Mietwagen – Achte auf die Kaution & dein Geld!

Immer wieder kommt es bei der Anmietung eines Fahrzeuges im Nachgang zu Streitigkeiten, sei es bei Beschädigungen, Kaution oder Kreditkartendeckung. Mit diesem Artikel möchte ich dir meine Erfahrung mitgeben und dir ein paar nützliche Tipps geben, damit dir das erspart bleibt.

Mein Erlebnis

Kaution für einen Mietwagen ist üblich. Die Summe die dafür veranschlagt wird, variiert aber erheblich und sollte vorab erfragt werden. Mir ist es schon passiert, dass ich den von mir bezahlten Mietwagen nicht bekam, weil ich nicht an die Kaution gedacht habe. Die geforderte Kaution betrug satte 4.000 Dollar, die ich nicht als Posten für meine Reise einkalkuliert und entsprechend auf der Kreditkarte nicht verfügbar hatte. Eine EC-Karten oder Barzahlung wurde nicht aktzeptiert und ich mußte letztlich auf den Wagen verzichten.

Mietwagen

Darum Kaution

Die Kaution dient der Sicherheit der Mietwagenfirma. Meist haben große Veranstalter keine eigene Fahrzeugflotte im jeweiligen Reiseland. Sie sind hier nur der Vermittler des Wagen für den Vermieter vor Ort. Diese verlangen in den in der Regel eine Kaution in Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung, bevor du den Wagen ausgehändigt bekommst. Dies hat den Sinn, im Schadensfall die Selbstbeteiligung direkt einbehalten zu können.

Die gängige Praxis

In der Regel verlangen Leihfirmen also die Hinterlegung einer Kaution per Kreditkarte. Diese Kaution variiert sehr stark von Reiseland zu Reiseland. Zwischen 200 und 500 Dollar ist die Regel. Es kann aber auch bedeutend mehr sein. Wenn du in bar oder mit EC-Karte bezahlen möchtest, solltest du dies im Vorfeld unbedingt beim Vermieter vor Ort abklären.

Barkaution oder nicht

Ob eine Bar-Kaution akzeptiert wird oder nicht, hängt stark vom Anmietungsland, vom einzelnen Vermieter und vom Fahrzeugtyp ab. In der Regel ist aber keine Barzahlung vorgesehen und du wirst es schwer haben, in Honduras einen Vermieter zu finden, der dir die andere Bezahlform schriftlich bestätigt. Aus meiner Erfahrung ist es absolut unrealistisch auf Barzahlung zu hoffen.

Kreditkartendaten

Bitte auch beachten: Die Karte muss zwingend auf den Namen des Fahrers ausgestellt sein. Prepaid- und Debitkarten (Visa-Electron etc.) werden im Ausland oft nicht als Kreditkarten akzeptiert. Der Betrag für die Kaution wird auf der Karte zunächst reserviert. Man spricht hier auch von geblockt. Der Betrag wird nur im tatsächlichen Schadensfall abgebucht. Die Kreditkarte muß also ein entsprechendes Kreditkartenlimit aufweisen.

Mietbedingungen

Als Beispiel: Wenn sich das Limit deiner Karte auf 2.000 EUR beläuft, wirst du das Fahrzeug also nicht mieten können, wenn die Kaution höher ist. Da sind die Leihfirmen knallhart und auch die Buchungswebsite im Internet wird dich nur auf die Mietbediungen verweisen. Und dort steht ganz klar, wie hoch die Kautionssumme ist und das diese auf der Karte verfügbar sein muss. Ergo wirst du ohne Fahrzeug reisen müssen.

Ob du nun einen Kleinwagen auf Mallorca mietest oder einen Camper in Namibia, informiere dich vorab genauestens über die Kautionssumme und check dein Kreditlimit bei der Bank.

Weitere nützliche Tipps zur Anmietung von Fahrzeugen im Ausland bekommst Du im Link.

 

1 Antwort
  1. Myriam says:

    Auf Kuba ging 2015 nur Barkaution. Die verschwand dann in der Hemdstasche des Vermieters. Haben das Geld aber zurück bekommen. Jetzt auf Gran Canaria ist es uns zum ersten Mal passiert, dass die Kaution nach der Abholung abgebucht anstatt nur geblockt wurde. Gottseidank haben wir die automatisch nach der Abgabe wieder gutgeschrieben bekommen, war aber erstmal ein Schock. Soll da ne Masche sein.
    LG Myriam

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.