für Manche ist es sogar eine regelrechte Glaubensfrage, welche die richtige Wahl des Gepäckstücks ist. Ich mache es ganz klar davon abhängig wohin die Reise führt und wie ich mich dort bewege, denn jedes Gepäckstück hat seine ganz eigenen Vorzüge. Ich erlaube mir den Luxus mehrere Taschen und Koffer zu haben und erkläre dir auch warum ich es genau so handhabe und hoffe dir damit die Entscheidung leichter zu machen.

Marlene_CouchabenteurerPauschal-Urlaub

Bei einem Pauschal-Urlaub reise ich mit Koffer, weil er mir den meisten Komfort bietet. Der Vorzug liegt ganz klar darin, dass man an einem festen Ort ist, sein Gepäck nicht großartig rumschleppen muss und im Koffer keine Falten in die Kleidung bekommt, alles aufgeräumt ist und auch gut geschützt verpackt ist. Na und außerdem kann man im Koffer auch schon mal den Lieblingswein aus Südafrika importieren und sich sicher sein, dass die Flasche auch heil ankommt;)

City & Weekend-Trips

Geht es nur übers Wochenende zu einem Städtetrip verzichte ich ganz auf Koffer und Co. und ziehe ein kleines Handgepäckstück vor. Hier habe ich eine Mischung aus Koffer & Reisetasche gefunden. Ich spare mir so die Zeit an der Gepäckausgabe und bin schneller aus dem Flughafen draußen, um die Gegend entdecken zu können.

Backpacker-Reise

Für meine Backpack-Trips durch Latein Amerika muss es ganz klar der Rucksack sein. Hier bewege ich mich viel zu Fuß, fahre mit dem Bus oder TukTuk, also versuche ich Gewicht zu sparen und ohne sperrigen Koffer auszukommen. Außerdem ist bei „Backpackern“ nicht viel zu holen und ich mache mich mit einem Rucksack weniger zum Ziel für Diebe.

Road-Trip

Auf Road Trips ist eine Reisetasche mein klarer Favorit. Sie ist nicht so starr und schwer wie ein Koffer und paßt deshalb besser auf die Rückbank oder in den Kofferraum. Trotzdem bietet sie mehr Komfort als ein Rucksack und ist deshalb hier mein mein Liebling.

Flug-Safaris / Overland-Touren

Auf Flug-Safaris ist eine Reisetasche oder optional auch ein Seesack ein Muss. Hier sind Koffer schlicht nicht erlaubt, weil sie zu schwer sind und auch weil auf das Gewicht geachtet werden muss. Wer mit Koffer anreist hat schlechte Karten mitgenommen zu werden. Genauso ist es bei Overland-Touren. Manche Veranstalter schreiben sogar eine flexible Tasche vor. Alle Informationen zu Flug-Safaris findest du im LINK.

FAZIT

So hat eben jedes Gepäckstück seine Vorzüge und deshalb lege ich mich nicht auf das Ein oder Andere fest, sondern passe es an meine Reisepläne und Bedürfnisse an und empfehle dir das auch. Du bist dir trotzdem unsicher, welcher Koffer zu dir paßt? Lennart von Kofferfuchs.de  hat zahlreiche Koffer verglichen. Falls du auf der Suche nach einem neuen Koffer bist, starte doch dort mal den Vergleich und finde das für Dich ideale Reisegepäck.

 

Das-richtige Reisegepäck-Vom-Blogger-für-dich-empfohlen

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

 

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kofferfuchs.de und enthält Werbung.

1 Antwort
  1. Silke von Safetravels says:

    Ich stehe auf meine Reisetasche und zwar aus den von Dir genannten Gründen, denn wir machen immer Road Trips. Wenn wir während des Road Trips auf eine kurze Trekking-Tour gehen (z.B. Rim to Rim am Grand Canyon), dann nehmen wir die Trekkingrucksäcke als Gepäckstück. Sie werden in einen Packsack verpackt, in den auch noch ein Teil der Campingausrüstung passt.

    Für Städtereisen ist es bei uns auch der Rollkoffer bzw. die Rollkoffer-Reisetasche in Handgepäckgröße.

    Der Hartschalenkoffer fristet sein Dasein im Keller und ist irgendwie ein Überbleibsel aus den Pauschalreisezeiten…damals 😉

    LG
    Silke

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.