Fotografie auf Reisen. So holst du das Beste aus deinen Fotos raus!

Fotografie auf Reisen ist so ein spezielles Thema. Oft sehe ich Urlaubsfotos von unfassbar schönen Orten und bin doch von den Bildern enttäuscht. Denn der Fotograf hat es nicht verstanden, das Motiv richtig in Szene zu setzen. Dabei ist es so einfach ein Bild interessant zu gestalten oder mit Kreativität aufzupeppen. Vielen fehlen einfach ein paar Kniffe, um aus einem hübschen Foto ein „Wow-Bild“ zu machen. Deshalb sind hier ein paar einfache Tipps, mit denen du garantiert das Beste aus deinen Fotos raus holst:

Foto Anleitung TafelbergBeweg dich

Der größte Fehler beim Fotografieren ist es, sich nicht zu bewegen! Ändere deinen Winkel oder deine Position zum Motiv und es entsteht sofort eine ganz andere Bildaussage. Geh einen Schritt nach rechts, beug dich nach vorne, heb die Kamera über den Kopf, fotografiere aus der Hüfte! Es gibt so viele Möglichkeiten ein Bild zu verändern nur allein damit das man sich selbst bewegt.

Foto AnleitungGeh zum Beispiel mal in die Knie! Damit erreichst du, dass dein Gegenüber im blauen Himmel statt vor der Berg- oder Häuserfront steht! Der Unterschied ist enorm!Foto AnleitungPorträtiere Menschen besser nicht von unten, denn niemand möchte sich mit einem Doppelkinn auf einem Foto sehen. Fotografiere von oben und dein Model ist garantiert happy.Foto AnleitungVergiss auch ganz schnell Fotos aus dem Auto, wenn du interessante Bilder haben möchtest. Der Fensterrahmen engt dich ein, gibt dir einen Rahmen vor und nimmt dir dadurch jede Gestaltungsmöglichkeit. Steig aus und bestimme selbst wie du den Bildaufbau haben möchtest. Das gilt für alle Aufnahmen. Deine Position und dein Winkel machen den Unterschied zwischen einem faden Foto und einem tollen Bild, mit dem selbst die langweiligste Landschaft interessant aussehen kann.

image-2015-09-18(18)Vermeide Störungen

Fotografiere gleich so, dass keine Störeffekte in deinen Fotos sind und nichts im Nachgang retuschiert werden muß. Achte auf Pfeiler die Menschen aus dem Kopf wachsen, Müll der rumliegt oder häßliche Plastikstühle welche die Sicht verderben. Räum auf oder ändere deine Position zum Motiv.

image-2015-09-18(1)Nutze das Licht

Warmes Licht gibt einem Foto diesen besonderen Touch und kann selbst dem simpelsten Motiv einen Wow-Effekt verleihen! Mach dir dieses Wissen zu nutze und fotografiere deshalb am Besten zu Sonnenauf- und Untergang. Vielleicht musst du dazu früher aufstehen, aber das Ergebnis wird dir Recht geben.

image-2015-09-18(9)Werde kreativ

Nichts ist langweiliger als ein abgegriffenes Motiv zum 1.000 Mal zu sehen. Wir alle kennen den Tafelberg und er haut uns nicht mehr wirklich vom Hocker. Interessant wird er wieder, wenn du einen Kopfstand im Vordergrund machst oder deine Hand flach auf ihn legst. Mit ein paar Ideen bekommt selbst das bekannteste Motiv einen individuellen Touch und ist gleich wieder interessant.

Foto AnleitungDenk an den Goldenen Schnitt

Wir alle haben im Kunstunterricht gelernt, was der Goldene Schnitt ist und wie man ihn richtig einsetzt. Erinnere dich daran und positioniere dein Motiv nicht in der Mitte des Fotos sondern setze es bewußt auf diese „unsichbaren“ Schnittlinien.

image-2015-09-18(5)Bring Tiefe in deine Bilder

Versuche Tiefe in deine Bilder zu bekommen, denn damit erzeugst du Spannung. Das erreichst du, indem du neben deinem eigentlichen Motiv ein zweites in den Vordergund setzt. Äste sind perfekt dazu geeignet.

image-2015-09-18(17)Aber das kann genauso gut ein Baum, ein Kran, eine Säule oder eine Mauer sein. Mit dem zweiten Element wird das Bild einfach interessanter für den Betrachter.

image-2015-09-18(6)Nutze Fluchten

Fluchten kann man hervorragend nutzen um das Auge zum eigentlichen Motiv zu führen und es spannender aussehen zu lassen. Jetzt wo du davon weißt, kannst du ja dieses stilistische Mittel ja mal einsetzen. Ich bin mir sicher, du wirst den Dreh schnell raushaben und die Ergebnisse werden dir Recht geben.

Foto AnleitungSei geduldig

Fotografie braucht Geduld. Natürlich sind gerade an touristischen Plätzen immer auch viele Menschen, die du vielleicht nicht mit abbilden willst. Warte einen Moment, es gibt immer diese eine Sekunde, bei der dir keiner durchs Bild läuft. Und natürlich darf man einen Fremden auch schon mal bitten kurz aus dem Bild zu treten. In der Regel macht das ja Niemand bewusst um dich zu ärgern.

image-2015-09-18(19)Ändere das Format

Mach immer zwei Fotos! Zum einen im Hoch und zum Anderen im Querformat. Trotz gleichem Motiv wirst du überrascht sein, welch unterschiedliche Bilder dabei herauskommen. Zu Hause am Rechner kannst du dann immer noch entscheiden, welches das schönere Bild geworden ist.

image-2015-09-18(11)Interagiere

Sprich doch mal die Menschen an, die du fotografieren möchtest. „Bekomm ich ein Lächeln von dir?“ „Können Sie bitte kurz innehalten? Es sieht gerade so schön aus, das würde ich gerne als Erinnerung festhalten.“ Ein paar nette Sätze und dein Gegenüber liegt dir zu Füßen und modelt vielleicht sogar für dich. Und du glaubst gar nicht, wie oft das schon zu neuen Freundschaften geführt hat!

image-2015-09-18(12)Informiere dich

Kleines Beispiel: Du willst unbedingt ein tolles Bild von einer berühmten Brücke, weil du schon so viel Schönes von ihr gesehen hast. Die Adresse der Brücke ist bekannt, aber nicht die, vom besten Punkt sie zu fotografieren. In einer verworrenen Stadt kann die Suche danach schnell zu einer Odyssee werden. Recherchiere schon vorher, wo genau das Bild aufgenommen wurde. Instagram ist da eine tolle Hilfe! Such dir dein Lieblingsmotiv und frag den Fotografen nach Tipps. Auch die Locals kennen die besten Fotostopps und zeigen dir gerne ihre Plätze. Beachte auch hier wieder die beste Fotozeit für dein Motiv. Abhängig vom Sonnstand kann eine Brücke, durch hohe Berge, längst im Schatten liegen, obwohl die Sonne noch gar nicht untergegangen ist.

Foto AnleitungKenne deine Kamera

Es spielt keine Rolle, ob du eine teure Kamera hast oder nicht. Dein Auge entscheidet über das richtige Motiv und das Wissen um die Technik über das Ergebnis des Fotos. Auch mit billigen Kameras kann man mit einfachen Änderungen der Einstellung hervorragende Ergebnisse bekommen. Wenn du zum Beispiel mit Unschärfen arbeiten willst, solltest du wissen, wie du deine Kamera dazu einstellen musst. Und das geht in der Regel auch mit der billigsten Kamera im manuellen Modus.

image-2015-09-18(10)So und nun hoffe ich, meine Tipps haben dir geholfen und du machst ab sofort auch hinreißend schöne Bilder!

Also dann: #get up & get better

Bist du auf Pinterest?

Fotografie-auf-reisen-Tipps-Beste-Foto

Hat dir der Beitrag weiter geholfen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

8 Kommentare
  1. Andrea says:

    Ein zeitloser Artikel, wie man sieht!
    Danke, das ist eine nützliche und verständliche Zusammenstellung, und auch noch mit passenden Bildern!

    Schöne Grüße
    Andrea

    Antworten
  2. Udo says:

    Gut gemachter Beitrag mit anschaulichen Beispielen. Wäre froh gewesen, wenn es den vor zwei Jahren schon gegeben hätte. Was mir noch nicht so 100% gelingt sind schöne Bilder in Hotels, wenn man z.B. eine Hotel-Koop macht. Wäre toll, wenn jemand mal sowas schreibt, oder nen Link dazu hat, falls er einen Post zu dem Thema kennt.

    Antworten
    • Marlene says:

      Hallo Udo,

      es gibt ganz tolle Fotoblogs die sich auch mit Aufnahmen von Räumlichkeiten beschäftigen. Einen konkreter Beitrag zu Deinem Anliegen fällt mir zwar grad nicht ein, aber ich bin mir sicher, dass Google sicherlich Rat weiß. Aber schön, dass Dir meine Beispiele auch schon weitergeholfen haben.

      Lieben Gruß Marlene

      Antworten
  3. Christina says:

    Hallo Marlene,
    vielen Dank für die tollen Tipps. Ich bin noch ganz neu im „Reiseblogger-Geschäft“ und meine Fotografierfähigkeiten sind sicher auch noch ausbaubar. Deine Hilfestellungen werde ich beim nächsten Urlaubsfoto versuchen zu berücksichtigen.
    Und danke, dass du mir aus der Seele sprichst, dass man nicht immer die allerbeste und teuerste Kamera für ein gutes Foto braucht.
    Vor ein paar Tagen habe ich mal meine 10 beliebtesten Fotos auf Instagram zusammengestellt. Wenn du magst, schau einfach mal rein: http://triptotheplanet.de/die-ersten-100-instagram-follower-hier-die-10-beliebtesten-fotos/
    Das funktioniert dann in Zukunft dank deiner Tipps hoffentlich noch viel besser 🙂
    Liebe Grüße
    Christina

    Antworten
  4. Anna says:

    Hallo Marlene,
    vielen Dank noch einmal für das verlinken auf diesen tollen Beitrag. Ich werde ihn definitiv beherzigen und freue mich deshalb schon auf meine nächste Reise. 🙂
    LG Anna

    Antworten
    • Marlene says:

      Hallo Anna,

      ich freue mich immer besonders, wenn meine praktischen Beiträge auch Feedback bekommen. Einfach weil man dann weiß, dass die Hilfe auch ankommt. Ich wünsche dir wunderbare Motive und hoffe, dass du sie mit der Anleitung perfekt für dich einfangen kannst.

      Schöne Reise und lieben Gruß Marlene

      Antworten
      • Anna says:

        Wenn sich eine Bloggerin so um ihre Follower kümmert, dann muss man auch einfach mal Danke sagen! 🙂 Wunderschöne Weihnachtstage wünsche ich dir noch und wunderbare Reisen.
        Liebe Grüße

        Antworten
  5. Liane Kwoll says:

    Bisher habe ich immer … sagen wir mal … rein intuitiv fotografiert.
    Einige deiner Tipps habe ich dabei aus dem Gefühl heraus schon angewendet.
    Die Fluchten zum Beispiel und die Objekte im Vordergrund.
    Bei anderen dachte ich: Ja, genau! So kann man das auch machen.
    Und beim nächsten Mal werde ich das auch …
    Deshalb danke für die Anregungen!
    Liane

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.