Beiträge

Dokumente, Reisen, Pass, Sicherheit, Schloß

7 essentielle Wege Reisedokumente richtig zu schützen

Reisedokumente sind unsere wichtigsten Unterlagen und gerade unterwegs sind wir absolut auf sie angewiesen. Mit ihrem Verlust droht uns erheblicher Ärger, Aufwand und Kosten. Doch mit ein paar Tricks die ich dir gerne verrate, minimierst du das Risiko und bewahrst dich vor unnützen Kosten.

Ständiger Begleiter

Dokumente die uns auf Reisen begleiten, sind neben dem Reisepass, Hotelbuchungen, Mietwagenvoucher, Flugtickets auch Impfausweise und Krankenversicherungsbescheinigungen. All diese Papiere gilt es sicher aufzubewahren & sie in Kopie zur Verfügung zu haben, falls der Verlustfall eintritt.

Ein Muss

Vielen ist gar nicht bewußt, dass nicht nur der Pass ein Reisedokument ist, was man bei sich führen sollte. Zur Einreise in manche Länder muss der Nachweis über Impfungen oder eine Krankenversicherung erbracht werden. Genauso fordern Mietwagenfirmen einen ausgedruckten Voucher und geben sich nicht mit dem PDF auf dem Handy zufrieden.Papiere sicher schützen

Im Verlustfall deiner Dokumente bist du also gezwungen Kopien vorzulegen, die du dir vielleicht auch auf umständlichen Wegen zukommen lassen mußt. Teure Telefonate mit Daheim, besuche in Copyshops oder gar auf der nächsten Botschaft können die Folge sein.

Deshalb hier meine Tipps für dich, die dir helfen sollen deine Papiere sicher aufzubewahren und schnell ersetzen zu könnenn, wenn sie doch abhanden gekommen sind.

Papiere ausdrucken

Papiere sollten grundsätzlich ausgedruckt mitgeführt werden, da sie schlichtweg oft digital nicht akzeptiert werden oder der Handy-Akku mal wieder alle ist und man keinen Zugriff auf Flugtickets oder ähnliches hat. Von Pass, Führerschein und Impfausweis sollten Kopien erstellt und mitgenommen werden.

Bildschirmfoto 2015-08-15 um 13.35.59
Digitale Kopien

Stelle sicher, dass du digitale Kopien aller wichtigen Dokumente hast. Speicher diese in einer Cloud, auf deinem Handy oder USB-Stick. Optional kannst du sie dir auch per E-Mail schicken. Gehen die Originale verloren oder werden gestolen helfen sie dir auf Polizei und Behörden den Nachweis über deine Identität leichter erbringen zu können.

Dokumente im Handgepäck mitführen

Deine Papiere solltest du grundsätzlich immer bei dir führen, damit minimierst du das Risiko eines Abhandenkommens. Im Handgepäck sind sie daher sicherer als im Koffer, der vielleicht sein Ziel nicht erreicht. Wer ganz sicher gehen möchte führt Kopien in Handgepäck und Koffer mit sich. Und außerdem kann es sein, dass du sie brauchst um etwa im Einreise-Antrag die erste Adresse oder deine Passnummer einzutragen.

Papiere Fliegen
Dokumente getrennt aufbewahren

Sinnvoll ist es Originale und Zweitschriften getrennt voneinander aufzubewahren. Wer Beispielsweise einen Brustbeutel bei sich führt, sollte da den Pass aufbewahren und die Kopien im Rucksack/ der Handtasche.

Originaldokumente gehören nicht ins Gepäckfach

Gerne wird im Zug oder im Flugzeug der Rucksack im Gepäckfach abgelegt, aber da sind deine Dokumente nicht sicher. Behalte die Originale immer in deiner Sichtweite oder am Körper.

Fliegen

Nutze den Hotelsafe zur Aufbewahrung

Bist du am Pool unterwegs oder auf Grund anderer Gegebenheiten gezwungen deinen Pass & andere wichtige Dokumente zurück zu lassen, dann stell sicher, dass niemand Zugriff auf sie hat. Schließ sie im Safe ein oder versteck sie sicher.

Notiere dir Notfallnummern

Notieren dir sich im Vorfeld die Adresse der Botschaft am Reiseziel sowie die Kontaktdaten der Behörden daheim. Auch die Telefonnumer der örtlichen Polizei zu kennen ist sinnvoll. An manchen Orten gibt es spezielle Polizeistationen für Touristen. In deinem eigenen Interesse, etwa weil du den Nachweis bei Versicherungen und Behörden erbringen mußt, solltest du jeden Diebstahl oder Übergriff melden.

FAZIT:

Wer gut vorbereitet in die Ferien fliegt, den Haut auch der Verlust von Dokumenten nicht völlig aus der Bahn und es ruiniert auch nicht gleich den ganzen Urlaub. Also Vorsorgen und entspannt reisen ist das A&O.

7-essentielle-Wege-Reisedokumente_sichern

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

Zweitpass – Nutzen, Sichtvermerke & Sicherheitsprüfungen

Ein Zweitpass kann notwenig werden, wenn man als Vielreisender oft visumspflichtige Länder besucht oder Komplikationen wegen Sichtvermerken vermeiden will.

Jeder Reisende deutscher Abstammung hat ein grundsätzliches Recht auf einen Zweitpass. Allerdings ist die Beantragung bei Behörden oft nicht sehr gerne gesehen. In der Regel wird eine schlüssige Begründung oder sogar eine Bestätigung des Arbeitgebers gefordert, wenn es sich um ein jobbedingtes Gesuch handelt.

ZweitpassAber warum genau, lohnt sich die Anschaffung eines zweiten Dokuments?

Zwei Pässe nutzen am meisten Vielreisenden, da sie häufig der Visumspflicht unterliegen. Die Beantragung eines Visas kann aber schon mal einige Wochen in Anspruch nehmen und in der Zeit darf natürlich ohne Pass nicht gereist werden. Hier hilft der Zweitpass. Während der eine der Botschaft zur Erteilung des Visums vorliegt, kann der Andere zu Reisezwecken genutzt werden.

Interessant wird ein Zweitpass aber auch wenn das Zielland den Sichtvermerk aus einem anderen Staat nicht akzeptiert. So verweigern zum Beispiel der Iran und arabische Länder den Reisenden mit einem israelischen Visa die Einreise. Für diese Länder ist der Pass dann schlichtweg nicht mehr gültig und eine Einreise wird nicht erlaubt. Die USA zum Beispiel sehen einen Iranischen Stempel als kritisch an und man wird einer gesonderten Sicherheitsprüfung unterzogen. Das raubt Zeit und Nerven, die man mit einem Zweitpass vermeiden kann.

TIPP:

Zur Beantragung sei einfach ehrlich und begründe nachvollziehbar, warum du einen Zweitpass brauchst. Es nutzt nichts, die Firma vorzuschieben, wenn dann eine Bestätigung des Arbeitgebers gefordert wird.

Fragt bei der Gelegenheit auch gleich nach einen XXL-Pass. Der hat mehr Seiten und Vielreisende ersparen sich unter Umständen eine Neubeantragung, weil der alte Pass voll ist.

Insider: In vielen Ländern gibt es ein 90-Tage-Touristenvisum. Oft muß man 30 Tage oder länger außerhalb des Landes sein, um wieder einreisen zu dürfen. Auch hier kann ein Zweipass sehr nützlich sein, da oft nicht auf einen Zweitpass kontrolliert wird, sondern nur der Visa-Stempel im Pass zählt. Angabe ohne Gewähr;)

Zweitpass-Nutzen-Sichtvermerke-Sicherheitsprüfungen-Reisepass

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest mit deinen Freunden! Nutze dazu den Pin-Button.

Internationaler Führerschein – Wo du ihn ganz sicher brauchen wirst!

Bei meiner ersten Mietwagenreise hatte ich keine Ahnung, was ein internationaler Führerschein ist und wozu ich ihn brauche. Glücklicherweise bekam ich den Hinweis gerade noch rechtzig, um reagieren zu können. Denn wer mit dem Auto im Ausland unterwegs ist, braucht dieses Zusatzpapier. Der deutsche Führerschein ist keineswegs weltweit ohne Weiteres gültig. Auch gibt es im europäischen und nicht-europäischen Ausland gewisse Regeln, die es einzuhalten gilt. Welche das sind und was noch zu beachten ist, verrate ich dir hier:

Der internationale Führerschein ist ein Zusatzdokument zu deinem normalen Führerschein. Im Grunde ist er eine nur die Übersetzung deines Originals. Die Polizei im Ausland spricht in der Regel kein deutsch und kann daher auch deine Papiere nicht lesen. Um die Überprüfung zu erleichtern und zu erfahren, ob du auch berechtigt bist das Fahrzeug zu führen, gibt es dieses Dokument.

Wichtig: Der internationale Führerschein ist deshalb nur in Verbindung mit der nationalen Fahrerlaubnis gültig und andersrum.

Hast du nicht beide Dokumente dabei, kann es sein das die Mietwagenfirma vor Ort die Herausgabe des Wagens verweigert, da sie diese Papiere laut Vertrag verlangen darf.
Sieht ein Vermieter darüber hinweg, dann ist das dann dein Risiko. Außerdem kannst du bei Polizeikontrollen mit Bußgeldern belegt werden, beziehungsweise kann auch sie verlangen, dass das Fahrzeug mit gültigen Papieren geführt wird.

Im Schadenfall bist du voll und alleinig haftbar.

Dir muß bewußt sein, dass du alleine das Risiko trägst, wenn es zum Unfall kommt. Du kannst keine gültigen Papiere vorweise und verlierst damit den Versicherungsschutz. Etwaige Personen und Fahrzeugschäden müssen dann ganz allein von dir übernommen werden. Zur Erinnerung: der normale deutsche Führerschein ist alleine nicht gültig! Bei einer Unfallaufnahme wird die Polizei feststellen, dass du die nötige Papiere nicht hast und darauf alleine wird sich später auch die Mietwagenfirma beziehen. Da helfen dann auch keine Ausreden im Nachgang.

MietwagenGrundsätzlich ist der deutsche Führerschein im europäischen Ausland ohne Einschränkung gültig, dazu gehören auch die EWR-Staaten Norwegen, Island, Liechtenstein. Zu diesem Abkommen haben sich die EU-Staaten offiziell geeinigt. Dennoch wird aber das Mitführen des Internationalen Führerscheins vom ADAC empfohlen, ganz besonders für folgende Länder: Albanien, Moldawien, Russland, Ukraine und Weißrussland.

Ich gehe immer auf Nummer sicher und habe den Internationalen Füherschein dabei. Über die jeweiligen Länderregelungen kannst du dich vor einer Reise ins Ausland auch beim Auswärtigen Amt informieren.

Wo bekommt man den internationalen Führerschein?

Den Internationalen Führerschein erhälst du bei den Straßenverkehrsämtern (Führerscheinstelle). Dort mußt du ihn beantragen. Sofern du noch den alten grauen oder rosafarbenen Führerschein besitzt, bist du gezwungen auf einen (neuen) EU-Führerschein im Scheckkartenformat zu wechseln. Hierbei entstehen weitere Kosten. Man bekommt keinen Internationalen Führerschein mit den alten Papieren. Deinen aktuellen Führerschein, ca. 17 EUR (schwankt je nach Bundesland) und 2 biometrische Paßbilder solltest du zur Beantragung dabei haben.

Voraussetzungen zur Beantragung:

Die Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • EU- beziehungsweise EWR-Führerschein oder eine ausländische Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen
  • Wohnsitz in Deutschland an mindestens 185 Tagen im Jahr oder Wohnsitz in einem Staat, der keine Vertragspartei des Übereinkommens über den Straßenverkehr vom 8. November 1968 ist

Eine persönliche Antragstellung ist nicht erforderlich. Das Antragsformular erhält man vor Ort oder steht in bestimmten Regionen auch zum Download zur Verfügung.

Achtung: Der internationale Führerschien hat eine Gültigkeit von nur 3 Jahren!

Ein abgelaufener Internationaler Führerschein kann nicht verlängert werden.

Schaue dir die Laufzeit deines Internationalen Führerscheins vor Urlaubsantritt noch mal rechtzeitig an und beantrage ggf. rechtzeitig einen Neuen. Insbesondere bei Langzeitreisen oder Expact-Aufenthalten kann das interessant sein, da ihr sonst in die nächste Botschaft müßt. Und diese ist unter Umständen hunderte Kilometer weit entfernt.

Wenn du also sichergehen möchtest, dein Fahrzeug im Ausland auch führen zu dürfen, dann kümmere dich rechtzeitig um einen Internationalen Führerschein, achte auf seine Gültigkeit und führe ihn genau wie deinen normalen „Lappen“ bei dir auf Reisen.

Was du beim Anmieten eines Fahrzeuges im Ausland noch beachten mußt, erfährst Du durch klicken auf LINK.