Beiträge

Angeln in den Drakensbergen & Midlands in Südafrika

Angeln auf dem afrikanischen Kontinent ist ein hervorragender Weg den Stress unserer modernen Zeit abzuschütteln. Und genau danach ist uns auf unserer Reise durch Südafrika. Angelroute raus und Anspannung weg!IMG_5652Wir sind aufgebrochen in den erfurchtgebietendsten Teil Südafrikas. Wir sind in den majestätischen Drakensbergen und wollen genau hier der Frage auf die Spur gehen, ob diese Gegend und auch die umliegenden Midlands wirklich so ein Paradies für Angler sind. Aus dem Hochland der Drakensberge kommen zahllose kristallklarem Bäche und Flüsse und genau sie machen die Region zu einem der bevorzugten Angelreviere in Südafrika. Das Fliegenfischen von Forellen ist hier ganz besonders beliebt. Im Jahre 1889 soll es durch schottische Siedler eingeführt worden sein.IMG_5463Viel haben wir schon gelesen über das Fliegenfischen in dieser Gegend und nun ist es an der Zeit das selbst zu testen. Egal ob Trocken, Nass, Nymphen, oder Streamer – für alle Techniken soll hier das ideale Gebiet sein.IMG_5462Die Gegend der Drakensberge rund um Lesotho und Midlands ist geprägt von kleinen Weihern, großen Talsperren, tosenden Wasserfällen, plätschernden Bächen und glasklaren Flüssen. Alles ist herrlich eingebettet in eine atemberaubende Landschaft und inmitten von bis zu 3482 Meter hohen Bergen.IMG_5536Und so gestaltet sich die Anfahrt schon zu einem Highlight. Denn die Kulisse ist genau so, wie wir sie uns vorgestellt haben.Wir haben uns für 2 Unterkünfte entschieden, die eine perfekte Ausgangssituation zum Angeln und Entspannen bieten sollen.

IMG_5467Glangery Guestfarm in den Midlands (http://glengarry.co.za/)

Glengarry liegt in den Midlands unweit von Escort entfernt und bietet ideale Möglichkeiten zum Fliegenfischen. Es gibt einen gut gefüllten Damm und eine 2 km lange Strecke des kleinen Mooi Rivers auf dem geangelt werden darf. Zwar hatten wir hier keinen Fisch an der Angel, aber die versprochene Tiefenentspannung war noch am ersten Tag spürbar.IMG_5626_ret

Die kleine, aber feine Anlage zu der Chalets, ein überschaubarer Camping- und Golfplatz gehören ist idealer Ausgangsort für einen Aufenthalt von Fischern. Angelrute sollte man sich allerdings selbst mitbringen, da es nur ein Leihexemplar vor Ort gibt. Permit ist keines erforderlich, da auf privatem Grund geangelt wird.

IMG_5466

Lotheni Camp in den Drakensbergen (http://www.kznwildlife.com/accomodation/resorts/lotheni.html)

Das Lotheni -Camp liegt im südlichen Teil des uKhahlamba-Drakensberg Park und ist bekannt für seine herrliche Landschaft und Wandermöglichkeiten. Die Fläche des Reserves beträgt 3 984 ha, liegt direkt am gleichnamigen Fluß und hat zudem einen kleinen Damm.IMG_5599Man kann sich in Cottages einmieten oder hier campen. Permit ist unbedingt erforderlich, da sonst empfindliche Strafen verhängt werden können. Den Angelschein erhält man im Büro des Camps.IMG_5658Auch Angeln und Zubehör gibt es zu günstigen Preisen zu mieten. Uns ist das Angelglück auch hier wieder nicht hold. Im kleinen Weier scheint nur wenig Fisch zu sein und die Flüsse haben Niedrigwasser, so dass die Forelle am Haken ein Traum bleibt.IMG_5470Dafür beißen die Krebse reichlich und es ist schwer sie wieder abzuschütteln. Immerhin ist auch hier der Entspannungsfaktor wieder ein echter Mehrwert, denn außer uns ist in der Nebensaison hier kein Mensch.IMG_5616FAZIT: Wir haben den Angelgebieten nur einen kurzen Besuch abgestattet und hatten leider kein Glück am Haken. Dafür ist das, was das Angelerlebnis so perfekt macht hier besonders ausgeprägt und schön: Ruhe und Natur. Daher unser Tipp: Lass dich auf die Drakensberge und die Midlands ein, auch wenn wir keinen Fisch gefangen haben, sollte das kein Maßstab sein. Die Gegend ist bei Fischern beliebt und gefragt. Es gibt Unterkünfte die sich direkt auf die Bedürfnisse der Fischer eingestellt haben und ich bin mir sicher, dass du einen besseren Fang machst und die Gegend aber genauso genießen kannst wie wir.IMG_5590

Die besten Unterkünfte zum Angeln in den nördlichen and zentralen Drakensbergen findest du hier:

  • Bonny Glen Cottage, Telephone: (036)4881222
  • Cathedral Peak
  • Cayley Lodge, Telephone: (036)4681222
  • Champagne Cottages, Telephone: (036)4681210
  • Dragon Peaks Park
  • Mambasa, Telephone: (036)4881003
  • Monks Cowl, Telephone: (036)4681103
  • Royal Natal National Park, Telephone: (036)4386200
  • Uitzicht Holiday Farm, Telephone: (036)4881492
  • Bushmans River Tourism Association, Telephone: (036)3526253
  • Drakensberg Tourism Association, Telephone: (036)4481557IMG_5603

Die besten Unterkünfte zum Angeln in den südlichen Drakensbergen findest du hier:

  • Kamberg
  • Giants Cup wilderness Reserve
  • Sani Saunter, Telephone: (033)7021902
  • Splashy Fen Trout Farm
  • Underberg Trout Fishing Club, Telephone: (033)7011041

IMG_5613Für allgemeine Informationen und Unterkünfte rund ums Fischen in den Drakensbergen könnt ihr euch auch per E-Mail informieren oder beim Underberg/ Himeville Trout Fishing Club unter (033) 701-1041, von 8.00 bis 10.00 Uhr. 0027 als Vorwahl nach Südafrika nicht vergessen!

Und nun #get up & fish!

 

Südafrika Ι West Coast – Ein Schmeichler für die Seele

Auch nur ein Tag an der Westküste ist Augenpflege, Gaumenverwöhner und Seelenschmeichler pur. Denn wer hier her kommt, der findet keine Touristenmassen sondern beschauliche malerische Landschaften, Uhren die anders ticken, duftende Wildblüten, beschauliche Fischerdörfer und Sonnenuntergänge zum Träumen schön.image-2015-11-05(4)Parallel zum Meer führt die Straße von Kapstadt hinauf in Richtung Langebaan. Schon am Wegrand begegnet man den ersten Giraffen, Zebras und Elands. Die Landschaft ist leicht hügelich und bedeckt mit Fynbos Vegetation, die so typisch für die Kapregion ist. image-2015-11-05(10)Die erste Station ist der West Coast National Park. Jedes Jahr zum Ende des südafrikanischen Winters locken hier ganze Blütenmeere die Menschen in diesen Park, aber nicht nur zur Wildblütezeit ist er ein lohnendes Ausflugsziel. Bildschirmfoto 2015-08-05 um 16.49.48Sanft eingebettet in die Landschaft erstreckt sich in ihm eine Lagune in dessen warmen Wasser Flamingos stolzieren, auf seinen Wiesen grasen Antilopen und an der Küste überwintern tausende Zugvögel, lassen sich Wale und Delfine beobachten.image-2015-11-05(11)Die Langebaan Lagune ist mit ihrer paradiesischen Lage, mit azurblauem, warmen Wasser Verlockung pur. Wer hier verweilt kann nicht nur die zahlreichen Vögel beobachten, nein er findet auch ideale Vorraussetzungen zum Schwimmen, Paddeln und für Bootsausflüge. Ja sogar Hausboote bieten sich an, hier die Tage zu verbringen, abzuschalten und um all die Schönheit dieses Flecken Erde entdecken zu können.image-2015-11-05(15)Langebaan selbst ist ein ruhiger Ferienort, dessen Charme und Anziehung untrennbar mit seiner Lagune verbunden ist. Hier werden Segel gesetzt, Angelrouten ausgeworfen, Sandburgen gebaut. Hier tummeln sich im flachen Wasser die Kiter und Surfer, hier startet man auf die vorgelagerten Inseln zur Vogelbeobachtung.ParadeUnd in Langebaan genießt man über Stunden was das Meer zu bieten hat. Man trifft sich am Ortsrand im „Strandlooper“ Seafoodrestaurant mit seinen Lieben, trinkt Wein, lauscht den Wellen, schaut den Köchen zu, speist appetitlich und läßt die Gedanken driften in einer Umgebung wie sie schöner und phantasieanregender gar nicht sein kann.image-2015-11-05(13)Wer griechischen Touch und kleine Häfen mag, der kommt im Club Mykonos auf seine Kosten. Eine Ferienanlage die den Charme Griechenlands nach Südafrika getragen hat, mit Windmühlen, Eseln und den ach so schönen weißen Gebäuden. Der Club und seine Annehmlichkeiten ist auch für Tagesgäste zugänglich, die hier gerne in den Pool springen, das von wild tosendem Wasser umspülte Gebäude im Bild festhalten, mit Jetski´s starten oder den zauberhaften kleinen Hafen erkunden.image-2015-11-05(14)Geschäftiger geht es da schon am Hafen von Saldhana Bay zu. Er ist Südafrikas größter natürlicher Ankerplatz und Hafen mit dem tiefsten Wasser nordwestlich von Kapstadt. Große Schiffe, bärtige Männer und Fischernetze sind hier zu bestaunen. Schiff, HafenUnd dann ist da noch die Perle unter den Ortschaften an der Westküste. Der kleine Ort „Paternoster“ ist ein verträumtes Fischerdörfchen und der wohl perfekteste Ort um die Vorzüge der Westküste so richtig auskosten zu können. Er ist authentisch und das macht ihn so beliebt. PaternosterMalerische weiße Häuschen, eine herrliche Bucht die zu Strandspaziergängen einlädt und dazu Fischerdorf-Idylle, himmlische Ruhe und tiefenentspannte Menschen. Paternoster HausPaternoster ist ein beliebtes Ausflugsziel betuchter Kapstäder, die es am Wochenende hier raus zieht um Abgeschiedenheit, Ruhe und Erholung zu finden. Paternoster RestaurantIn seiner Freizeit schaut man hier den Fischern beim Einbringen der Netze zu, vertritt sich die Füße am kilometerlangen, weißen Sandstrand, bummelt durch unzählige Galerien, schlemmt in einem der Restaurants am Meer oder läßt sich durch allerlei Seemannsgarn unterhalten. PaternosterVerwöhnt wird man eigentlich überall an der Westküste mit fangfrischem Fisch, dem beliebten West Coast Lobster (Hummer) und Meeresfrüchten. Bis rauf nach Lamberts Bay findet man immer wieder herrliche Plätze zum Schlemmen. Eines meiner Lieblinge ist das Muisbosskerm Restaurant an der R365 vor den Toren der Stadt.Lobster, Fischer, PaternosterUnd auch Cape-Columbine-Leuchtturm ist einen Besuch wert. Als einer der letzten in dieser Art gebauten Leuchttürme ist er noch heute in Betrieb und das erste südafrikanische Leuchtfeuer das Schiffe aus Europa sehen. Er steht für Besichtigungen offen und man kann sogar hier übernachten. LeuchtturmWer es wild romantisch mag, der findet seinen Platz an einem der unzählingen Campingplätze entlang der Küste. Campingausflüge sind sehr beliebt in Südafrika und man hat hier beste Chancen mit Einheimischen in Kontakt zu kommen, gemeinsam zu braaien und den Sonnenuntergang zu genießen.Camping Und so hoffe ich dich mit meinen Bildern und Geschichten auch an die Westküste zu locken und glaub mir, das ist noch längst nicht alles was sie zu bieten hat. Auch solltest du gleich noch einen Abstecher in die Cederberge machen, denn auch hier findest du wieder eine ganz neue Seite Südafrikas. Neugierig geworden? Dann klicke auf den LINK.